• News
  • Finanzen

Dobrindt: Auch Porsche hat manipuliert

Dobrindt: Auch Porsche hat manipuliert

Nach Angaben von Bundesverkehrsminister Dobrindt hat auch Porsche in Dieselfahrzeugen Manipulationssoftware verwendet.

Dies sei dem Kraftfahrt-Bundesamt auch so dargelegt worden, teilte die VW-Tochter am Donnerstag mit. Für europaweit 22.000 Fahrzeuge des Cayenne 3 Liter TDI werde nun ein Pflicht-Rückruf angeordnet, sagte Dobrindt.

EuGH - Dublin-Regeln galten auch während Flüchtlingskrise
Auch der General-Staatsanwalt hatte dem EuGH eine solche Empfehlung ausgesprochen. "Solidarität ist eine Frage des Prinzips". In einem weiteren Verfahren zeichnet sich vor dem EuGH seit Mittwoch eine Schlappe für Ungarn und die Slowakei ab.


Außerdem werde ein Zulassungsverbot für das Modell erlassen, so dass keine weiteren Exemplare auf die Straße kommen, bis eine andere Software zur Verfügung stehe. Laut Dobrindt erkennt die Software, wenn das Auto auf dem Prüfstand ist und schaltet nur dann die Abgasreinigung vorschriftsgemäss ein.

Leave Your Comment

Leave Your Comment


Latest News

  • Trump treibt Demontage seines Justizministers voran

    Trump treibt Demontage seines Justizministers voran

    Ein solcher Eingriff in die Justiz würde aller Voraussicht nach eine schwere politische und verfassungsrechtliche Krise auslösen. Laut Medienberichten soll Trump mit Mitgliedern seines Berater-Teams bereits über eine Entlassung des Justizministers sprechen.
    Istanbul: Prozess gegen Cumhuriyet

    Istanbul: Prozess gegen Cumhuriyet

    In der Anklageschrift wird Dündar unter anderem beschuldigt, die die politische Ausrichtung der Zeitung geändert zu haben. Zwölf der 17 Angeklagten, darunter Sabuncu, Atalay und Sik, befinden sich seit vergangenem Jahr in Untersuchungshaft.
    Fünf Verletzte nach Angriff in Schaffhausen

    Fünf Verletzte nach Angriff in Schaffhausen

    Die Beamten hätten dann zwei Schwer- und drei Leichtverletzte in der Filiale der Versicherung angetroffen, sagte Landolt. Die Polizei Schaffhausen hat aus diesem Grund ein Großaufgebot der Polizeikräfte zur Verstärkung angefordert.
  • Mann stirbt, nachdem sich Sitzreihe löst

    Mann stirbt, nachdem sich Sitzreihe löst

    Ein Video von Augenzeugen zeigt, wie sich bei voller Fahrt eine Sitzreihe aus dem Gerät löst und Fahrgäste aus den Sitzen fallen. Das Unglück ereignete sich am Eröffnungstag des Ohio State Fair in Columbus, der Jahrmarkt soll bis zum 6.
    Abgeschobene Bvisi darf mit Eltern zurück nach Duisburg

    Abgeschobene Bvisi darf mit Eltern zurück nach Duisburg

    Im Anschluss könne die junge Frau demnach für ein Studium oder einer Ausbildung in Deutschland einen Folgeantrag stellen. Ein Asylantrag der 1998 nach Deutschland gekommenen Eltern war zuvor in allen Instanzen abgelehnt worden.
    Tote bei Schießerei in israelischer Botschaft in Jordanien

    Tote bei Schießerei in israelischer Botschaft in Jordanien

    Am Montag kam es zu einem weiteren Zwischenfall: Ein Israeli wurde nahe Tel Aviv bei einem Messerangriff verletzt. Als zweites arabisches Land nach Ägypten hatte Jordanien 1994 einen Friedensvertrag mit Israel geschlossen.
  • Bundeswehr-Hubschrauber stürzt in Mali ab

    Bundeswehr-Hubschrauber stürzt in Mali ab

    Mali - Unter Berufung auf einen UN-Sprecher sei ein deutscher Hubschrauber im UN-Einsatz im Norden Malis verunglückt. Noch ist die Ursache für den Absturz völlig unklar. Ähnlich äußerte sich SPD-Verteidigungsexperte Rainer Arnold .
    Erzieherin isst Schokolade ihrer Kollegin - Kündigung

