• News
  • Finanzen

Model 3: 63.000 Rücktritte, die Anleger kalt lassen

Model 3: 63.000 Rücktritte, die Anleger kalt lassen

Der Elektroautobauer Tesla hat die Erwartungen im zweiten Quartal 2017 übertroffen und liegt bei der Produktion des Model 3 im Plan. Die ersten 30 Wagen waren am 28. Juli an ihre Besitzer im Rahmen einer Feier persönlich übergeben worden.

Bis zum Serienstart des Model 3 war Tesla auf den Verkauf der Model S und Model X angewiesen.

Der Grund für die roten Zahlen sind die hohen Ausgaben für den Mittelklassewagen Model 3, dessen Serienfertigung gerade anläuft. "Die Leute sollte sich wirklich null Sorgen darüber machen, und ich meine 0, dass Tesla eine Wochenproduktion von 10.000 Stück bis Ende des nächsten Jahres erreichen wird", so Musk im Gespräch mit Analysten im Anschluss an die Veröffentlichung der jüngsten Geschäftszahlen seines Unternehmens. Die Aktie stieg nachbörslich zeitweise um über 8 Prozent - mit einem Börsenwert von 53,5 Milliarden US-Dollar ist Tesla derzeit der am höchsten gehandelte US-Autokonzern. Die eigene Vorhersage hatte bei 47'000 bis 50'000 gelegen. Für das zweite Halbjahr nahm sich Tesla mehr vor.

Mann ersticht Frau und vierjähriges Kind auf der Straße
Gegen den Mann hatte die Frau ein Annäherungsverbot bei Gericht erwirkt ( § 4 Gewaltschutzgesetz). Der Beschuldigte ist der ehemalige Lebenspartner der Frau und der leibliche Vater des Kindes.


Doch bevor man über den Marktstart von Model Y nachdenkt und mit dem S3XY-Slogan werben kann, gilt es erst mal das Ziel mit einer soliden Produktion von Model 3 zu meisten. Für 2020 hat der Elektroauto-Hersteller die Millionenmarke anvisiert. Anleger bewerteten positiv, dass Musk versicherte, bei allen Produktionszielen des Model 3 auf Kurs zu sein. Sollte Tesla tatsächlich 500.000 Fahrzeuge pro Jahr produzieren und absetzen, würde das US-Unternehmen wahrscheinlich Hersteller wie BMW, Mercedes oder Lexus in den USA hinter sich lassen. Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr rollten lediglich rund 84 000 Wagen vom Band. In einem Brief an den Verwaltungsrat des Unternehmens forderten Angestellte Informationen über ihre geplante Gehaltsentwicklung, die Voraussetzungen für Beförderungen und über Arbeitsschutzmaßnahmen.

Tesla steht immer wieder in der Kritik wegen seiner geringen Löhne. Zudem wurde gefordert, dass Mitarbeiter, die eine Gewerkschaftsniederlassung in einer der Fabriken des Unternehmens gründen wollten, keine Repressalien zu befürchten hätten. Die US-Automobilgewerkschaft UAW plant die Gründung einer Filiale in der Tesla-Fabrik im kalifornischen Fremont. Das Startgehalt liegt bei 18 Dollar pro Stunde. Es gibt außerdem viele Beschwerden über Arbeitsunfälle. Der landesweite Durchschnittslohn in der Autobranche beträgt 25,58 Dollar (21,66 Euro). Die Beschäftigen seien es leid, dass es ständig vermeidbare Unfälle in der Fabrik gebe, sagte Michael Catura, einer der Unterzeichner des Schreibens.

Leave Your Comment

Leave Your Comment


Latest News

  • UPDATE/Deutsche Autokonzerne wollen über 5 Mio Dieselautos nachrüsten

    UPDATE/Deutsche Autokonzerne wollen über 5 Mio Dieselautos nachrüsten

    Die Gipfel-Teilnehmer hätten versucht, "sich ins Verkehrsministerium einzubunkern und da den Diesel zu retten", sagte Austrup. Zudem erwarte er ein "akzeptables Angebot der Automobilindustrie" zur Senkung der Schadstoffbelastung in deutschen Städten.
    Umzug wegen Brexits: 23 Städte bewerben sich um EU-Agenturen

    Umzug wegen Brexits: 23 Städte bewerben sich um EU-Agenturen

    Jan Oliver Huber, Generalsekretär der Pharmig die Bewerbung Wiens um den künftigen Sitz der europäischen Arzneimittelagentur EMA. Im Oktober soll dann auf Ebene der Europaminister eine politische Diskussion auf Basis der Kommissionsbewertung stattfinden.
    EM-Aus: Bitteres 1:2 gegen Dänemark

    EM-Aus: Bitteres 1:2 gegen Dänemark

    Bei Isabel Kerschowskis (nicht im Bild) Rechtsschuss boxt sich Dänemarks Keeperin Stina Lykke Petersen das Leder ins eigene Tor. Diejenigen, die als lächelnde Siegerinnen bei diesem Viertelfinale gegen Dänemark erwartet worden waren, hatten verloren.
  • Fast eine Million Eier mit Insektiziden belastet

