• News
  • Finanzen

Auch Frankreich will weg vom Verbrenner

Auch Frankreich will weg vom Verbrenner

Unter anderem sollen spätestens ab 2040 keine Autos mit Verbrennungsmotor mehr verkauft werden.

Wie Umweltminister Nicolas Hulot am Donnerstag bekanntgab, soll sich Frankreich bis 2022 komplett vom Kohlestrom verabschieden - also bis zum Ende von Emmanuel Macrons Amtszeit.

Nach dem Ausstieg der USA aus dem Pariser Klimaabkommen will Frankreich die eigenen Ziele zum Umweltschutz erhöhen. Das heißt, dass nur so viel CO2 ausgestoßen werden soll, wie im Gegenzug durch Wälder und Speichertechniken aus der Atmosphäre geholt werden kann. Bisher sieht das französische Energiewendegesetz vor, dass die Emissionen bis Mitte des Jahrhunderts um 75 Prozent gegenüber 1990 sinken. Für Frankreich habe die Umsetzung des Pariser Weltklimavertrages höchste Priorität - mehr denn je nach der Kehrtwende von US-Präsident Donald Trump, betonte Hulot. Schon die von Francois Hollande eingesetzte Vorgänger-Regierung wollte dies ändern. Frankreich wolle die Nummer eins bei Umwelttechnologien werden. Norwegen hat sich sogar vorgenommen, dass ab 2025 alle Neufahrzeuge emissionsfrei sein sollen.

Schlag gegen Kinderpornografie: Darknet-Plattform Elysium abgeschaltet
Den Verdächtigen wird neben der Verbreitung von Kinderpornografie auch schwerer sexueller Missbrauch von Kindern vorgeworfen. Ermittler haben eine Darknetplattform zum Austausch von Kinderpornografie mit mehr als 87.000 Mitgliedern schließen lassen.


Bei Umweltschützern stieß Hulots Plan auf ein geteiltes Echo.

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter sagte: "Die französische Regierung beweist Entschlossenheit und Weitblick". Greenpeace kritisierte, es fehle an konkreten Maßnahmen: "Unsere Erwartungen sind nicht erfüllt, was die Art angeht, wie die Ziele erreicht und die teils ehrgeizigen Versprechen eingehalten werden sollen", teilte sie mit. WWF-Frankreich-Chef Pascal Canfin äußerte sich jedoch positiv: "Frankreich beschleunigt, und das ist eine gute Nachricht". Die deutsche Regierung solle dem Grünen-Vorschlag folgen, ab 2030 nur noch abgasfreie Autos neu zuzulassen. In Deutschland liegt der Kohle-Anteil bei 40 Prozent.

Leave Your Comment

Leave Your Comment


Latest News

  • Wechselt Lukaku für 85 Mio. zu Manchester United?

    Wechselt Lukaku für 85 Mio. zu Manchester United?

    Für 85 Millionen Euro soll der Belgier zum Rekordmeister wechseln, der damit überraschend Chelsea noch aussticht. Mourinho bekommt seinen 88-Mio-Belgier! Seine Rolle im Pogba-Transfer wird derzeit noch von der FIFA untersucht .
    Schock für Boris Becker: Ex-Geschäftspartner stellt Millionenforderung

    Schock für Boris Becker: Ex-Geschäftspartner stellt Millionenforderung

    Bis Sommer 2016 sollen diese, nachdem weitere Zinsen fällig wurden, bereits auf über 4 Millionen Euro angewachsen sein. Hans-Dieter Cleven kennt den deutschen Tennishelden so gut wie kein anderer Geschäftsmann.
    Volvo verabschiedet sich vom Verbrennungsmotor

    Volvo verabschiedet sich vom Verbrennungsmotor

    Die Ankündigung bedeute das Ende des ausschließlich vom Verbrennungsmotor angetriebenen Autos, sagte Samuelsson laut Mitteilung . Von 2019 an werde man nur noch neue Modelle mit Elektro- oder Hybridantrieb auf den Markt bringen, kündigte der Autobauer an.
  • Tödlicher Raser-Unfall von Köln: BGH hebt Urteil auf

    Tödlicher Raser-Unfall von Köln: BGH hebt Urteil auf

    Der frühere Oberbürgermeister von Köln verlor seinen Sohn Stephan im März 2001, als dieser Opfer eines Rennens wurde. Das Gesetz sieht für die Teilnahme an illegalen Autorennen eine Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren vor.
    Messi verlängert in Barcelona

