• News
  • Welt

Gabriel trifft katarischen Außenminister Al-Thani Sanktionen gegen Katar

Gabriel trifft katarischen Außenminister Al-Thani Sanktionen gegen Katar

Im Konflikt um Katar ist keine schnelle Lösung in Sicht.

Während die arabischen Golfstaaten den Druck auf Katar erhöhen, geht die Türkei den entgegengesetzten Weg: Sie baut die militärische Zusammenarbeit mit dem Emirat aus.

Das türkische Parlament hat die Stationierung von Truppen in Katar beschlossen. Die türkischen Exporte in das Emirat belaufen sich auf überschaubare 400 Millionen Dollar (355 Millionen Euro), aber türkische Bauunternehmen wickeln dort Aufträge von fast 15 Milliarden Dollar ab. Angaben zur konkreten Zahl der zu stationierenden Soldaten oder zum Zeitpunkt der Stationierung sind in dem Abkommen bislang nicht enthalten. Zuvor hatte die Türkei die Isolierung des Emirats kritisiert.

Die Vereinbarungen sähen auch gemeinsame Übungen der Streitkräfte beider Länder vor. Saudi-Arabien müsse die "Brüder" am Golf wieder vereinen und die diplomatische Krise beilegen. Zum Schutz der Bruderschaft schickt die Türkei nun Truppen nach Katar. Erdogan hatte sich kritisch zu den Sanktionen Saudi-Arabiens und anderer arabischer Staaten gegen Katar geäußert. Zudem stoßen sie sich an den Beziehungen Katars zum Iran.

Borussia Dortmund trennt sich von Trainer Tuchel
Auf eine gemeinsame, diplomatische Abschiedserklärung für die Öffentlichkeit legte der entlassene Tuchel offenbar keinen Wert. Die Reaktionen auf die Ausbootung von Nuri Sahin für das Pokalfinale am Samstag wies klar darauf hin.


"Diese Krise ist äußerst ungünstig für die Türkei, da sie ebenso enge Beziehungen zu Katar wie zu Saudi-Arabien unterhält", sagt Sinan Ülgen vom Center for Economics and Foreign Policy in Istanbul.

Nach dem das türkische Parlament in einer kurzfristig anberaumten Sitzung am Mittwoch zwei Abkommen mit Katar ratifiziert hat, wonach die Türkei in Katar bis zu 5.000 Soldaten stationieren kann, hat auch die pakistanische Regierung dem Parlament einen Antrag über die Entsendung von 20.000 Soldaten vorgelegt. Letztlich könnten es aber bis zu 3000 werden. Irans Außenminister Mohammad Dschawad Sarif erklärte zum Auftakt seines Türkei-Besuchs, die besorgniserregenden Entwicklungen in der Golf-Region müssten besprochen werden. Der Hacker-Angriff habe Anfang April begonnen, erklärte das Innenministerium in Doha am Mittwochabend.

Ende Mai hätten Hacker dann eine Datei installiert und anschließend eine gefälschte Nachricht veröffentlicht, gab das Land bekannt. Einen Monat später verbreitete die Agentur angebliche Erklärungen des Emirs von Katar, Scheich Tamim bin Hamad al-Thani. Türkische Exil-Oppositionelle betonen, einige der Islamisten, die laut Saudi-Arabien von Katar unterstützt werden, hätten sehr gute Beziehungen zur Regierung in Ankara.

Der US-Sender CNN sprach dagegen von einem russischen Hackerangriff. "Niemand hat das Recht sich in unsere Aussenpolitik einzumischen", sagte al-Thani.

Leave Your Comment

Leave Your Comment


Latest News

  • Audi: Illegale Software in 24.000 Fahrzeugen

    Weil einige V6- und V8-Diesel im Audi A7 und A8 zu viel Stickstoffoxid ausstoßen, spielt Audi eine neue Getriebesoftware auf. Umstritten war aber stets, ob die Abschalteinrichtungen "illegal" gewesen sind, Bratzel spricht von einer "Grauzone".

    Freundschaftsspiel Deutschland kommt in Dänemark nur zu einem 1:1

    Die deutsche Defensive hatte allerdings deutliche Stabilitätsprobleme und bekam in Drucksituationen sogar die Grenzen aufgezeigt. Bundestrainer Joachim Löw hat wie angekündigt zum Meldeschluss dem Fußball-Weltverband FIFA nur 22 Spielernamen für den am 17.
    MacOS High Sierra: Safari will Tracker blocken

    MacOS High Sierra: Safari will Tracker blocken

    Weitere Neuerungen betreffen die Fotos-Apps, den Sprachassistenten Siri , iCloud, die Spotlight-Suche, die Mail-App und Facetime. Federighi begründete die Notwendigkeit von APFS mit der Vielzahl neuer Datenträger - natürlich zählte die CD-ROM nicht dazu.
  • Trump sieht sich nach Comeys Aussage

