• News
  • Finanzen

EU-Kommission verdonnert Google zu 2,42 Milliarden Euro Strafe

EU-Kommission verdonnert Google zu 2,42 Milliarden Euro Strafe

Der Konzern wehrt sich - und denkt über eine Klage nach.

Sollte Google das Verhalten innerhalb von 90 Tagen nicht abstellen, könnten bis zu fünf Prozent des durchschnittlichen Tagesumsatzes seiner Muttergesellschaft Alphabet als Zwangsgeld verhängt werden, sagte Vestager weiter.

Konkret wirft sie Google vor, mit der eigenen Shopping-Suche andere Preisvergleichsportale zu benachteiligen. Vor allem habe der Konzern aber verhindert, dass die europäischen Verbraucher zwischen verschiedenen Diensten wählen können.

Das sind die Produktanzeigen mit Fotos, Preisen und Links zu Händlern, die man bei einer Internet-Suche über oder neben den eigentlichen Treffern angezeigt bekommt. Die Anzeigen können auch bei einer ganz normalen Google-Suche über den restlichen Treffern eingeblendet werden.

Die Entscheidung der Kommission ermöglicht es Konkurrenten nun, Schadenersatzansprüche gegen Google geltend zu machen. "Die Google Produkt-Anzeige kann man leicht mit einem Preisvergleich verwechseln", sagt Peitsch. Das Unternehmen kündigt an, die Entscheidung im Detail zu analysieren, und zieht eine Berufung in Betracht.

FIFA bestätigt Doping-Ermittlungen um Russland - Keine Namen genannt
Dieser Bericht hatte zum Ausschluss der russischen Leichtathleten von Olympia 2016 in Rio und von der WM im August 2017 geführt. Wir weisen darauf hin, dass es sich hierbei nicht um die Meinung von boerse-express.com handelt.


Fair Search, ein Zusammenschluss von Google-Gegnern, lobte den Beschluss der Behörde: "Google-Suchergebnisse sind nicht dafür angelegt, die relevantesten Ergebnisse anzuzeigen, sondern Google das meiste Geld einzubringen". Wir werden die Entscheidung ausführlich prüfen, auch in Erwägung eines Einspruchs gegen die Entscheidung. Im Sommer vergangenen Jahres nahm die Kommission erstmals auch das Google-Kerngeschäft mit Suchmaschinen-Werbung ins Visier. Neben etwa dem Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) und dem Verband Deutscher Zeitschriftenverleger hatten sich auch amerikanische Konzerne wie Yelp, TripAdvisor oder NewsCorp über das Gebaren von Google beschwert.

Die EU-Kommission hat den Suchmaschinenbetreiber Google zu einer Milliardenstrafe wegen Benachteiligung von Wettbewerbern verurteilt.

Derzeit laufen insgesamt drei EU-Wettbewerbsverfahren gegen Google. Die Strafe gegen Google dürfte aber wahrscheinlich stärker dem Stolz und der Reputation des Konzerns schaden als seinen Finanzen: Alphabet verfügt über mehr als 82 Milliarden Euro an Barmitteln, darunter fast 50 Milliarden auf Konten ausserhalb Europas. Zu dieser Zahlung war 2009 der US-Chiphersteller Intel verdonnert worden. Die Untersuchung in Sachen Preisvergleichsdienst hatte die Kommission im November 2010 begonnen. Die anderen beiden richten sich gegen den Google-Werbedienst AdSense sowie gegen die Smartphone-Software Android.

EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager will den Internetkonzern Google in die Schranken weisen. Was Google allerdings noch mehr weh tun wird: "Der Konzern muss seine marktverzerrende Praxis einstellen und darf KundInnen nicht länger zuerst zu seinen Angeboten führen". Das nun beanstandete Verfahren hat nach seiner Einführung ab 2008 dazu geführt, dass die Zugriffe auf Google Shopping um ein Vielfaches zu- und jene auf Konkurrenzangebote ebenso drastisch abgenommen haben.

Die ganze F.A.Z. jetzt auch im Web, mit zusätzlichen Bildern, Videos, Grafiken.

Leave Your Comment

Leave Your Comment


Latest News

  • G20-Gipfel: Hamburg schickt Berliner Polizisten heim

    G20-Gipfel: Hamburg schickt Berliner Polizisten heim

    Zudem soll ein Polizisten-Pärchen Sex im Freien gehabt haben, ihre Kollegen gemeinsam an einen Zaun uriniert haben. Die Berliner Polizisten sollen sich in Hamburg völlig danebenbenommen haben und müssen nun die Heimreise antreten.
    Türkei: Kritik an geplanter Darwinismus-Streichung aus Lehrplänen

    Türkei: Kritik an geplanter Darwinismus-Streichung aus Lehrplänen

    Am Dienstag will das Ressort den neuen Lehrplan vorstellen, Staatspräsident Erdogan hat den Entwurf bereits unterschrieben. Alpaslan Durmus, Lehrbeauftragter des Bildungsministeriums, nannte die Entscheidung eine Vereinfachung der Inhalte.
    Hohes Polizeiaufgebot in Istanbul wegen Gay-Pride-Marsch

