• News
  • Welt

Erdogan fordert Aufhebung der Blockade gegen Katar

Erdogan fordert Aufhebung der Blockade gegen Katar

Saudi-Arabien, Ägypten, Bahrain und die Vereinigten Arabischen Emirate hatten am Montag überraschend die diplomatischen Beziehungen zu Katar gekappt und eine Blockade gegen das Golfemirat verhängt.

Im Nahen und Mittleren Osten gebe es schon "viel zu viele Konflikte", ergänzte Gabriel.

Mohammed Al Thani wies die neuen Sanktionen als unbegründet zurück.

"Vor allem habe ich eine Bitte an die saudische Führung: Ihr seid die Größten am Golf, die Stärksten", sagte Erdogan. Dieser warnte vor einer Verschärfung des Konflikets und rief in der schwersten diplomatischen Krise am Golf seit Jahren zu Gesprächen auf. "Keine zivilisierte Nation kann diese Gewalt dulden oder erlauben, dass sich diese gefährliche Ideologie auf ihrem Boden ausbreitet". Er fügte hinzu: "Wir haben es satt, dass Muslime einander bekämpfen". Katar sei "historisch ein Finanzier des Terrorismus auf hohem Niveau", sagte er bei einer Pressekonferenz im Weißen Haus. Zugleich wurde der Flugverkehr eingestellt und Katars einzige Landgrenze von Saudi-Arabien geschlossen. Für die Betroffenen bedeutet der Eintrag auf der "Terrorliste" vor allem Kontensperren.

Peter Cassalette verteidigt Hasan Ismaik
Der neue Geschäftsführer Fauser gilt als Wirtschaftsexperte in Sachen Krisen- und Insolvenzberatung. Drees glauben können, ihr Kandidat sei eine bessere Wahl als Herr Gerber".


Mit dem Schritt verschärften sie ihre Strafmaßnahmen gegen Katar. Die Nachbarländer schlossen zudem die Grenzen.

Der Eindruck des Chaos innerhalb der Trump-Regierung wurde noch dadurch verstärkt, dass kurz vor Tillersons Statement das Pentagon eine völlig andere Einschätzung zum Katar-Embargo abgegeben hatte. Er beklagte die "Sammelbestrafung" durch die Nachbarstaaten, die gegen internationales Recht verstosse.

Er hoffe auf eine schnelle Lösung, damit sich wieder auf den eigentlichen Gegner, die Terrormiliz Islamischer Staat (IS), konzentriert werde, erklärte Gabriel weiter. "Wir leben nicht nach dem Gesetz des Dschungels". Auf die Terrorliste wurden neben Bürgern Katars auch Bürger Jordaniens, Libyens, Jemens und Kuwaits gesetzt. Moniert wurden darüber hinaus Katars Kontakte zum Iran.

Leave Your Comment

Leave Your Comment


Latest News

  • Deutschland: Cavusoglu: Gabriel am Montag zu Gespräch über Incirlik-Streit

    Deutschland: Cavusoglu: Gabriel am Montag zu Gespräch über Incirlik-Streit

    Außenminister Cavusoglu erklärte zur Begründung, Deutschland unterstütze derzeit alles, was gegen die Türkei gerichtet sei. Er lehnte Gespräche mit Ankara aber nicht ab - wohl um seinem Vorgänger Gabriel nicht in den Rücken zu fallen.
    Londons Bürgermeister: Trump-Besuch nicht angemessen

    Londons Bürgermeister: Trump-Besuch nicht angemessen

    Die britische Premierministerin Theresa May hatte Khan zuvor "exzellente Arbeit" attestiert. Stattdessen müsse sich endlich "um die Sicherheit unserer Bevölkerung" gekümmert werden.

    Panik beim Public Viewing in Turin

    Nach Angaben des Polizeipräsidenten war wahrscheinlich ein Knallkörper explodiert und hatte die Menschen in die Flucht getrieben. Das löste Terror-Angst auf der Piazza San Carlo aus, wo das Spiel aus Cardiff auf einer Großleinwand gezeigt wurde.
  • Abgeordnete wollen Bundestagsbeschluss zu Abzug aus Incirlik

    Ausdrücklich erwähnte er den Journalisten Deniz Yücel: Die Bundesregierung verlange nun, "dass es Bewegung geben muss". Da würde ich mir ein klares Wort aus Brüssel von der Nato-Führung wünschen", sagte er der "Passauer Neuen Presse".