    Messi verlängert in Barcelona

    Der fünffache Weltfußballer gewann unter anderem acht Meistertitel, fünfmal den spanischen Cup und viermal die Champions League. Der 30-Jährige wird mit Sicherheit weiterhin der Topverdiener im Kader sein, genaue Summen wurden allerdings nicht genannt.
    Baumjohann landet in Brasilien

    Baumjohann landet in Brasilien

    In der letzten Saison kam der Offensivspieler nur noch in der Zweitvertretung der Berliner zum Einsatz. Der Mittelfeldspieler hatte vor zwei Wochen seinen Abschied von Bundesligist Hertha BSC bekanntgegeben.
  • EU und Japan setzen mit Freihandelsabkommen Signal gegen Protektionismus

    EU und Japan setzen mit Freihandelsabkommen Signal gegen Protektionismus

    Umweltverbände, Verbraucherschützer und Gewerkschaften hatten zuletzt wiederholt die mangelnde Transparenz der Gespräche beklagt. Auch nicht-tarifäre Handelsschranken wie unterschiedliche Normen und Vorschriften sollen durch das Abkommen gesenkt werden.
    Watzke

    Watzke "freut sich sehr" über Götze-Comeback

    Zuletzt hatte sich Götze im Februar geäußert und knapp mitgeteilt, dass er wegen einer Stoffwechselkrankheit in die Reha muss. Götze dankt in über 2000 Zeichen außerdem seiner Familie und seiner Verlobten Ann-Kathrin Brömmel.
    Saisonstart und Konjunktur sorgen für weniger Arbeitslosigkeit in Salzburg

    Saisonstart und Konjunktur sorgen für weniger Arbeitslosigkeit in Salzburg

    Die Beschäftigung stieg um 1,8 Prozent auf 655.000 Beschäftigte; die Arbeitslosenquote sank um 0,3 Prozentpunkte auf 5,0 Prozent. Mit einem durchschnittlichen Rückgang der Arbeitslosen von 7,2 Prozent liegt die Steiermark österreichweit an erster Stelle.
  • Nokia setzt (wieder) auf Zeiss-Optiken

    Nokia setzt (wieder) auf Zeiss-Optiken

    Vor allem freut mich persönlich, dass HMD Global da nicht lediglich Kapital aus dem großen Namen Nokia schlagen will. Nokia und Zeiss , eine Traumpaarung wenn es um Smartphone-Kameras geht, hat wieder zueinander gefunden.
    Juncker empört über leere Abgeordnetenbänke

    Juncker empört über leere Abgeordnetenbänke

    Hintergrund der Äußerungen Junckers ist auch, dass Malta noch vor Luxemburg das EU-Mitglied mit der geringsten Einwohnerzahl ist. Juncker setzt sich danach und verzichtete darauf, seine Rede zur Bilanz der maltesischen Ratspräsidentschaft zu halten.
    Prognosen zum Apple iPhone 8: Kein Touch ID mehr, sagt KGI-Analyst

    Prognosen zum Apple iPhone 8: Kein Touch ID mehr, sagt KGI-Analyst

    Laut dem bekannten Analysten Ming-Chi Kuo habe der iPhone-Erfinder daher entsprechende Pläne inzwischen vollends verworfen. Wie Bloomberg unter Berufung auf einen Insider berichtet, würde es schon genügen, wenn das Handy auf dem Tisch liegt.
  • Krach zwischen Scholl und ARD

    Krach zwischen Scholl und ARD

    Denn zwischen der ARD und Scholl gab's gravierende Meinungsverschiedenheiten, was den Inhalt einer Berichterstattung angeht. Nun stellt sich heraus: Zwischen dem Sender und seinem langjährigen Fußball-Experten hat es ordentlich gescheppert.
    Revolution Pro Controller 2 angekündigt

    Revolution Pro Controller 2 angekündigt

    Es sieht so aus, als wäre der Controller im Gegensatz zu seinem Vorgänger nicht kabelgebunden. Dabei handelt es sich jedoch nur um Mutmaßungen, da sich NACON bisher nicht dazu geäußert hat.
    Flüchtlinge: Debatte um Schutz der Brenner-Grenze

    Flüchtlinge: Debatte um Schutz der Brenner-Grenze

    Die EU müsse "volle Solidarität" mit Italien zeigen, forderte Vize-Kommissionspräsident Frans Timmermans in Straßburg. Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil ( SPÖ ) rechnet mit einem zeitnahen Beginn der Grenzkontrollen am Brenner.
  • Türkische Amnesty-Direktorin festgenommen