    Fast eine Million Eier mit Insektiziden belastet

    Dieses Insektizid wird in der Veterinärmedizin zur Bekämpfung etwa von Flöhen und Zecken bei Hunden und Katzen verwendet. In der vergangenen Woche war das Insektizid in den Eiern von sieben niederländischen Geflügelbetrieben gefunden worden.
    Formel 1: Vettel rast zu Ungarn-Poleposition

    Formel 1: Vettel rast zu Ungarn-Poleposition

    Der Australier war bei seiner Tagesbestzeit auf dem Hungaroring 0,183 Sekunden schneller als der deutsche Ferrari-Fahrer. Der Spanier lieferte sich kurz nach dem Boxenstopp einen engen Zweikampf mit Landsmann Carlos Sainz Jr.
    EU-Kommission leitet Verfahren ein

    EU-Kommission leitet Verfahren ein

    Dies sei nach der Veröffentlichung eines der Gesetze im polnischen Gesetzesblatt geschehen, teilte die EU-Kommission mit. Laut dem Gesetz soll das Parlament in Warschau künftig über die Besetzung des Landesrichterrats entscheiden.
  • Bamf verpasste Abschiebefrist von Hamburg-Attentäter um einen Tag

    Bamf verpasste Abschiebefrist von Hamburg-Attentäter um einen Tag

    Später sei sein Asylantrag in Deutschland infolge der Flüchtlingskrise liegen geblieben und erst Ende 2016 abgelehnt worden. Blumen legt Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz vor dem Tatort des Messerangriffs in Hamburg-Barmbek ab.
    USA und Südkorea antworten mit Manöver auf Nordkoreas Raketentest

    USA und Südkorea antworten mit Manöver auf Nordkoreas Raketentest

    Dabei seien Raketen ins Meer vor der südkoreanischen Ostküste gefeuert worden, teilte die US-Armee in Südkorea mit. Auf den neuerlichen Raketentest Nordkoreas haben die USA und Südkorea mit einer Militärübung reagiert.
    Amerika reagiert auf Raketentest mit Militärmanöver

    Amerika reagiert auf Raketentest mit Militärmanöver

    Und auch Analysten sagen, die Daten legten nahe, dass nun auch das US-Festland in Reichweite der nordkoreanischen Raketen läge. Japan hatte kurz zuvor Strafmaßnahmen gegen zwei chinesische Firmen wegen ihrer Geschäftsbeziehungen zu Nordkorea erlassen.
  • Medwedew:

    Medwedew: "Ein voll ausgebrochener Handelskrieg"

    Nach dem Treffen betonte Putin , Trump sei gar nicht so, wie die Medien ihn immer darstellten, sondern ein ganz normaler Mensch. Moskau/Teheran/WashingtonDie russischen Regierung hat erneut mit scharfen Tönen auf die zusätzlichen US-Sanktionen reagiert.
    Skepsis nach Diesel-Gipfel: Fahrverbote nicht vom Tisch

    Skepsis nach Diesel-Gipfel: Fahrverbote nicht vom Tisch

    Kritiker wie die Deutsche Umwelthilfe fordern hingegen umfangreiche Nachrüstungen für die Dieselflotten der Hersteller. Durch die Umrüstung sollen die Fahrzeuge im Schnitt um 20 Prozent weniger gesundheitsgefährdende Stickoxide ausstoßen.
    Olympia: Los Angeles soll 2028 Ausrichter werden

    Olympia: Los Angeles soll 2028 Ausrichter werden

    Paris 2024, Los Angeles 2028: Die Entscheidung über die Reihenfolge der Doppelvergabe der Olympischen Spiele ist gefallen. Grund war fast immer das Misstrauen der Bürger in das Versprechen, die Ära des teuren Gigantismus bei Olympia sei vorbei.
  • Anwälte kritisieren Gesichtserkennung am Bahnhof Südkreuz!

    Anwälte kritisieren Gesichtserkennung am Bahnhof Südkreuz!

    Innenminister Thomas de Maizière (CDU) ist davon überzeugt. "Unsere öffentlichen Plätze müssen sicher sein!", so der Minister. Der Deutsche Anwaltverein (DAV) hat vor einer umfassenden Gesichtserkennung auf öffentlichen Plätzen gewarnt.
    Kleinflugzeug muss notlanden: Zwei Tote!

    Kleinflugzeug muss notlanden: Zwei Tote!