    Kabinett für Abzug der Bundeswehr aus Incirlik

    Auch ein letzter Einigungsversuch von Außenminister Sigmar Gabriel in Ankara war gescheitert. Doch als dies nicht klappte, billigte das Kabinett am Mittwoch den Antrag von der Leyens.
    Essential Phone: Highend-Handy braucht neuen Namen

    Essential Phone: Highend-Handy braucht neuen Namen

    Rubin muss sich - zumindest sieht es derzeit so aus - wohl oder übel nach einem neuen Namen für sein Essential Phone umschauen. Das geht aus einem Brief einer Anwaltskanzlei hervor, den das Blog Android Police veröffentlicht hat.
  • VfL Wolfsburg sucht Ruhe in der Klosterpforte

    VfL Wolfsburg sucht Ruhe in der Klosterpforte

    Braunschweig - Andries Jonker bleibt nach dem geglückten Klassenerhalt Trainer des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg . Mit wüsten Pöbeleien ob eines fatalen Pfiffes von Schiedsrichter Stegemann stapfte der Trainer in die gewässerte Kabine.
    Alle Augen auf Comey: Ex-FBI-Chef bekräftigt Vorwürfe gegen Trump

    Alle Augen auf Comey: Ex-FBI-Chef bekräftigt Vorwürfe gegen Trump

    Als sich die Tür bei der Standuhr schloss und wir alleine waren, sagte der Präsident: "Ich möchte über Mike Flynn sprechen". Trump sieht sich seit längerem Vorwürfen ausgesetzt, er habe Einfluss auf die Russland-Ermittlungen des FBI ausüben wollen.
    Bundesregierung darf inhaftierte Journalistin Mesale Tolu in Türkei besuchen

    Bundesregierung darf inhaftierte Journalistin Mesale Tolu in Türkei besuchen

    Einen kleinen Hoffnungsschimmer gibt es: Einen Monat nach Tolus Verhaftung erhalten deutsche Diplomaten erstmals Zugang zu ihr. Voraussichtlich werde der Termin am Freitag stattfinden.
  • Fusion von TUIfly und Niki abgesagt - Niki nicht raus aus Air Berlin

    Fusion von TUIfly und Niki abgesagt - Niki nicht raus aus Air Berlin

    Branchenexperte Thomalla sieht auch für Air Berlin noch eine Überlebenschance - bei einem Schulterschluss mit Lufthansa. Die Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft und das Wirtschaftsministerium von NRW lehnten eine Stellungnahme ab.
    Gastronomie:

    Gastronomie: "Barefoot" an der Ostsee - Til Schweiger eröffnet Hotel

    So fänden sich an den Wänden persönliche Aufnahmen aus dem Familienalbum des Schauspielers wie auch Fotos von Filmarbeiten. Der Schauspieler hat sich dazu mit dem Hotelfachmann Mirko Stemmler zusammengetan, der auch die Idee für das Objekt hatte.
    Betrug bei Asylverfahren: Schein-Vaterschaften als Geschäft

    Betrug bei Asylverfahren: Schein-Vaterschaften als Geschäft

    In Deutschland gibt es nach den Vermutungen der Ermittlungsbehörden ein groß angelegtes System von Betrug bei Asylanträgen. Polizei und Staatsanwaltschaft sind nach RBB-Recherchen einem großangelegten bundesweiten Asylbetrug auf der Spur.
  • Reederei bestätigt Bombendrohung gegen Scandlines

    Reederei bestätigt Bombendrohung gegen Scandlines

    Betroffen waren am Mittwoch die Routen Puttgarden-Rødby und Rostock-Gedser, wie die Reederei und die Polizei mitteilten. In Puttgarden auf Fehmarn lagen am Mittag die Fährschiffe "Kronprinz Frederick" und "Prinz Richard" im Hafen.
    Nach Incirlik: Weitere Streit droht mit der Türkei

    Nach Incirlik: Weitere Streit droht mit der Türkei

    Die Regierung habe den Abzug aus Incirlik "zustimmend zur Kenntnis genommen", hieß es. Ankara macht die Offiziere für den Putschversuch im vergangenen Jahr verantwortlich.
    Terrormiliz IS reklamiert Anschlag von London für sich

    Terrormiliz IS reklamiert Anschlag von London für sich

    Darin ist auch Khuram Shazad Butt, einer der vermutlich drei Attentäter des Anschlags von London am vergangenen Samstag, zu sehen. Ein der Attentäter habe ihn mit einem Messer ins Gesicht gestochen, berichtete die britische Nachrichtenagentur PA am Sonntag.
  • "Intercept"-Affäre: Russland bestreitet Cyberangriffe auf US-Wahl"

    Um eine schnelle und gründliche Untersuchung der Fakten zu erleichtern, werde Trump seine Möglichkeiten aber nicht ausnutzen. Der " Intercept "-Bericht befasst sich mit russischen Versuchen einer Beeinflussung der US-Wahl".
    Deutschland experimentiert gegen Dänemark in Kopenhagen

    Deutschland experimentiert gegen Dänemark in Kopenhagen

    Beim Aufgalopp gegen Dänemark wird Löw viel improvisieren müssen, eine völlig neuformierte Elf wird auf dem Platz stehen. Petersburg Talente voranbringen, die "auf die Etablierten Druck ausüben". "Das ist mein größtes Ziel", sagte Löw.

