• News
  • Finanzen

Handelskonzern Metro teilt sich in zwei Unternehmen

Handelskonzern Metro teilt sich in zwei Unternehmen

Die Aktien der getrennten Unternehmen sollen ab Donnerstag voneinander unabhängig in Frankfurt und Luxemburg an die Börse gehen.

Düsseldorf. Olaf Koch, Chef des Handelsriesen Metro, hat die letzte Hürde auf dem Weg zur Neuaufstellung des Konzerns genommen.

Grund dafür ist, dass der offizielle Rechtsnachfolger der alten Metro nicht - wie sich vermuten ließe - die namensgleiche neue Metro ist. Euro Jahresumsatz und mehr als 150.000 Mitarbeitern in 35 Ländern. Koch blieb trotz des Widerstands einiger Aktionäre im Zeitplan: Er hatte angekündigt, dass die Aktien der neuen Metro bis Mitte Juli an der Börse notiert sein sollen. Der alte Rechtsmantel wird vielmehr der an Börsenwert kleineren Ceconomy umgehängt, hinter der sich der Elektronikhandel Media Markt/Saturn verbirgt.

Die neuen Konzerne sollen sich nach dem Willen Kochs auf ihr Kerngeschäft konzentrieren, um schlagkräftiger und für Investoren attraktiver zu werden. Das in den Vertriebslinien METRO Cash & Carry und Real betriebene Großhandels- und Lebensmitteleinzelhandelsgeschäft und die dazugehörigen Aktivitäten (Geschäftsbereich MWFS) sind damit rechtswirksam auf die METRO Wholesale & Food Specialist AG (zukünftig METRO AG) im Wege der Ausgliederung und Abspaltung übertragen worden. Die Papiere sollen ihren Besitzern im Laufe des Tages nach Handelsschluss zugeteilt werden. Anleger könnten sich - anders als bei der alten Metro - aussuchen, ob sie sich im Handel mit Lebensmittel oder mit Elektronikgeräten engagieren wollen. "Wir erwarten beschleunigtes Wachstum, mehr Effizienz und sind sehr optimistisch, Werte für unsere Anteilseigner zu schaffen", versprach Koch, der auch an der Spitze des neuen Lebensmittelhändlers steht.

Erdoğan geht gegen Böhmermann in Berufung
Um diese Zeilen geht es! Nun geht der Anwalt des beleidigten Präsidenten Erdogan auch gegen die letzten sechs Zeilen vor. Zahlreiche Politiker setzten sich für eine Abschaffung des Paragrafen ein, darunter Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).


Der designierte Chef des Elektronikunternehmens, Pieter Haas, schaut sich nun nach Übernahmezielen um. Er kündigte an, auch auf Zukäufe zu setzen.

Sein Unternehmen gleiche einem Studenten, der seine erste Nacht in einer neuen Wohnung verbringe, die Freiheit genieße - und am Morgen feststelle, dass er nun selbst verantwortlich sei, sagte Haas: "Jetzt muss ich meine Wäsche selbst machen".

Gegen die Teilung hatte sich Media-Saturn-Minderheitseigner Erich Kellerhals auch juristisch erbittert gestemmt.

Leave Your Comment

Leave Your Comment


Latest News

  • Nur heute: Große 3-für-2-Aktion bei Amazon

    Nur heute: Große 3-für-2-Aktion bei Amazon

    Die wichtigsten Tipps und Infos zum Prime Day und der großen 100.000-Euro-Verlosung finden sich in unserem Ratgeber-Artikel. Die Rabattaktionen nur für Prime-Kunden sollen den kostenpflichtigen Dienst attraktiver machen und neue Mitglieder anziehen.
    Busunfall mit 18 Toten: Ersatzfahrer rettete viele Leben

    Busunfall mit 18 Toten: Ersatzfahrer rettete viele Leben

    Die Ermittlungen der Verkehrspolizei und der Staatsanwaltschaft Hof sowie zwei beauftragter Sachverständigen dauern immer noch an. Bei dem Busunglück mit 18 Toten in Oberfranken hat der Ersatzfahrer wohl verhindert, dass noch mehr Menschen umkamen.
    G20: Polizei und Demonstranten rüsten sich für

    G20: Polizei und Demonstranten rüsten sich für "Höllendemo"

    Anders als für andere Veranstaltungen hatte die Polizei für "Welcome to Hell" ("Willkommen in der Hölle") keine Auflagen erlassen. Unter massiven Sicherheitsvorkehrungen traf Trump am Nachmittag zu seinem ersten Deutschlandbesuch als Präsident in Hamburg ein.
  • Starkregen der letzten Wochen verursacht Schäden von über einer halben Milliarde Euro

    Das Sturmtief "Rasmund" hat in Berlin und Brandenburg Ende Juni Schäden von rund 60 Millionen Euro verursacht . Das zeigt eine vorläufige Schadenschätzung der deutschen Versicherer.
    Gangnam Style hat nicht mehr die meisten Klicks!