    Erzieherin isst Schokolade ihrer Kollegin - Kündigung

    Aber die Vorwürfe der Gegenseite, sie habe gegen die Hausordnung verstoßen, klingen nach und verletzen die 64-Jährige. Anschuldigungen des wiederholten Diebstahls und der Verstöße gegen die Hausordnung habe die Frau zurückgewiesen.
    Hoeneß: Neuer Bayern-Sportdirektor

    Hoeneß: Neuer Bayern-Sportdirektor "innerhalb der nächsten sechs Wochen"

    Hoeneß geht also fest davon aus, dass der FC Bayern spätestens Anfang September, vielleicht sogar schon beim Saisonauftakt am 18. Der "Sport Bild" aber sagte er: "Oliver Kahn hat uns klar gesagt, dass er nicht Sportdirektor werden will.
  • Israel entfernt Sicherheits-Installationen am Tempelberg

    Israel entfernt Sicherheits-Installationen am Tempelberg

    Gemeinsam mit weiteren muslimischen Geistlichen rief er die Menschen in der Umgebung auf, "massenhaft" in die Moschee zu kommen. Eine Metallbrücke wurde ebenso abgebaut wie Geländer, die jüngst an Zugängen zu der Anhöhe installiert worden waren.
    Erdogan: Deutschlands Agenten

    Erdogan: Deutschlands Agenten "zerteilen mein Land"

    Die Schlagzeile der islamistischen Zeitung "Yeni Akit" lautete am Dienstag: "Schlimmer als Hitler" . Erdogan kritisierte erneut, dass westliche Staaten der Türkei ihren Willen aufzwingen wollten.
    Erdogan zieht Terrorliste mit deutschen Firmen zurück

    Erdogan zieht Terrorliste mit deutschen Firmen zurück

    Die Bundesrepublik ist außerdem der größte Abnehmer türkischer Produkte und nach China der zweitgrößte Lieferant der Türkei. Es würden nach Angaben der Türkei keine Ermittlungen gegen deutsche Unternehmen geführt, die in der Liste stehen.
  • 1977 entführte Maschine

    1977 entführte Maschine "Landshut" kommt ins Museum

    Oktober 1977 befehligte ergänzte: "Mit großer Freude erfüllt mich die Nachricht, dass unsere Landshut-Maschine heimgeholt wird". Nach mehreren Zwischenstationen landete die Maschine im Jemen, wo die Terroristen den Flugkapitän Jürgen Schumann ermordeten.
    Zeitungen melden: ab 2040 keine Benziner und Diesel mehr

    Zeitungen melden: ab 2040 keine Benziner und Diesel mehr

    Die Emissionen und der Schaden für die Umwelt seien zu groß, sagte Umweltminister Michael Gove gegenüber der BBC . Die Regierung geht von etwa 40 000 vorzeitigen Todesfällen pro Jahr im Land aufgrund der Luftverschmutzung aus.
    Trumps neuer Kommunikationschef:

    Trumps neuer Kommunikationschef: "Müssen die Leaks stoppen"

    US-Justizminister Jeff Sessions geriet durch neue Enthüllungen über seine Russland-Kontakte noch stärker in Bedrängnis. Die oppositionellen Demokraten reagierten alarmiert und bezeichneten den Bericht als "extrem beunruhigend".
  • Brüssel droht Polen mit Start von Verfahren zum Stimmrechtsentzug

    Brüssel droht Polen mit Start von Verfahren zum Stimmrechtsentzug

    Alle Gesetzentwürfe, die von Polens Parlament vorbereitet werden, entsprechen der Verfassung und demokratischen Grundsätzen. Ungarn hat aber bereits deutlich gemacht, dass es ein solches Vorgehen gegen Polen nicht mittragen würde.
    Richter stoppen Austausch von Fluggastdaten mit Kanada

    Richter stoppen Austausch von Fluggastdaten mit Kanada

    Die Übermittlung, Speicherung und Verwendung von Fluggastdaten bei Beachtung des Grundrechteschutzes sind generell aber zulässig. Die Richter in Luxemburg kamen zu dem Schluss, dass es gegen Datenschutzbestimmungen verstößt und deshalb geändert werden muss.
    Trump will neue Russland-Sanktionen zulassen

    Trump will neue Russland-Sanktionen zulassen

    Andernfalls würde der Verdacht noch verstärkt, dass er versuche, es dem russischen Präsidenten Wladimir Putin recht zu machen. In dieser Woche soll auch Trump Schwiegersohn Jared Kushner vor dem Untersuchungsausschuss zur Russland-Affäre aussagen.