    BVB und Tuchel trennen sich: "Dankbar für aufregende Jahre"

    Zuletzt war schon über eine Ablösesumme für den Eidgenossen in Höhe von fünf Millionen Euro spekuliert worden. Der BVB verliert den in Bezug auf den Punkteschnitt erfolgreichsten Trainer der Vereinsgeschichte.

Breaking News



Recommended

Fußball-Nationalteam trainiert ohne Draxler - Werner steigt ein

Dass im Nürnberger Stadion nicht alle 44 000 Sitzplätze besetzt sein werden, begründete Bierhoff auch mit dem Kontrahenten. Der Bundestrainer will nach dem ermutigenden 1:1 beim ersten Test in Dänemark mehr und mehr Automatismen einstudieren.

London-Anschläge: Was wir bislang wissen - und was nicht

Butt war für seine radikalen Ansichten bekannt, arbeitete 2016 aber trotzdem mehrere Monate für die Londoner U-Bahn. Die Polizeichefin sagt, die Anschläge sind eine "neue Realität", auf die sich die Briten wohl einstellen müssten.

Türkei baut militärische Zusammenarbeit mit Katar aus

Einem US-Medienbericht zufolge ist die Krise auf eine von russischen Hackern initiierte Fehlinformationskampagne zurückzuführen. In einem Telefonat mit dem saudi-arabischen König Salman betonte Trump die Notwendigkeit der Einheit der Golfstaaten.

Documenta: Flucht und Unsicherheit im Mittelpunkt

Die documenta erstreckt sich über Museen, Plätze und Parks, ein Kino und eine Unterführung sowie Hallen auf dem Uni-Gelände. Lässt sich tatsächlich eine Beziehung zwischen Kassel und Athen herstellen? In Athen ist die documenta noch bis 16.

Apple iMac Pro und Co.: mehr Prozessor- und Grafikkartenleistung

Highlight der Software-News war iOS 11 , das unter anderem ein neues Kontrollzentrum und einen neu gestalteten App Store erhält. Das neue Retina Display im iPad Pro bietet mit ProMotion, die Möglichkeit, Bildwiederholraten von bis zu 120Hz zu liefern.

Abschiebungen von Afghanen vorerst nur in Ausnahmefällen

Deutsche Medien hatten daraufhin berichtet, dass ein für den Mittwoch geplanter Abschiebeflug nach Kabul abgesagt worden sei. An der generellen Linie der Regierung in dieser Frage ändere sich nichts, fügte de Maizière hinzu.

Viertelfinal-Aus für Titelverteidiger Djokovic

Djokovic war nach dem Coup von Paris 2016, seinem vierten Grand-Slam-Titel nacheinander, in eine tiefe Sinnkrise geschlittert. Nadal hatte die Begegnung gegen Carreno Busta wie schon alle anderen Spiele zuvor in Paris von Beginn an im Griff.

Gabriel: Deutsch-türkische Beziehungen nicht schnell zu kitten

Die Diskussion um den Einsatz deutscher Streitkräfte in der Türkei hatte sich auch auf den Nato-Stützpunkt Konya ausgeweitet. Der deutsche Aussenminister Gabriel kann in Ankara keinen Erfolg verkünden, sein Amtskollege Cavusoglu bleibt hart.

Terrorvorwürfe: Arabische Staaten isolieren Katar

Die aktuellen Spannungen haben ihren Ausgang in einem politischen Affront genommen - oder einer Hackerattacke, je nach Sichtweise. Vor allem die Herrscher in Riad , den Emiraten und Kairo fürchten die Islamisten und haben sie zur Terrororganisation erklärt.

Nach nur 20 Minuten: Ariana Grandes Benefiz-Konzert komplett ausverkauft

Die Karten für das Konzert, das an diesem Sonntag in Manchester stattfindet, waren nach 20 Minuten ausverkauft. Andere trugen Hemden mit einer Biene, dem Wahrzeichen der Stadt Manchester , das nach dem Anschlag vom 22.