• News
  • Sport

Dissens mit Tuchel: Rauball stellt sich hinter Watzke

Doch bei den Dortmundern gibt es mächtig Knatsch.

Die Fronten zwischen den Klub-Verantwortlichen um Präsident Reinhard Rauball, Vorstandschef Hans-Joachim Watzke und Sportdirektor Michael Zorc auf der einen Seite und Cheftrainer Thomas Tuchel auf der anderen sind nicht nur verhärtet - sie dürften nicht mehr aufzuweichen sein. Das Verhältnis zwischen Trainer und Geschäftsführer als schwierig zu bezeichnen, wäre eine wohlwollende Umschreibung.

Demnach haben Watzke und Co. beim ehemaligen Hertha- und Gladbach-Coach Lucien Favre sogar schon vorgefühlt. Tuchel kritisierte damals, "in die Entscheidung überhaupt nicht eingebunden" worden zu sein: "Das hat die UEFA in der Schweiz entschieden. Und die Note ist sicher besser, wenn du Dritter statt Vierter wirst".

Nach dem Zwist zwischen Watzke und Tuchel gibt es mittlerweile auch Anschuldigungen der Spieler gegen ihren Trainer. Der Artikel sorgt für Aufsehen in Fußball-Deutschland, hinterlässt bei vielen BVB-Fans aber auch ein Stirnrunzeln.

Diese Worte sind ein schwacher Konter auf Tuchels verständliche Kritik am Kader, der ihm in dieser Saison zur Verfügung gestellt wurde. Bei den Folgen des Attentats auf die BVB-Profis vor dem Champions-League-Spiel gegen AS Monaco gehen die Meinungen der Klub-Spitze und von Tuchel diametral auseinander. Stattdessen wurden ihm wichtige Säulen genommen, die er durch teils unerfahrene Spieler im A-Jugendlichen-Alter ersetzen musste. Wie lange Tuchel noch Dortmund-Trainer sein wird, ist also fraglich. "Von der 1. bis zur 90. Minute", hatte der Trainer auf der Pressekonferenz gesagt.

Mal abgesehen davon, dass solche "Strafrunden" von der Kreisliga bis zur Champions League in jeder Mannschaft Alltag sind: Dass speziell der angesprochene Spieler Mor mit seinen 19 Jahren die eine oder andere "Disziplinierungsmaßnahme" vertragen kann, gilt in BVB-Kreisen als offenes Geheimnis. "Dass es weit darüber hinausgeht, nur Talent zu haben".

HSV mit Holtby, Mathenia und Papadopoulos gegen Mainz
Die offizielle Begründung lautete Belastungssteuerung für den in der Vergangenheit häufig verletzten Griechen. Ein Kurz-Trainingscamp in Rotenburg soll den HSV vor dem wichtigen Heimspiel gegen Mainz zusammenschweißen.


Vor dem Hoffenheim-Heimspiel hatte Watzke mit einem Interview mit der Funke-Mediengruppe den "klaren Dissens" zwischen ihm und Tuchel mit einem deutlichen "das ist so, ja" öffentlich gemacht.

Die "Bild" berichtete am Montag sogar, die beiden Hauptverantwortlichen der Schwarzgelben würden bereits seit Jahresbeginn nur noch "das Mindeste miteinander sprechen".

Zudem erinnert "schwatzgelb.de" an die Berichterstattung des gleichen Autors in Sachen Jürgen Klopp.

Das heißt wohl im Umkehrschluss, dass der aktuelle BVB-Coach offensichtlich nicht immer das Wohlergehen des Traditionsklubs im Auge hat.

Das Tischtuch zwischen Thomas Tuchel und der BVB-Führungsriege scheint zerschnitten. Fakt ist: Bei der Borussia brodelt's...

Leave Your Comment

Leave Your Comment


Latest News

  • Rentner erhält Bewährungsstrafe für tödliche Irrfahrt in der Fußgängerzone von Bad Säckingen

    Rentner erhält Bewährungsstrafe für tödliche Irrfahrt in der Fußgängerzone von Bad Säckingen

    Das Gericht entschied nun am Mittwoch, dass dem 85-Jährigen der Führerschein dauerhaft entzogen werde. Eine 63 Jahre alte Frau sowie ein 60 Jahre alter Mann kommen ums Leben, 27 Menschen werden verletzt.
    Anschlag in Pattani in Thailand: Bomben explodieren in Einkaufszentrum