    Hohes Polizeiaufgebot in Istanbul wegen Gay-Pride-Marsch

    Auf dem Taksim-Platz befanden sich laut einem Reporter der Nachrichtenagentur AFP mehr Polizisten als Demonstranten. In diesem Jahr fiel der Termin der Parade mit einem Feiertag zum Abschluss des Fastenmonats Ramadan zusammen.
  • Messungen: Zu hoher CO2-Ausstoß bei zwei Diesel-Modellen

    Messungen: Zu hoher CO2-Ausstoß bei zwei Diesel-Modellen

    Das Modell hat jederzeit alle vorgesehenen rechtlichen Konformitätsüberprüfungen (Conformity of Production (COP)) bestanden. Dabei hängt der CO-Ausstoß direkt mit dem Spritverbrauch zusammen und fließt auch in die Berechnung der KFZ-Steuer ein.
    Bürgerrechtler Liu Xiaobo hat

    Bürgerrechtler Liu Xiaobo hat "Leberkrebs im späten Stadium"

    Die Freilassung gelte nur für China, nicht die USA, sagte der Anwalt auf Spekulationen, es stehe vielleicht eine Ausreise bevor. Auch sei unklar, wie es ihm wirklich gehe. "Ich weiß nicht, wie ernst sein Gesundheitszustand jetzt ist".
    Gladbacher Sow wechselt zu den Young Boys Bern

    Gladbacher Sow wechselt zu den Young Boys Bern

    Nun kehrt er aber wieder in seine Heimat zurück und schliesst sich YB an. "YB hat national und international grosse Ambitionen". Milan Gajic spielte in den letzten vier Jahren für YB und absolvierte 108 Ernstkämpfe (11 Tore, 11 Assists).
  • Entwaffnung der FARC-Rebellen in Kolumbien abgeschlossen

    Entwaffnung der FARC-Rebellen in Kolumbien abgeschlossen

    Die Waffen hätten einstmals "eine Funktion erfüllt", sagte FARC-Kommandeur Mauricio Jaramillo der Nachrichtenagentur AFP. Weil sich der Bau dieser Camps verzögerte, konnte die für Ende Mai geplante Entwaffnung erst jetzt abgeschlossen werden.
    Armin Laschet ist neuer Ministerpräsident

    Armin Laschet ist neuer Ministerpräsident

    Um Punkt 15.39 Uhr ist Armin Laschet ( CDU ) zum neuen NRW-Ministerpräsidenten gewählt und anschließend vereidigt worden. Mai kam die Überraschung: Die Christdemokraten zogen im eigentlich tiefrot gefärbten NRW an der SPD vorbei.
    Löw warnt:

    Löw warnt: "Kein Selbstläufer" gegen Kamerun beim Confed Cup

    Auch am 4-3-3 System das schon im Spiel Deutschland - Chile zum einsatz kam wird sich dabei wohl wenig ändern. Er sehe, so sagte Löw in einem Interview mit der "Zeit", in diesem Turnier "nur Chancen" und "null Risiko".
  • Michelle Hunziker: Als Moderatorin zurück zum ZDF

    Michelle Hunziker: Als Moderatorin zurück zum ZDF

    Michelle selbst jedenfalls ist voller Vorfreude: "Ich freue mich wahnsinnig auf die Sendung". Michelle Hunziker (40) wird bald als Moderatorin ins deutsche Fernsehen zurückkehren.
    Was steckt in Merkels

    Was steckt in Merkels "Gut und gerne"?

    Im Einkommensteuerrecht plant die Union laut " Süddeutscher Zeitung " auch andere Änderungen - etwa beim Spitzensteuersatz. Die Union will sich in ihrem Wahlprogramm offenbar nicht auf eine klare Position zum Streitthema Homo-Ehe festlegen.

    Löw vor Spiel gegen Kamerun: "Das wird nicht einfach"

    Chile reichte im Parallelspiel der Gruppe B gegen Australien ein 1:1, um als Gruppenzweiter ebenfalls das Halbfinale zu erreichen. Der WM-Probelauf ist für ihn nicht mehr ausschließlich ein Sichtungs-Cup, sondern es geht auch um sportlichen Erfolg.
  • Lammert erinnert an Kohls Spendenaffäre

    Dem Vernehmen nach ist die Totenmesse in der Berliner St. -Hedwigs-Kathedrale mit Kohls Witwe, Maike Kohl-Richter, abgestimmt. Doch es war offensichtlich nicht Trauer allein, die Walter Kohl in dieser Woche quälte, es waren auch Wut und Enttäuschung.
    Traumfinale perfekt: Alexander Zverev fordert in Halle Roger Federer

    Traumfinale perfekt: Alexander Zverev fordert in Halle Roger Federer

    Halle/Westfalen - Alexander Zverev gegen Roger Federer - das Traumfinale beim Tennis-Turnier im westfälischen Halle ist perfekt. Das Finale zwischen Federer und Zverev findet am Sonntag um 13.05 Uhr statt. "Er ist der Größte aller Zeiten auf diesem Belag".
    Löws Team selbstbewusst nach Reifeprüfung