    Trump sieht sich nach Comeys Aussage "total" rehabilitiert

    Comey habe "vieles von dem bestätigt, was ich gesagt habe, und andere Dinge, die er gesagt hat, waren falsch", sagte Trump. Der FBi-Chef hatte am Donnerstag erklärt, er habe entsprechende Aussagen Trumps als "Anweisung" verstanden.
    Trump bekennt sich zur Beistandspflicht der Nato

    Trump bekennt sich zur Beistandspflicht der Nato

    Mai nutzte der Präsident sein Grußwort zu einer Denkmalenthüllung dazu, andere Verbündete wie Deutschland öffentlich abzukanzeln. Comey habe "vieles von dem bestätigt, was ich gesagt habe, und andere Dinge, die er gesagt hat, waren falsch", sagte Trump.
    Bundesregierung darf inhaftierte Journalistin Mesale Tolu in Türkei besuchen

    Bundesregierung darf inhaftierte Journalistin Mesale Tolu in Türkei besuchen

    Einen kleinen Hoffnungsschimmer gibt es: Einen Monat nach Tolus Verhaftung erhalten deutsche Diplomaten erstmals Zugang zu ihr. Voraussichtlich werde der Termin am Freitag stattfinden.
  • Fusion von TUIfly und Niki abgesagt - Niki nicht raus aus Air Berlin

    Fusion von TUIfly und Niki abgesagt - Niki nicht raus aus Air Berlin

    Branchenexperte Thomalla sieht auch für Air Berlin noch eine Überlebenschance - bei einem Schulterschluss mit Lufthansa. Die Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft und das Wirtschaftsministerium von NRW lehnten eine Stellungnahme ab.
    Türkei baut militärische Zusammenarbeit mit Katar aus

    Türkei baut militärische Zusammenarbeit mit Katar aus

    Einem US-Medienbericht zufolge ist die Krise auf eine von russischen Hackern initiierte Fehlinformationskampagne zurückzuführen. In einem Telefonat mit dem saudi-arabischen König Salman betonte Trump die Notwendigkeit der Einheit der Golfstaaten.
    Peter Cassalette verteidigt Hasan Ismaik

    Peter Cassalette verteidigt Hasan Ismaik

    Der neue Geschäftsführer Fauser gilt als Wirtschaftsexperte in Sachen Krisen- und Insolvenzberatung. Drees glauben können, ihr Kandidat sei eine bessere Wahl als Herr Gerber".
  • Gastronomie:

    Gastronomie: "Barefoot" an der Ostsee - Til Schweiger eröffnet Hotel

    So fänden sich an den Wänden persönliche Aufnahmen aus dem Familienalbum des Schauspielers wie auch Fotos von Filmarbeiten. Der Schauspieler hat sich dazu mit dem Hotelfachmann Mirko Stemmler zusammengetan, der auch die Idee für das Objekt hatte.

    Documenta: Flucht und Unsicherheit im Mittelpunkt

    Die documenta erstreckt sich über Museen, Plätze und Parks, ein Kino und eine Unterführung sowie Hallen auf dem Uni-Gelände. Lässt sich tatsächlich eine Beziehung zwischen Kassel und Athen herstellen? In Athen ist die documenta noch bis 16.

    "Intercept"-Affäre: Russland bestreitet Cyberangriffe auf US-Wahl"

    Um eine schnelle und gründliche Untersuchung der Fakten zu erleichtern, werde Trump seine Möglichkeiten aber nicht ausnutzen. Der " Intercept "-Bericht befasst sich mit russischen Versuchen einer Beeinflussung der US-Wahl".
  • Apple iMac Pro und Co.: mehr Prozessor- und Grafikkartenleistung

    Apple iMac Pro und Co.: mehr Prozessor- und Grafikkartenleistung

    Highlight der Software-News war iOS 11 , das unter anderem ein neues Kontrollzentrum und einen neu gestalteten App Store erhält. Das neue Retina Display im iPad Pro bietet mit ProMotion, die Möglichkeit, Bildwiederholraten von bis zu 120Hz zu liefern.
    Viertelfinal-Aus für Titelverteidiger Djokovic

    Viertelfinal-Aus für Titelverteidiger Djokovic

    Djokovic war nach dem Coup von Paris 2016, seinem vierten Grand-Slam-Titel nacheinander, in eine tiefe Sinnkrise geschlittert. Nadal hatte die Begegnung gegen Carreno Busta wie schon alle anderen Spiele zuvor in Paris von Beginn an im Griff.
    Terrormiliz IS reklamiert Anschlag von London für sich

    Terrormiliz IS reklamiert Anschlag von London für sich

    Darin ist auch Khuram Shazad Butt, einer der vermutlich drei Attentäter des Anschlags von London am vergangenen Samstag, zu sehen. Ein der Attentäter habe ihn mit einem Messer ins Gesicht gestochen, berichtete die britische Nachrichtenagentur PA am Sonntag.
  • Alle Augen auf Comey: Ex-FBI-Chef bekräftigt Vorwürfe gegen Trump