    Anschlag in Pattani in Thailand: Bomben explodieren in Einkaufszentrum

    Der zweite, eine Autobombe, zerriss einen Supermarkt in dem belebten Einkaufsviertel, etwa 60 Menschen wurden verletzt. Bei der Explosion von zwei Bomben in der südthailändischen Provinz Pattani sind mehrere Menschen verletzt worden.
    Generalinspekteur ordnet Überprüfung aller Kasernen an

    Generalinspekteur ordnet Überprüfung aller Kasernen an

    Demnach waren in der Fürstenberg-Kaserne in Donaueschingen (Baden-Württemberg) weitere NS-Devotionalien gefunden worden. Die Ministerin hob das Engagement der Soldaten hervor.
  • Türkei-Referendum - Deutliche Ablehnung in der Schweiz

    Türkei-Referendum - Deutliche Ablehnung in der Schweiz

    Das Ergebnis zeige die tiefe Spaltung der Gesellschaft und bedeute "große Verantwortung für die türkische Staatsführung". Auch im Stadtteil Kadiköy demonstrierten rund 2.000 Menschen gegen Erdogan, wie ein AFP-Fotograf berichtete.
    Schock für Tour-de-France-Sieger: Froome absichtlich vom Rad gerammt

    Schock für Tour-de-France-Sieger: Froome absichtlich vom Rad gerammt

    Vor allem regte sich Froome darüber auf, dass der Schuldige die Flucht ergriff: "Der Fahrer ist abgehauen!" Am 22. April war der italienische Radprofi Michele Scarponi, Girosieger von 2011, im Training tödlich verunglückt.
    Umfrage: Große Koalition in NRW wahrscheinlich

    Umfrage: Große Koalition in NRW wahrscheinlich

    Dagegen waren nur 13,9 Prozent der Teilnehmer Sympathisanten der SPD und 2,2 Prozent sahen sich als Anhänger der Grünen. Eingeführt worden sei es von der schwarz-gelben Regierung des damaligen Ministerpräsidenten Jürgen Rüttgers (CDU).
  • CDU gewinnt Wahl in Schleswig-Holstein [1:46]

    Die Grünen würden laut dem amtierenden Umweltminister Habeck zwar eine SPD-geführte Ampelregierung "deutlich" präferieren. Was die Regierungsbildung betrifft, dürfte der FDP und den Grünen in den kommenden Wochen eine wichtige Rolle zukommen.
    Unfälle | Bauarbeiter von Straßenwalze überrollt - tot

    Unfälle | Bauarbeiter von Straßenwalze überrollt - tot

    Die Staatsanwaltschaft hat die Erstellung eines technischen- und unfallanalytischen Gutachtens in Auftrag gegeben. Insgesamt waren drei Männer damit beschäftigt, einen Geh- und Radweg entlang des Itzlinger Grabens zu sanieren.
    Hauchdünne Mehrheit: Trump feiert Teilsieg bei

    Hauchdünne Mehrheit: Trump feiert Teilsieg bei "Obamacare"

    Gegen den neuen Entwurf gibt es geharnischten Protest von Ärzteverbänden, Sozialverbänden, Patientenschützern und den Demokraten. Seit sieben Jahren laufen die Republikaner Sturm gegen diese Versicherung, die nach Trumps Vorgänger Barack Obama benannt ist.
  • FrankreichMarion Maréchal-Le Pen zieht sich offenbar aus der Politik zurück

    FrankreichMarion Maréchal-Le Pen zieht sich offenbar aus der Politik zurück

    Paris - Die französische Front-National-Abgeordnete Marion Maréchal-Le Pen will ihre politischen Ämter niederlegen. Sie hatte mehrmals geäussert, sie erwäge einen Rückzug ins Privatleben und wolle sich ihrer Familie widmen.

    Steinmeier kritisiert israelische Reaktion auf Gabriel

    Vor seinem Treffen mit Abbas hatte Steinmeier am Grab des Palästinenserführers Jassir Arafat in Ramallah einen Kranz niedergelegt. Zuvor hatte er zusammen mit seiner Frau Elke Büdenbender eine Krankenpflegeschule in Kubeiba bei Jerusalem besucht.
    Bundesliga: Augsburg schlägt HSV 4:0

    Bundesliga: Augsburg schlägt HSV 4:0

    Die entschlossenen sowie nach vielen Enttäuschungen wieder restlos überzeugenden Augsburger haben dagegen die Rettung im Visier. Eine rüdes Foul Gregoritschs von hinten gegen Kohr im Mittelfeld war der größte Aufreger, für den der HSV verantwortlich war.
  • Macron will Frankreichs Spaltung überwinden

    Schon kurz nachdem der Wahlsieg feststand, telefonierte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit dem neuen starken Mann in Paris. Aber im Freudentaumel über den deutlichen Sieg bei der Stichwahl wird deutlich: Die Erwartungen und die Aufgaben sind riesig.