    Löws Team selbstbewusst nach Reifeprüfung

    Leider haben wir dann das dumme Gegentor bekommen. "Wir müssen uns vor so einer starken Mannschaft nicht verstecken". Der im Auftaktspiel gegen Australien noch überragende Schalker Leon Goretzka war diesmal nicht so präsent.
  • Alarm für deutsche Rentner

    Alarm für deutsche Rentner

    Zum ersten Mal erarbeiteten die Forscher Erkenntnisse über die künftige Altersarmut der geburtenstarken Jahrgänge: der Babyboomer. Sie haben rund 30 000 Frauen und Männer in fast 12 000 Haushalten befragt, die zwischen 1947 und 1969 geboren wurden.
    Britische Minderheitsregierung mit nordirischer DUP steht

    Britische Minderheitsregierung mit nordirischer DUP steht

    Beobachter fürchten auch, dass das Bündnis mit der DUP den Friedensprozess in der Ex-Bürgerkriegsprovinz gefährden könnte. Sie lehnen die Homo-Ehe ab, sind gegen eine Lockerung des Abtreibungsgesetzes und bezweifeln einen Klimawandel.

    Hamburgs Polizei startet G20-Großeinsatz

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte Kritiker des G20-Gipfels aufgerufen, ihren Protest friedlich zu äußern. Juli in der Hamburger Messe nehmen 19 Staats- und Regierungschefs sowie Vertreter der Europäischen Union teil.

Breaking News



Recommended

"Jamaika"-Koalition in Schleswig-Holstein ist perfekt"

CDU und FDP bekennen sich zwar allgemein zur Schuldenbremse, machen aber bislang kaum Angaben zu ihrer Finanzierungsstrategie . Laschet wird als Ministerpräsident Nachfolger von Hannelore Kraft, deren rot-grüne Regierung bei der Landtagswahl am 14.

US-Handelsminister Ross zu Gesprächen in Berlin

Es gäbe Malmström zufolge keine Beweise, dass europäische Stahlimporte die nationale Sicherheit der USA beeinflussen könnten. Auch US-Handelsminister Wilbur Ross hatte sich Ende Mai offen für die Wiederaufnahme der Verhandlungen gezeigt.

Merkel gibt Abstimmung über Ehe für alle frei

Auch Fraktionschef Thomas Oppermann unterstrich: "Wir haben keine Veranlassung, die Koalition vorzeitig aufzukündigen". Für Gewissensentscheidungen gebe es keine Fristen, sagte Schulz. "Das Gewissen muss sich auch verwirklichen können".

NSU-Untersuchungsausschuss erhebt Vorwürfe gegen Hessen

Der NSU-Untersuchungsausschuss des Bundestags erhebt derweil schwere Vorwürfe gegen das Land Hessen. Bouffier hatte damals verhindert, dass Informanten des V-Mannes in der Sache befragt wurden.

IOS 11: Apple gibt erste Public Beta frei

Eine kostenpflichtige Entwickler-Mitgliedschaft ist nicht notwendig, lediglich eine Apple-ID. Eine öffentliche Beta von watchOS 4 für Apple Watch gibt es hingegen weiterhin nicht.

Alexander Zverev kämpft sich in Halle ins Halbfinale

Doch Mayer konnte seine Gelegenheiten nicht nutzen, stattdessen schaffte Federer wenig später das Break zum 3:2. Mayer meinte: "Es war ordentlich, aber er war von Beginn an hochkonzentriert und hat nichts anbrennen lassen".

Fokus auf Dänemark: Deutsche U21 will zweiten EM-Sieg

Minute) und der scheidende Bremer Serge Gnabry (50.) trafen am Sonntag beim 2:0 (1:0) vor 14051 Zuschauern im polnischen Tychy . Sollte Deutschland tatsächlich die Trophäe gewinnen, will das DFB-Team nach dem Finale gemeinsam in Urlaub fahren.

Nach Hai-Alarm auf Mallorca: Tier gefangen und eingeschläfert

Unter Berufung auf Augenzeugen schrieb das " Mallorca Magazin ", es habe sich eventuell um zwei verschiedene Tiere gehandelt. Es ist allerdings ungewöhnlich, dass die Tiere, die bis zu dreieinhalb Meter lang werden können, so nah an die Küste kommen.

Gastgeber Russland im zweiten Spiel beim Confed Cup gegen Portugal

Gastgeber Russland erlebte durch den 1:0 (1:0)-Erfolg der Portugiesen im zweiten Gruppenspiel dagegen einen kräftigen Dämpfer. Doch mindestens in zwei Situationen blieb das vom Fußball-Weltverband FIFA stets eingeforderte Fairplay auf der Strecke.

Deutschland startete mit 3:2 gegen Australien in Confed-Cup

Löws beschwichtigender Kommentar: "Beim ersten Gegentor kann er nichts machen". "Das erste Turnierspiel ist immer wichtig". FIFA-Präsident Gianni Infantino versprach den "besten Fußball aller Zeiten", doch das Interesse daran ist gering.