    Alle Augen auf Comey: Ex-FBI-Chef bekräftigt Vorwürfe gegen Trump

    Als sich die Tür bei der Standuhr schloss und wir alleine waren, sagte der Präsident: "Ich möchte über Mike Flynn sprechen". Trump sieht sich seit längerem Vorwürfen ausgesetzt, er habe Einfluss auf die Russland-Ermittlungen des FBI ausüben wollen.
    Reederei bestätigt Bombendrohung gegen Scandlines

    Reederei bestätigt Bombendrohung gegen Scandlines

    Betroffen waren am Mittwoch die Routen Puttgarden-Rødby und Rostock-Gedser, wie die Reederei und die Polizei mitteilten. In Puttgarden auf Fehmarn lagen am Mittag die Fährschiffe "Kronprinz Frederick" und "Prinz Richard" im Hafen.

    Nationalmannschaft: Deutschland startet mit drei Debütanten gegen Dänemark

    Vor allem die Chilenen um Bayern-Star Arturo Vidal und Arsenal-Torjäger Alexis Sánchez starten mit einer Top-Truppe. Weltfußballer Cristiano Ronaldo will mit Portugal nach der Europameisterschaft den nächsten Titel gewinnen.

Breaking News



Recommended

Polizist schießt bei Notre-Dame auf Angreifer

Nach Angaben von Journalisten hatten zuvor zwei Explosionen auf dem Vorplatz der Kathedrale Panik unter den Besuchern ausgelöst. Das gab die Behörde am Dienstag bekannt, nachdem die Polizei vor der Kathedrale das Feuer auf einen Angreifer eröffnet hatte.

Linke halten sich Rot-Rot-Grün offen

Kipping sagte: " Die SPD hat mit ihrem Schlingerkurs und der Anbiederung an die FDP ihre Glaubwürdigkeit im Wahlkampf verspielt". So soll ein Spitzensteuersatz von 53 Prozent ab einem zu versteuernden Jahreseinkommen von 70.000 Euro erhoben werden.

Fußball-Nationalteam trainiert ohne Draxler - Werner steigt ein

Dass im Nürnberger Stadion nicht alle 44 000 Sitzplätze besetzt sein werden, begründete Bierhoff auch mit dem Kontrahenten. Der Bundestrainer will nach dem ermutigenden 1:1 beim ersten Test in Dänemark mehr und mehr Automatismen einstudieren.

Medien: Schalke an Weinzierl-Nachfolger dran

Entsprechende Spekulationen konnte Aue-Präsident Helge Leonhardt am Donnerstag jedoch nicht bestätigen. Nach dem Ende von Thomas Tuchel beim BVB steht auch Markus Weinzierl bei Schalke 04 vor dem Rauswurf.

Abgeordnete wollen Bundestagsbeschluss zu Abzug aus Incirlik

Ausdrücklich erwähnte er den Journalisten Deniz Yücel: Die Bundesregierung verlange nun, "dass es Bewegung geben muss". Da würde ich mir ein klares Wort aus Brüssel von der Nato-Führung wünschen", sagte er der "Passauer Neuen Presse".

Deutschland: Cavusoglu: Gabriel am Montag zu Gespräch über Incirlik-Streit

Außenminister Cavusoglu erklärte zur Begründung, Deutschland unterstütze derzeit alles, was gegen die Türkei gerichtet sei. Er lehnte Gespräche mit Ankara aber nicht ab - wohl um seinem Vorgänger Gabriel nicht in den Rücken zu fallen.

Abschiebungen von Afghanen vorerst nur in Ausnahmefällen

Deutsche Medien hatten daraufhin berichtet, dass ein für den Mittwoch geplanter Abschiebeflug nach Kabul abgesagt worden sei. An der generellen Linie der Regierung in dieser Frage ändere sich nichts, fügte de Maizière hinzu.

Kabinett für Abzug der Bundeswehr aus Incirlik

Auch ein letzter Einigungsversuch von Außenminister Sigmar Gabriel in Ankara war gescheitert. Doch als dies nicht klappte, billigte das Kabinett am Mittwoch den Antrag von der Leyens.

Deutschland experimentiert gegen Dänemark in Kopenhagen

Beim Aufgalopp gegen Dänemark wird Löw viel improvisieren müssen, eine völlig neuformierte Elf wird auf dem Platz stehen. Petersburg Talente voranbringen, die "auf die Etablierten Druck ausüben". "Das ist mein größtes Ziel", sagte Löw.

Betrug bei Asylverfahren: Schein-Vaterschaften als Geschäft

In Deutschland gibt es nach den Vermutungen der Ermittlungsbehörden ein groß angelegtes System von Betrug bei Asylanträgen. Polizei und Staatsanwaltschaft sind nach RBB-Recherchen einem großangelegten bundesweiten Asylbetrug auf der Spur.