    Dann sei sie - bereits mit einem zerschellten Flügel - noch etwa 50 Meter weitergeschlittert und habe das Kind erfasst. Augenzeugen berichteten im Sender SIC Noticias, Badegäste seien vor dem herannahenden Flugzeug davongerannt.
    Personalchaos im Weißen Haus: Heuern und feuern

    Personalchaos im Weißen Haus: Heuern und feuern

    Auch Trumps Chefstrategen Steve Bannon hatte Scaramucci mit Schmutz beworfen, das blieb nach außen hin folgenlos. Priebus, der dem republikanischen Partei-Establishment entstammt, war zuletzt zunehmend in Bedrängnis geraten.
  • Trump will verschärfte Russland-Sanktionen unterzeichnen

    Trump will verschärfte Russland-Sanktionen unterzeichnen

    Der amerikanische Präsident Donald Trump will das Gesetz für die verschärften neuen Russland-Sanktionen unterzeichnen. Trump strebt bessere Beziehungen zu Russland an und hat daher kein Interesse an neuen Sanktionen.
    Australische Behörden - Bombenanschlag auf Flugzeug vereitelt

    Australische Behörden - Bombenanschlag auf Flugzeug vereitelt

    Der Polizeieinsatz sei noch nicht beendet, die Durchsuchungen der Grundstücke in den Vororten Sydneys dauerten an. Dabei lehnte der Beamte zunächst jede Erklärung zur Identität oder den Hintergründen der Festgenommenen ab.
    Trump macht Druck auf Senatoren

    Trump macht Druck auf Senatoren

    Die Republikaner haben im Senat eine weitere Hürde genommen, um endgültig über eine Abschaffung der Reform abstimmen zu können. McCain rief seine Kollegen leidenschaftlich dazu auf, bei allem Streit in der Sache wieder überparteilich zusammenzuarbeiten.

Breaking News



Recommended

Apple bald eine Billion Dollar wert? Aktie nach starken Quartalszahlen auf Allzeithoch

Tablet, Apple Pencil und Zubehör ausprobiert Beim iPad Pro 10.5 fährt Apple alles auf, was technisch derzeit machbar scheint. All dies deutet laut BGR darauf hin, dass das iPhone 8 tatsächlich im September auf den Markt kommen wird.

Trump kritisiert China im Nordkorea-Konflikt

Und auch Analysten sagen, die Daten legten nahe, dass nun auch das US-Festland in Reichweite der nordkoreanischen Raketen läge. Solche Raketen könnten ein Druckmittel gegenüber China sein, weil sie chinesisches Territorium erreichen könnten.

Audi Cup: Atletico Madrid nach 2:1 gegen Neapel im Finale

Das Erste überträgt den Audi Cup im Free-TV und damit auch die Begegnung zwischen Atletico und Neapel am Dienstag. Klarer Sieg für den Fußball im TV, auch wenn der FC Bayern sich gegen den FC Liverpool geschlagen geben musste.

"Sehr schade": Bayern "einige Wochen" ohne James

Bayern München muss ohne Neuzugang James Rodriguez in die Bundesliga-Saison starten und vorläufig auch auf Thiago verzichten. Er falle damit zunächst für den Supercup am Samstag gegen Borussia Dortmund aus.

Anschlag auf Moschee in Herat

In Kabul allein gab es seit Jänner elf große Anschläge, in denen mehr als 1.000 Menschen getötet und verletzt wurden. Der eine habe einen Sprengstoffgürtel getragen, der andere sei mit einem Gewehr bewaffnet gewesen.

Merkel auf dem roten Teppich in Bayreuth

Das kulturelle Grossereignis, das auch dieses Jahr von strengen Sicherheitsmassnahmen begleitet wird, endet am 28. In der Neuinszenierung der "Meistersinger" lag die musikalische Leitung in den Händen von Philippe Jordan.

Traumeinstand für Podolski in Japan

Mit 38 Punkten bleibt Chicago weiter auf Platz zwei der Eastern Conference, zwei Zähler hinter Spitzenreiter Toronto FC. Er spüre den "Druck, wenn man als Star hierher kommt", und forderte etwas Geduld: " Ich brauche noch ein paar Wochen ".

Bundesliga: Nürnberg schlägt Kaiserslautern 3:0

Und nach einem Eckball von Nürnbergs Sebastian Kerk von rechts schubste sich Müller den Ball selbst ins Tor (25.). Kaiserslautern, das mit sechs von 17 Zugängen begonnen hatte, muss sich offensichtlich erst noch finden.

"Tomorrowland"-Festival in Barcelona geht in Flammen auf"

Das Tomorrowland-Fest ist ein Open-Air-Festival elektronischer Tanzmusik, das seit rund 12 Jahren in Belgien veranstaltet wird. Mitten in einem Konzert am Samstagabend brach auf der Bühnenseite ein Feuer aus.

Ankündigung auf Twitter: Trump feuert seinen Stabschef Reince Priebus

Priebus tritt nicht nach. "Das bildet eine Art Blase um den Präsidenten und stört ihn bei der Erfüllung seiner Agenda". John Francis Kelly ist ein Mann, der eher unerwartet zu seinen Jobs kommt. "Ich wünsche ihm alles Gute".