• News
  • Welt

Britische Firmen sollen mehr Geld zahlen

Britische Firmen sollen mehr Geld zahlen

Die britische Premierministerin May will ihren Kurs gegenüber Einwanderern weiter verschärfen. Am 8. Juni werden die Briten vorzeitig ein neues Parlament wählen. Für Unternehmen soll es demnach teurer werden, wenn sie Fachkräfte aus Nicht-EU Ländern einstellen. Außerdem sollen Nicht-EU-Ausländer mehr für Leistungen des staatlichen Gesundheitsdienstes NHS (National Health Service) zahlen müssen. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote - alle ohne Vertragsbindung.

Pretzell und Petry bekommen einen Sohn
Der Vorsitzende der neu in den NRW-Landtag gewählten AfD-Fraktion, Marcus Pretzell, ist wieder Vater geworden. Wie ihre Parteikollegin Beatrix von Storch am Donnerstag twitterte, hat Petry einen Sohn zur Welt gebracht.


Mit der Neuwahl will sich May mehr Rückendeckung für die Brexit-Verhandlungen mit Brüssel verschaffen. Eine erst seit April geltende Abgabe für die Einwanderung von Fachkräften soll von 1.000 auf 2.000 Pfund pro Jahr angehoben werden. Dieser Betrag soll sich verdoppeln. May bekräftigte, die Zahl der Einwanderer insgesamt deutlich zu senken und die Freizügigkeit für EU-Ausländer nach dem endgültigen Austritt aus der EU aufzuheben. Die Einnahmen sollen zur Qualifizierung britischer Arbeitskräfte genutzt werden. Die Konservativen liegen in Prognosen weit vor der oppositionellen Labour-Partei. Die Zahl von 270.000 Zuwanderern pro Jahr, davon die Hälfte aus den Ländern der EU, sei viel zu hoch und müsse unter 100.000 gedrückt werden, so May. In Großbritannien leben 3,2 Millionen EU-Ausländer, die meisten sind Polen. Eine zu schnelle und hohe Einwanderung erschwere den Aufbau einer Gesellschaft, die zusammenhalte, sagte die Premierministerin. Die nächsten fünf Jahre werden für Großbritannien die größte Herausforderung der vergangenen sechs Jahrzehnte sein, wie May betonte. Ihrem Labour-Konkurrenten Jeremy Corbyn warf sie vor, dessen Pläne würden 58 Milliarden Pfund kosten.

Leave Your Comment

Leave Your Comment


Latest News

  • Türkei "fleht" nicht um Verbleib deutscher Soldaten

    Cavusoglu erinnerte am Donnerstag auch an den Streit um Wahlkampfauftritte türkischer Minister in Deutschland vor dem Referendum. Ich werde mir in Jordanien einerseits ein Bild vor Ort machen, aber andererseits auch Gespräche mit dem König führen.
    Digitales Ticketing: Deutsche Bahn will die klassische Fahrkarte abschaffen

    Digitales Ticketing: Deutsche Bahn will die klassische Fahrkarte abschaffen

    Momentan noch in der Versuchsphase, glaubt Lutz aber, die Bahn könne den Dienst über die nächsten Jahre Stück für Stück umsetzen. Wie Lutz in dem Interview angibt, war die Bahn in den ersten vier Monaten diesen Jahres pünktlicher unterwegs, als im Vorjahr.
    Schleswig-Holstein: CDU setzt nach Wahl auf Jamaika-Bündnis

    Schleswig-Holstein: CDU setzt nach Wahl auf Jamaika-Bündnis

    CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn sagte am Sonntagabend in Berlin: "Dass es so klar würde, hat keiner geahnt und freut uns sehr". FDP und Grüne holen sich in ihrem Wahlkampf-Endspurt in NRW persönliche Unterstützung von ihren prominentesten Köpfen aus Kiel .
  • Chris Cornell ist gestorben: US-Rocksänger starb mit 52 Jahren

    Chris Cornell ist gestorben: US-Rocksänger starb mit 52 Jahren

    Die Familie des Musikers werde bei der Suche nach der Todesursache eng mit der Gerichtsmedizin zusammenarbeiten. Zahlreiche Fans und Musikerkollegen betrauerten den Tod des Sängers in Nachrichten im Internet.
    Bremer Gericht verhandelt über Polizeikosten für Bundesliga

    Bremer Gericht verhandelt über Polizeikosten für Bundesliga

    Nach Steuern erwirtschafteten die 18 Erstliga-Clubs laut DFL in der Saison 2015/16 einen Gewinn von 206,2 Millionen Euro. Die Rechtswidrigkeit basiert laut Gericht auf der Berechnungsmethode der Mehrkosten.
    Bayern: Philipp Lahm wird wieder Vater