    Gangnam Style hat nicht mehr die meisten Klicks!

    In dem Song nimmt Psy das Leben im schicken Viertel Gangnam in Seoul auf die Schippe. Denn schon kratzen andere an der Rekordsumme von über zwei Milliarden.
    Wechsel perfekt! | Rooney geht zurück nach Everton

    Wechsel perfekt! | Rooney geht zurück nach Everton

    Rooney war bei Everton ausgebildet worden, ehe er 2004 mit 18 Jahren für 37 Millionen Euro zu den Red Devils wechselte. Ich habe keine Gründe, an seinen Fähigkeiten zu zweifeln.
  • Bundesregierung will Schutz für strategisch wichtige Firmen

    Bundesregierung will Schutz für strategisch wichtige Firmen

    Aufsehen verursachte auch der Fall des Aachener Maschinenbauers Aixtron, den ebenfalls chinesische Investoren kaufen wollten. Dies gehe aus einer Verordnung des deutschen Wirtschaftsministeriums hervor, die das Kabinett am Mittwoch billigen solle.
    Jacht explodiert im Hafen: 13 Verletzte

    Jacht explodiert im Hafen: 13 Verletzte

    Schock in Minden: Bei einer Explosion einer Motorjacht wurden in der nordrhein-westfälischen Stadt 13 Menschen verletzt. Wie ein Polizeisprecher mitteilte, erlitten sechs von ihnen schwere Verletzungen, einer schwebt in Lebensgefahr.
    Unwetter mit Tornado zieht katastrophale Spur durch das südliche Wien und Niederösterreich

    Unwetter mit Tornado zieht katastrophale Spur durch das südliche Wien und Niederösterreich

    In den Bundesländern Wien und Niederösterreich haben Hagel und Tornado 10'000 ha landwirtschaftliche Kulturen geschädigt. An die 100 Einsätze der Berufsfeuerwehr hat am Montag ein Gewitter mit Starkregen und Hagel in Wien zur Folge gehabt.
  • Bei Gudensberg: Leblose Kinder in Wohnung gefunden

    Bei Gudensberg: Leblose Kinder in Wohnung gefunden

    Die Mutter war allein mit ihren Kindern zu Hause, als ein Bekannter zu Besuch kam, der die Kinder leblos im Kinderzimmer auffand. Die Ermittler korrigierten zudem eine erste Meldung, nach der das 17 Monate alte Geschwisterkind reanimiert wurde.
    Trump will

    Trump will "konstruktiv" mit Russland zusammenarbeiten

    Senator Lindsey Graham erklärte auf NBC, Trumps Nachsichtigkeit mit Russland bestärke ihn noch im Kampf für härtere Sanktionen. Nach dem G20-Gipfel prallen in den USA wieder einmal zwei Welten aufeinander: die von Donald Trump und die seiner Kritiker.
    Bundeswehr verlegt Tankflugzeug von Incirlik nach Jordanien

    Bundeswehr verlegt Tankflugzeug von Incirlik nach Jordanien

    Die deutsche Bundeswehr hat mit dem Abzug vom türkischen Luftwaffenstützpunkt Incirlik begonnen. Die "Tornados" fliegen noch bis Ende Juli ihre Überwachungsflüge über dem Irak und Syrien.
  • Familienstreit eskaliert: 28-Jähriger bei SEK-Einsatz erschossen

    Familienstreit eskaliert: 28-Jähriger bei SEK-Einsatz erschossen

    Um mehr über die Hintergründe der Tat zu erfahren, begannen die Beamten zudem mit der Befragung der Familie und des Umfelds. Nach Angaben der Polizei lebte Mann in dem Haus mit seiner Familie, darunter seine Mutter und seine Großmutter.
    14 deutsche Städte bewerben sich als Spielort der Fußball-EM 2024

    14 deutsche Städte bewerben sich als Spielort der Fußball-EM 2024

    Alle Bewerberstädte hoffen auf einen ähnlichen Effekt wie bei der WM 2006 in Deutschland: einen Imagegewinn, ein Umsatzplus. Ob dieses europäische Fußball-Fest tatsächlich in Deutschland stattfindet, wird die UEFA im September 2018 verkünden.
    Schriftsteller Peter Härtling ist tot

    Schriftsteller Peter Härtling ist tot

    Zudem erhielt Härtling den Deutschen Jugendliteraturpreis, den Hölderlin-Ring und den Hessischen Kulturpreis. Auch Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) äußerte sich betroffen zum Tod des Schriftstellers.
  • Irakische Regierung verkündet Sieg in Mossul