    Türkische Amnesty-Direktorin festgenommen

    Vor weniger als einem Monat wurde der Vorsitzende von Amnesty International in der Türkei, Taner Kilic, festgenommen . In der Türkei sitzen bereits neun Deutsche oder Deutsch-Türken in Haft, darunter der Journalist Deniz Yücel.
    Weltmeister Sagan von Tour de France ausgeschlossen

    Weltmeister Sagan von Tour de France ausgeschlossen

    Sagan, der hinter Démare Platz zwei belegt hatte, erhielt zunächst eine 30-Sekunden-Zeitstrafe, dann folgte das Tour-Aus. Innert 24 Stunden vom umjubelten Star zum Buh-Mann – dieses Szenario erlebte Peter Sagan an der 104.
    Tesla: Erstes Model 3 läuft am Freitag vom Band

    Tesla: Erstes Model 3 läuft am Freitag vom Band

    Der erste Mittelklassewagen des Herstellers soll den Weg in den Massenmarkt ebnen und am Freitag in die Serienfertigung starten. Damit holte sich Musk in den vergangenen Monaten auch einen Streit mit der IG Metall um einen Tarifvertrag ins Haus.

Breaking News



Recommended

Eklat in Wimbledon - Russe schmeißt Geld vor Schiedsrichterin

Der Russe Daniil Medvedev hat beim Grand-Slam-Turnier in Wimbledon mit einer respektlosen Aktion für Aufregung gesorgt. Medwedew hatte in der ersten Runde gegen den dreimaligen Grand-Slam-Sieger Stan Wawrinka aus der Schweiz gewonnen.

Schmadtke zum Modeste-Chaos: "Klub hält das aus"

Juni hatte der FC die Transferverhandlungen mit dem chinesischen Erstligisten Tianjin Quanjian abgebrochen. FC Köln ist und bleibt meine Heimat, unabhängig von den handelnden Personen.

Ed Sheeran will nicht mehr twittern

Sie vermuteten hinter einem Interview des Sängers Kritik an Gaga und machten ihm das Leben bei Twitter daraufhin schwer. Er verdient all unsere Liebe und unseren Respekt, so wie das alle Menschen tun. "Ich bin komplett raus".

18-Jähriger schleppt sich mit Stichverletzungen durch Innenstadt und stirbt

Die Ursache der Streitigkeiten ist noch nicht bekannt, sie dürften jedoch im persönlichen Bereich der beiden Personen liegen. Ihren Angaben zufolge hatte sich der Verletzte noch in eine Bar geflüchtet, um Hilfe zu bekommen.

Neues Berliner Panda-Paar macht Tierschützer stinksauer

Kritische Töne dagegen vor den Toren: Dort protestierten Menschenrechtsaktivisten in Pandakostümen. Sie wurden den Medienberichten zufolge für rund eine Million Dollar pro Jahr ausgeliehen.

Südkorea - Getestetes Geschoß war vielleicht Interkontinental-Rakete

Die USA hätten bereits signalisiert den Gipfel zu nutzen, um den wirtschaftlichen und finanziellen Druck auf Pjöngjang zu erhöhen. Auch der Zeitpunkt des nordkoreanischen Waffentests liest sich als politisches Signal an die USA und der Weltgemeinschaft.

Kardinal Joachim Meisner ist tot

Der emeritierte Erzbischof von Köln , Joachim Kardinal Meisner, ist gestorben / Seine konservativen Positionen waren umstritten. Später seien seine Vorbehalte aber "weggeschmolzen", bekundete der Kardinal Verständnis für die körperliche Schwäche Benedikts.

Tauber erntet Shitstorm für Minijobber-Tweet

Grünen-Chef Cem Özdemir schrieb: "Traurig, wenn eine, christliche' Volkspartei den Bezug zur Lebenswelt der BürgerInnen verliert". Generell wird Taubers Verweis auf "Minijobs" auf schlecht bezahlte Arbeit bezogen - was technisch gesehen nicht ganz richtig ist.

"Naked Attraction": Jetzt ziehen Promis blank

Deshalb sollen in Staffel 2 nun nackte Promis an den Start gehen. Die gewagte Show " Naked Attraction " war ein echter Erfolg. Wer auf der Kandidatenliste steht, ist noch nicht bekannt.

Union verspricht mehr Polizei und Vollbeschäftigung

Die von ihm geforderte Obergrenze von 200.000 Flüchtlingen werde "in diesem Jahr keine Rolle spielen", sagte der CSU-Vorsitzende. Monatelang hatte Seehofer betont, seine Partei werde keinen Koalitionsvertrag unterschreiben, in dem die Obergrenze nicht stehe.