    Bayern: Philipp Lahm wird wieder Vater

    Kurz nach der Hochzeit hatten die beiden gesagt, sie wünschten sich zwei Kinder - "ganz klassisch, ein Mädchen und einen Jungen". Philip Lahm wird zum zweiten Mal Vater.
  • Gabriel wirbt für

    Gabriel wirbt für "neue transatlantische Agenda"

    Die Bundesregierung will die Soldaten und ihre Aufklärungsmaschinen nun nach Jordanien verlegen, falls die Türkei nicht einlenkt. Einer der Vorwürfe gegen Trump betrifft die Weitergabe sensibler Informationen des israelischen Geheimdienstes an Russland.

    Türkei: Gabriel setzt im Incirlik-Streit weiter auf Einlenken der Türkei

    Die Bundesregierung lässt sich am Nasenring durch die Manege ziehen und bedankt sich noch dafür, wenn es um Incirlik geht. Sie sind Teil des Einsatzes gegen den IS und starten von der Türkei aus zu Aufklärungsflügen über Syrien und dem Irak.
    IG-Metall: 35 Stunden-Woche bleibt der Maßstab

    IG-Metall: 35 Stunden-Woche bleibt der Maßstab

    Die 35-Stunden-Woche gilt nur in Westdeutschland, im Osten sieht der Flächentarif noch eine Arbeitszeit von 38 Wochenstunden vor. Diese zeige überdeutlich, dass eine kollektiv finanzierte Arbeitszeitverkürzung keinen Rückhalt bei den Beschäftigten habe.
  • "New York Times" Von Trump an Russland weitergeleitete Infos stammen aus Israel

    Das Weisse Haus kommt nicht zur Ruhe, das grosse Mundwerk des Präsidenten erweist sich als steter Risikofaktor. Diese sei von Personen bedroht, die illegal geheime Information weiterreichten, nicht durch Trump.
    Madrider Stadtduell ums Champions-League-Finale

    Madrider Stadtduell ums Champions-League-Finale

    Saúl Ñiguez hatte sich nach einem Eckball von Koke am ersten Pfosten freigelaufen und per Kopf getroffen - 1:0 nach zwölf Minuten. Mit den Schwarzweißen schoss er im Halbfinale 2015 seinen Stammklub mit zwei Toren aus dem Bewerb.
    Parteien beraten Wahlausgang in Schleswig-Holstein

    Parteien beraten Wahlausgang in Schleswig-Holstein

    Die Piraten , die nicht wieder im Landtag vertreten sein werden, zogen 2012 mit 8,2 Prozent ins Landeshaus ein. Präsidiumsmitglied Jens Spahn sagte in Berlin: "Dass es so klar würde, hat keiner geahnt und freut uns sehr".
  • Bundesanwaltschaft gab Ermittlungen zu Anschlag auf BVB-Bus ab

    Bundesanwaltschaft gab Ermittlungen zu Anschlag auf BVB-Bus ab

    Die Staatsanwaltschaft Dortmund wies darauf hin, dass weitergehende Auskünfte erst nach Abschluss der Ermittlungen erteilt würden. März hatte Sergej W. ein Fahrzeug gemietet, mit dem er nach bisherigem Ermittlungsstand rund 1.300 Kilometer gefahren sein soll.
    Wie schütze ich mich vor Computer-Erpressung?

    Wie schütze ich mich vor Computer-Erpressung?

    Deshalb ist es ratsam, regelmässig ein Backup der eigenen Daten auf einem vom Netzwerk unabhängigen Laufwerk zu erstellen. Schließlich sollte man die jahrelangen Warnungen von Experten beherzigen, nicht übereilt auf Links in E-Mails zu klicken.

    "taz": Holocaustleugner Horst Mahler in Ungarn festgenommen

    Seine politische Irrlichterei begann Mahler in den 1950er Jahren als Jurastudent erst noch ganz harmlos auf dem linken Flügel. Mai 2017 den Führer der Ungarischen Nation, Viktor Orbán, ersucht, mir als politisch Verfolgtem Asyl in Ungarn zu gewähren".
  • CDU und FDP loten ihre Chancen in NRW aus

    Die Einladung der SPD zu Sondierungsgesprächen zeige "die inzwischen offensichtlich vollkommene Realitätsverweigerung Herrn Dr. Parteivize Ralf Stegner forderte im ARD-"Morgenmagazin": "Wir müssen das Gerechtigkeitsthema noch stärker ausbuchstabieren".
    Fußball: FC Bayern weist Gerüchte um Kimmich zurück

    Fußball: FC Bayern weist Gerüchte um Kimmich zurück

    Die Zeitungen berichteten, der Defensivspieler sei unzufrieden mit seiner sportlichen Situation unter Trainer Carlo Ancelotti. Guardiola machte Kimmich damals sofort zum Stammspieler - und das in einem Team, das mit Weltstars gespickt ist.