    Irakische Regierung verkündet Sieg in Mossul

    Dabei wurden die Streitkräfte von kurdischen Peschmerga, mehreren Milizen und US-Einheiten der Anti-IS-Koalition unterstützt. Die humanitäre Krise sei noch nicht vorbei, sagte die UN-Koordinatorin für humanitäre Fragen im Irak, Lise Grande.
    Serienstar Nelsan Ellis im Alter von 39 Jahren gestorben

    Serienstar Nelsan Ellis im Alter von 39 Jahren gestorben

    US-Filmstar Nelsan Ellis , bekannt durch seine Rolle in der Vampir-Serie " True Blood ", ist mit nur 39 Jahren gestorben. Der in Illinois geborene Ellis wirkte seit 2008 als Lafayette Reynolds in allen sieben Staffeln von " True Blood " mit.
    Vor G20: Merkel empfängt Trump - Proteste weitgehend friedlich

    Vor G20: Merkel empfängt Trump - Proteste weitgehend friedlich

    Eigentlich wollte Joachim Sauer, der Ehemann der deutschen Kanzlerin, sie im Deutschen Klimarechenzentrum in Hamburg herumführen. Die Krawalle mit Hunderten Verletzten und schlimmen Verwüstungen in der Hamburger Innenstadt verurteilte Merkel aufs Schärfste.

Breaking News



Recommended

Antarktis: Gigantischer Eisberg bricht ab

Der Eisberg, der dem Larsen-C-Schelfeis entstammt, hat mit 5800 Quadratkilometern die 6,5-fache Größe von Berlin. Binnen weniger Wochen war damals Jahrhunderte bis Jahrtausende altes, hunderte Meter dickes Eis zersplittert.

Tour de France: Vorschau auf die 12. Etappe

Ben Gastauer (Ag2r-La Mondiale) erreichte das Ziel auf der elften Etappe mit dem Peloton an Position 78. Tour-Etappensieg im Anschluss, mit dem er seine Führung in der Punktewertung weiter ausbauen konnte.

Im Playboy verrät Jessica Paszka, wie ihr Traummann aussähe

Selbst wenn man alle Männer zusammenzählt, mit denen ich in meinem Leben ausgegangen bin, waren das nicht so viele", so Jessica. Juli werden wir im " Die Bachelorette "-Finale sehen, wer das Herz des schönen " Playboy "-Models erobern konnte".

Scholz bittet Hamburger um Entschuldigung

Randalierer zündeten Autos an, beschädigten und plünderten Geschäfte und bewarfen Polizisten mit Böllern, Steinen und Flaschen. An den Vorbereitungen der Großveranstaltung mit rund 10.000 Teilnehmern war der Bund ebenso beteiligt wie die Stadt.

Urteil zur Tarifeinheit: Kleine Gewerkschaften im Nachteil

Alle eint die Befürchtung, die Arbeitgeber könnten künftig gleich nur mit der ihnen genehmeren Gewerkschaft verhandeln. Zumindest ist jetzt aber klar, dass die Rechte berufsspezifischer Gewerkschaften besser geschützt werden müssen.

Staatsanwaltschaft Stuttgart ermittelt gegen Porsche-Mitarbeiter

Die Staatsanwaltschaft München hatte in der vergangenen Woche einen ehemaligen Manager der VW-Tochter Audi festnehmen lassen. Doch blieb Porsche bisher von Strafverfolgung verschont, weil sie die Motoren von Audi bezieht und nicht selbst entwickelt.

Krebskranker chinesischer Dissident Liu in Lebensgefahr

Der chinesische Außenamtssprecher Geng Shuang verbat sich am Montag erneut jede Einmischung aus dem Ausland in der Frage. Sein Tumor an der Leber sei gewachsen und die Leber blute, teilte das Universitätskrankenhaus in Shenyang am Montag mit.

Neues Gesicht bei 'RTL Aktuell': Charlotte Maihoff verstärkt Moderationsteam

Hier sitzen Anchorman Peter Kloeppel, Annett Möller oder Maik Meuser, die ihre Zuschauer zur 20-minütigen Live-Sendung begrüßen. Die ARD verliert eine schöne Moderatorin: Charlotte Maihoff kündigt beim Öffentlich-Rechtlichen und verlässt die Tagesschau.

Wieder G20-Krawalle Polizei setzt Wasserwerfer ein - Schanzenviertel wird geräumt

Denn der ist gerade bei Jamie Watson von einer gegenüberliegenden Boutique. "Total bekloppt", bilanziert Stephan aus Hamburg . Grote hielt es für möglich, dass nach dem offiziellen Ende des Gipfels auch die gewaltbereiten Extremisten schnell abreisen.

FC Köln stellt Modeste für Trainingslager frei - Neue Forderungen des Torjägers?

Die Vereine hätten sich auf eine Ablösesumme von 35,7 Millionen Euro geeinigt, zu klären seien nur noch Details. Gleichzeitig kündigten die Kölner an, sich nicht weiter zu äußern, "solange es keine endgültige Klärung gibt".