• News
  • Nationale

Bericht: So teuer wird die Sicherheit beim G20-Gipfel

Bericht: So teuer wird die Sicherheit beim G20-Gipfel

Unter anderen werden US-Präsident Donald Trump, der russische Präsident Wladimir Putin und der chinesische Staatschef Xi Jinping in Hamburg erwartet. "Trotzdem sind die Vereinigten Staaten von Amerika ein sehr wichtiger Teil von G20 und werden auch von der deutschen Bundesregierung herzlich willkommen geheißen trotz aller Meinungsunterschiede", sagte sie. Darüber hinaus wolle sie den Verhandlungen nicht vorgreifen.

Für die Gewährleistung der Sicherheit beim G20-Gipfel in Hamburg, werden die deutschen Steuerzahler zur Kasse gebeten. Auch ohne die USA sollten sie bei ihrem G-20-Treffen Anfang Juli in Deutschland am Pariser Abkommen festhalten, forderten sie. Schon zuvor beim G7-Gipfel im italienischen Taormina hatten die westlichen Industrienationen keinen Konsens bei dem Thema gefunden. Erstmals in der 42-jährigen Geschichte dieser Gipfel wurde ein Dissens im Abschlussdokument festgeschrieben.

Air Berlin stellt Voranfrage für Bürgschaft in Berlin und NRW
Dazu zählen vor allem die hohen Schulden, die Frage der laufenden, zu hohen Kosten und auch kartellrechtliche Bedenken. Etihad hatte Air Berlin in der Vergangenheit mehrfach mit dreistellige Millionenbeträgen vor der Pleite bewahrt.


Die Behörden rechnen damit, dass zum G20-Gipfel neben vielen tausend friedlichen Demonstranten auch bis zu 8000 gewaltbereite aus dem In- und Ausland anreisen werden. Der Anwalt Andreas Beuth, der die Veranstalter der linksautonomen Demonstration "G20 - Welcome to hell" vertritt, bekräftigte aber: "Wenn wir angegriffen werden, (.) dann werden wir uns natürlich auch zur Wehr setzen mit Mitteln, die wir uns selbst suchen". Dort wollten Vertreter von 200 Organisationen aus 50 Ländern Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Montag ihre Forderungen für eine bessere Welt an die G20 überreichen. Der für politisch motivierte Taten zuständige Staatsschutz der Polizei nahm die Ermittlungen dazu auf.

Der Sprecher des Bundesinnenministeriums sagte, es sei noch zu früh für Aussagen, ob es einen Zusammenhang zwischen den Angriffen und dem bevorstehenden Gipfel gebe. Linksextremisten hatten zu dem Treffen der Staats- und Regierungschefs wiederholt Aktionen und Anschläge angekündigt.

Leave Your Comment

Leave Your Comment


Latest News

  • US-Justizminister Sessions vor Geheimdienst-Ausschuss

    US-Justizminister Sessions vor Geheimdienst-Ausschuss

    Sessions erklärte am Dienstag, er habe nicht geschwiegen, sondern habe Comey gewarnt, das angemessene Protokoll zu befolgen. Die Unterstellung, dass er etwas mit solchen geheimen Absprachen zu tun habe, sei eine entsetzliche und abscheuliche Lüge.

    Ich verlasse Madrid - es gibt kein Zurück

    Aktuell verdient der bestbezahlte Sportler der Welt bei Real ein Bruttogehalt von rund 50 Millionen Euro pro Jahr. Auch eine Freiheitsstrafe von bis zu sieben Jahren ist zumindest theoretisch nicht ausgeschlossen.
    München heizt Streit über Diesel-Fahrverbote weiter an

    München heizt Streit über Diesel-Fahrverbote weiter an

    Der Autobauer BMW und der Verband der Automobilindustrie ( VDA ) lehnen die Pläne für ein Diesel-Fahrverbot in ganz München ab. Die Industrie sei in der Pflicht ihre Fahrzeuge abgasärmer zu machen: "Es geht um das Gebot sauberer Luft".
  • Ronaldo-Transfer nur zum Mega-Preis

    Im Zuge der Steuerermittlungen wird dem 32-Jährigen eine Schadenssumme von 14,7 Millionen Euro zur Last gelegt. Schieflage? Cristiano Ronaldo liebäugelt dem Vernehmen nach mit einem Abgang aus Madrid .
    Amazon kauft Bio-Supermarkt-Kette

    Amazon kauft Bio-Supermarkt-Kette

    Davon entfiel ein Großteil mit 440 Geschäften auf die USA , weitere zwölf waren in Kanada und neun in Großbritannien. Der weltgrößte Online-Händler Amazon versetzt mit dem geplanten Kauf die gesamte Einzelhandelsbranche in Aufruhr.
    Koalitionsvertrag von FDP und CDU in NRW steht