    Portugal gewinnt ESC - Deutschland auf vorletztem Platz

    Sie erhielt insgesamt sechs Punkte, davon drei von der Jury aus Irland - die einzige Länderjury, die Deutschland Punkte gab. Viele Millionen Fans des ESC haben dem großen Finale des Musikwettbewerbs in der Nacht zu Sonntag entgegengefiebert.

Breaking News



Recommended

Pippa Middleton sagt "Ja" Die Gerüchteküche um "die Hochzeit des Hinterns" brodelt

Herzogin Kate sorgt sich ein bisschen um das Benehmen ihrer beiden kleinen Kinder auf der Hochzeit von Schwester Pippa (33). Sie werden Blumenmädchen und "Page Boy" - der bringt traditionell die Ringe - bei der Hochzeit ihrer Tante.

Gabriel setzt im Incirlik-Streit auf die USA

Der türkische Ministerpräsident Binali Yildirim sagte, diese Soldaten seien in den Putschversuch vom Juli 2016 involviert gewesen. Die Türkei hat deutschen Abgeordneten allerdings wiederholt den Zugang zu den dort stationierten rund 270 Soldaten verweigert.

Auto raste in New York in Menschenmenge

Bei seiner Festnahme am Unfallort habe der Mann den Eindruck gemacht, entweder betrunken zu sein oder Drogen genommen zu haben. Der für seine Leuchtreklamen bekannte Platz an der Kreuzung Broadway und 7th Avenue ist auch bei Touristen sehr beliebt.

Steinmeier will in Isreal nach Eklat die Wogen glätten

Auch bei diesem Gespräch soll es um den seit 2014 brachliegenden Friedensprozess im Nahen Osten und die Zwei-Staaten-Lösung gehen. Einen offiziellen Termin für den Besuch Trumps in Israel und den Palästinensergebieten gibt es bisher noch nicht.

Volvo-Chef sieht Diesel als Auslaufmodell: Teure Abgasreinigung

Diesen Dieselmotor werde der Autobauer weiterentwickeln und an die weiter verschärften Abgasgrenzwerte anpassen, sagte Samuelsson. Der schwedisch-chinesische Autohersteller Volvo will kein Geld mehr in die Entwicklung neuer Dieselmotoren stecken.

EU-Kommission: Verfahren gegen deutsche Pkw-Maut eingestellt

Ein von Wien in Auftrag gegebenes Rechtsgutachten attestiere gute Aussichten auf einen Erfolg vor Gericht. Aus Brüsseler Sicht stellte dies eine unerlaubte Benachteiligung ausländischer Fahrer dar.

Emmanuel Macron lässt seine Minister durchleuchten

Damit sein Kabinett dieses Versprechen erfüllt, sollen die potenziellen Minister auf mögliche Skandal-Risiken geprüft werden. Außerdem sollen auch die Minister selbst in einer Erklärung schriftlich versichern, dass es keine solche Konflikte gibt.

Guardiola: Dankbar für zweite Chance bei Manchester City

Nach einer Saison ohne Titel zeigt sich Fußballtrainer Josep Guardiola froh über seine zweite Chance bei Manchester City. Konnte den hohen Erwartungen bei Manchester City in seinem ersten Jahr noch nicht gerecht werden: Pep Guardiola .

Antrittsbesuch in Berlin Merkel und Macron: Der Zauber des Anfangs

Dabei sollten bilaterale Projekte vorgestellt werden, "die unserer Zusammenarbeit einen neuen Push geben können", sagte Merkel. Und Macron betonte auf eine Journalistenfrage, dass er nicht verlange, französische Schulden mit deutscher Hilfe zu tilgen.

Albig geht - kommt in Schleswig-Holstein jetzt "Jamaika"?

Möglich sind rein rechnerisch neben einer Ampel eine Jamaika-Koalition von CDU, Grünen und FDP oder eine große Koalition. Das Gespräch mit den Grünen stimme seine Partei "hoffnungsfroh", dass "wir eine gemeinsame Basis finden", sagte Günther.