Breaking News



Recommended

Jessica Paszka wählt Rosenkavalier David

Für die beiden beginnt nun der gemeinsame Alltag, auf den sie sich schon jetzt riesig freuen, wie sie im RTL-Interview verrieten. Doch Ausnahmen bestätigen ja bekannterweise die Regel - und so scheint es auch bei Jessica Paszka und ihrem David zu sein.

Ihr könnt Metal Gear Survive auf der Gamescom 2017 spielen

Auch die Fußballfreunde unter den Gamern können mit PES 2018 , das neuste Game von Konami antesten. Der neue Koop-Modus ermöglicht es mit bis zu vier Spielern gleichzeitig zu spielen.

EuGH-Gutachten: Ungarn und Slowakei müssen Flüchtlinge aufnehmen

Die Slowakei und Ungarn haben unterschiedlich auf das Gutachten des Europäischen Gerichtshofs zur EU-Flüchtlingsquote reagiert. Generalanwalt Bot hatte dem Europäischen Gerichtshof empfohlen, die Klagen der beiden Länder abzulehnen.

Trump kündigt "große, große, große" Apple-Werke in den USA an

Die Aussage tätigte dieser bei einer Diskussion über Steuerreform für Großunternehmen und Investitionsvorhaben in den USA. Dieser, so Trump, habe ihm den Bau von "drei großen, drei atemberaubenden Fabriken" versprochen.

Aldi schafft Einwegtüten endgültig ab

Wann genau die Aldi-Märkte in Hamburg umgestellt werden, stehe noch nicht fest, sagte eine Unternehmenssprecherin dem Abendblatt. Auch viele andere Händler haben sich in einer Selbstverpflichtung bereiterklärt, Plastiktüten nicht mehr kostenlos anzubieten.

EU-Türkei-Zoff | Heute Krisen-Gipfel in Brüssel!

Unklar blieb zunächst, wann das Gericht über den Einspruch der Anwälte gegen die U-Haft für Steudtner und Gharavi entscheidet. Danach könne die Ausweitung der Zollunion ein Element eines neuen Verhältnisses zwischen der EU und der Türkei sein.

Mercedes steigt in Formel E ein: "Keulenschlag" für DTM-Chef Gerhard Berger

Ab der kommenden Saison (2017/2018) steigt Audi mit einem Werksteam ein, BMW (2018/2019) und Mercedes-Benz (2019/2020) folgen. Gemeinsam mit unseren Fans haben wir 183 Rennsiege, 128 Pole-Positions sowie 540 Podestplätze gefeiert.

So viel kassieren Banken für SMS-TAN-Nummern

Die Klausel im Kleingedruckten der Sparkasse, wonach jede SMS mit einer TAN-Nummer zehn Cent koste, hält der BGH für zu allgemein. Dieser Argumentation folgte der BGH nicht, entschied aber, dass eine "ausnahmslose Bepreisung" der SMS-TAN unzulässig ist.

US-Senat beschliesst Debatte zur Abschaffung von Obamacare

Präsident Trump hatte die Abschaffung der von seinem Vorgänger Obama initiierten Versicherungspflicht im Wahlkampf angekündigt. Auf Twitter hat er sich nun von seinen Parteikameraden im Senat Unterstützung dafür gewünscht.

Stoltenberg will im Konya-Streit vermitteln

Die Türkei hätte bei einer Zusage keinen offiziellen Besuch einer deutschen Parlamentariergruppe akzeptiert. Zugleich hätten Bundestagsabgeordnete aber die Möglichkeit, in der NATO-Gruppe mit nach Konya zu reisen.