    Koalitionsvertrag von FDP und CDU in NRW steht

    Er würde dann die zweite so genannte "Jamaika"-Landeskoalition nach der zwischen 2009 und 2012 im Saarland regierenden anführen". In den kommenden Tagen würden an dem Koalitionsvertrag noch "redaktionelle Änderungen" vorgenommen, sagte die CDU-Sprecherin.
  • Juncker will Kohl mit europäischem Staatsakt ehren

    Juncker will Kohl mit europäischem Staatsakt ehren

    Sieben Jahre später schloss Kohl seine zweite Ehe mit der 34 Jahre jüngeren Regierungsdirektorin Maike Richter. Einen entsprechenden Antrag hat der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Samstag beim Weltverband FIFA eingereicht.
    Tödlicher Rad-Unfall: Verursacher genießt diplomatische Immunität

    Tödlicher Rad-Unfall: Verursacher genießt diplomatische Immunität

    Dass Diplomaten ihre Immunität auch mit krimineller Energie einsetzen, ist laut Bertelsmann in Berlin ein offenes Geheimnis. Das verbietet die völkerrechtliche Immunität, die 1961 durch das "Wiener Übereinkommen" international festgelegt wurde.
    Behörden wollen Messenger-Dienste wie WhatsApp überwachen

    Behörden wollen Messenger-Dienste wie WhatsApp überwachen

    Künftig sollen Ermittler aus DNA-Spuren Rückschlüsse auf die Haut- und Augenfarbe eines Täters und sein Alter ziehen dürfen. Der Vorstoß ist auch Thema beim Treffen der Innenminister von Bund und Ländern, die seit Montag in Dresden tagen.
  • Nach Putins Geschmack: Russland besiegt Neuseeland

    Die Generalprobe in Russland soll heute helfen, das image zu verbessern, damit sich die Welt auf die Fußball WM 2018 freuen kann. Dabei zeigte Hachings Keeper Marinovic einige gute Paraden, wie bei der Doppelchance von Poloz und Alexander Jerochin (48.).
    Letztes DFB-Training vor Abflug zum Confed Cup

    Letztes DFB-Training vor Abflug zum Confed Cup

    Juli vertritt, eine "große Lust" auf eine starke Präsentation. "Wir sind gut gerüstet", versicherte der Gladbacher Lars Stindl. Allerdings fehlen bei dem Turnier alle Weltmeister von Manuel Neuer über Mesut Özil und Thomas Müller bis Toni Kroos.
    Trump zu Aussage unter Eid bereit

    Trump zu Aussage unter Eid bereit

    Die Theorie passt zu Trumps Selbstdarstellung als Vertreter des wahren Amerika, der den "Sumpf" in Washington trockenlegen will. Republikanische Senatoren machten indes deutlich, dass sie keine Beweise für einen Behinderung der Justiz durch Trump sähen.
  • Formel 1 - Nach Wolff-Aussagen: Rosberg bleibt gelassen

    Formel 1 - Nach Wolff-Aussagen: Rosberg bleibt gelassen

    Doch einen Effekt haben Hamiltons Äußerungen auf ihn offenbar nicht: "Das ist lustig, es tangiert mich einfach nicht mehr". Nach den brisanten Aussagen seines ehemaligen Teamchefs Toto Wolff ist Nico Rosberg um eine besonnene Tonart bemüht.
    Mann schoss in San Francisco auf Arbeitskollegen - mindestens vier Tote

    Mann schoss in San Francisco auf Arbeitskollegen - mindestens vier Tote

    Nach Angaben des Paketdienstes handelt es sich bei dem Schützen offenbar um einen verärgerten Mitarbeiter des Unternehmens. Augenzeugen beschrieben panische Szenen, die sich in dem großen Gebäude mit mehr als 300 Angestellten abgespielt hätten.
    Mindestens sechs Tote bei Hochhausbrand in London

    Mindestens sechs Tote bei Hochhausbrand in London

    Das Feuer war in der Nacht ausgebrochen, am Morgen stand das Gebäude mit mehr als 20 Stockwerken noch lichterloh in Flammen. Rettungskräfte kämpften unermüdlich gegen das Feuer und brachten zahlreiche Bewohner des Grenfell Towers in Sicherheit.
  • Schüsse in Bamako Touristenunterkunft in Mali angegriffen

    Schüsse in Bamako Touristenunterkunft in Mali angegriffen

    Ein Gebäude steht in Flammen, in Agenturberichten heißt es, mindestens zwei Menschen seien getötet worden. Anwohner berichten von Schüssen, die auf dem Gelände am Stadtrand von Bamako gefallen seien.
    Anschlag in Kabul: Abschiebungen nach Afghanistan ausgesetzt

    Anschlag in Kabul: Abschiebungen nach Afghanistan ausgesetzt

    Der "Passauer Neuen Presse" sagte Lindner, "ein genereller Abschiebestopp wäre ein Konjunkturprogramm für kriminelle Schlepper". Der schwere Bombenanschlag in Kabul hat die Debatte über Abschiebungen abgelehnter Asylbewerber nach Afghanistan neu entfacht.
    Air-Berlin-Chef lotet Bündnis mit Lufthansa aus

    Air-Berlin-Chef lotet Bündnis mit Lufthansa aus

    Die mutmaßlich Beteiligten: Die Landesregierungen, die Bundesregierung sowie die Manager von Etihad, Air Berlin und Lufthansa . Das Management müsse erläutern, welche Folgen der geplatzte Deal für die Belegschaft der Tuifly habe, sagte ein Sprecher.

Breaking News



Recommended

Puma und Adidas streiten vor Gericht über Sportschuh

Seit den 1920er Jahren hatten die Brüder Rudolf und Adolf "Adi" Dassler im bayerischen Herzogenaurach Schuhe gefertigt. Man habe auf Form und Aussehen der Sohle zwei Geschmacksmuster angemeldet, hieß es im Unterlassungsantrag von Puma.

Kampf um Mossul geht in entscheidende Phase

Die irakische Armee hat die entscheidende Phase ihres Kampfes gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS ) in Mossul begonnen. Im benachbarten Syrien läuft derzeit außerdem eine Offensive auf die Stadt Rakka, die als Hauptstadt des IS gilt.

Franzose Pouille gewinnt Stuttgarter Turnier gegen Lopez

Einen Tag nach seinem Sieg gegen Tommy Haas spielt Mischa Zverev um seinen ersten Finaleinzug beim Tennis-Turnier in Stuttgart . Der 20-jährige Hamburger, Nummer zwei der Setzliste, besiegte den Franzosen Julien Benneteau in 57 Minuten mit 6:0, 6:4.

Frankreich steuert auf Negativrekord bei Wahlbeteiligung zu

Frankreich steuert bei der zweiten Runde der Parlamentswahl auf einen neuen Negativrekord bei der Wahlbeteiligung zu. Nach einer Reihe von Terroranschlägen in den vergangenen Jahren gilt in Frankreich weiterhin der Ausnahmezustand.

Ronaldo und die Milliarden-Frage

In Ronaldos Vertrag, der noch bis 2021 läuft, ist eine astronomische Summe als feste Ablöse festgeschrieben: Eine Milliarde Euro . Als einzige Klubs, die für Ronaldo ein realistisches Ziel darstellen könnten, gelten deshalb weiterhin das finanzstarke Paris St.

Dämpfer für Ronaldos Portugiesen: 2:2 gegen Mexiko

Schiedsrichter Nestor Pitana aus Argentinien verwehrte dem Treffer nach Rücksprache mit dem Videoschiedsrichter die Anerkennung. Cristiano Ronaldo sorgt nach dem 2:2 von Europameister Portugal beim Confed Cup gegen Mexiko in Russland für einen Affront.

Porsche liegt nach Start in Le Mans hinter Toyota

Auflage des zur WM zählenden Langstrecken-Klassikers durch den neuen Formel-1-Chef Chase Carey erfolgt am Samstag um 15.00 Uhr. Auf dessen Auftritt sind vor allem seine Landsleute unter den rund 200.000 erwarteten Zuschauern gespannt.

Ermittler nimmt auch Trump-Schwiegersohn Kushner ins Visier

Die " Washington Post" berichtete am Donnerstag, Mueller untersuche deswegen nun Kushners geschäftliche Beziehungen und Finanzen. Bereits in den vergangenen Tagen waren Spekulationen kursiert, der Präsident könnte den Sonderermittler herauswerfen wollen.

Polizei geht nach Londoner Hochhausbrand von 58 Toten aus

Zuvor waren bereits ein syrischer Flüchtling und eine britische Fotografin als erste Opfer des Brandes identifiziert worden. Vize-Premier Damian Green wies am Samstagmorgen Vorwürfe zurück, May habe nicht angemessen auf das Unglück reagiert.

Letzter Tag für "Rock am Ring" - Feiern nach dem Terroralarm

Beide Spektakel an Pfingsten sind nach Angaben der Veranstalter mit insgesamt rund 175 000 Besuchern restlos ausverkauft. Erst am gestern Vormittag wurde von den Sicherheitsbehörden grünes Licht für die Fortsetzung der Veranstaltung gegeben.