    Wahlen: CDU-Spitzenkandidat Günther hält wenig von großer Koalition

    Mit Blick auf die Bundestagswahl im September fügte er hinzu: "Aber es kommt am Ende auf den langen Atem für den Gesamtsieg an". Nach der Abstimmung im Saarland im März verlor die SPD auch in der zweiten Landtagswahl des Bundestagswahljahrs an Zustimmung.
    Schulz gegen türkisches Todesstrafen-Referendum in Deutschland

    Schulz gegen türkisches Todesstrafen-Referendum in Deutschland

    Zuletzt konnten in Österreich lebende und wahlberechtigte Türken über die Einführung des Präsidialsystems in der Türkei abstimmen. Das Auswärtige Amt hatte in der Debatte über das Verfassungsreferendum zudem auf das Völkerrecht verwiesen.
  • Rolling Stones kündigen Europatour für den Herbst an

    Rolling Stones kündigen Europatour für den Herbst an

    Nun halten sich die Rolling Stones aber schon seit über 50 Jahren im Musikbusiness - ein Abschied ist nicht in Sicht. Auf der großen Festwiese spielten beispielsweise auch 1987 David Bowie und 1989 Pink Floyd.
    Fall Franco A.- Weiterer Bundeswehrsoldat festgenommen

    Fall Franco A.- Weiterer Bundeswehrsoldat festgenommen

    Zur Vorbereitung ihrer Tat hatten sich die Beschuldigten den Ermittlern zufolge in Österreich eine Pistole beschafft. Der Militärische Abschirmdienst (MAD) geht aktuell 275 rechtsextremen Verdachtsfällen unter Soldaten nach.
    Alle Zentralschweizer Kantone mit weniger Arbeitslosen im April

    Alle Zentralschweizer Kantone mit weniger Arbeitslosen im April

    Es waren 12,2 Prozent weniger Jugendliche oder junge Erwachsene auf der Suche nach einem Job als noch im April 2016. Erstmals seit vergangenem Oktober ist die Arbeitslosenquote im April wieder unter die Marke von 3 Prozent gefallen.

Breaking News



Recommended

Abbas zu Treffen mit Netanjahu unter Trumps Schirmherrschaft bereit

So will der US-Präsident offenbar auch in die Palästinenser-Gebiete kommen und Bethlehem besuchen, wie Abbas ankündigte. Auch Steinmeier lobte das "breite Fundament" der deutsch-israelischen Partnerschaft.

Wahlen Präsident Südkorea: Linksliberaler Moon Jae In gewinnt Präsidentenwahl in Südkorea

Demnach kommt der Kandidat der Demokratischen Partei auf 41,4 Prozent und liegt damit weit vor seinen Konkurrenten. Bei den Präsidentschaftswahlen in dem ostasiatischen Land zeichnet sich eine Entmachtung der Konservativen ab.

FußballBenatia im italienischen Fernsehen rassistisch beleidigt

Auch Kevin-Prince Boateng, Halbbruder von Bayerns Jerome Boateng, wurde Opfer rassistisch motivierter Angriffe. Auch die italienische Justiz tut sich nach wie vor schwer, gegen Rassismus vorzugehen.

Vielerorts Erleichterung über Erfolg Macrons bei Präsidentenwahl in Frankreich

Von Gernot Kirch Die französische Präsidentschaftswahl am Sonntag brachte ein enges Kopf-an Kopf-Rennen zwischen vier Kandidaten. Der Parteichef der französischen Linkspartei Mélenchon erhielt rund 3 Millionen mehr Stimmen und 8 Prozent mehr als vor 5 Jahren.

Le Pen oder Macron: Schicksalswahl in Frankreich

Allerdings hatten belgische Medien beim ersten Wahlgang vor zwei Wochen schon am späten Nachmittag Umfrageergebnisse verbreitet. Und er gelobte alles zu tun, damit dieses neue Kapitel "voller Hoffnung und wiedergefundenem Vertrauen" sei.

Motorsport | BMW-Pilot Glock holt zweite Pole bei DTM-Auftakt

Mit neuen Regeln und einem neuen Chef hofft das Deutsche Tourenwagen Masters auf eine spannende Saison. Auch die Aufholjagd und die harten Angriffe von Glock in der Schlussphase parierte der Tiroler gekonnt.

Steinmeier beginnt Gespräche in Israel und will Krise beilegen

Steinmeier selbst verzichtet auf Begegnungen mit jenen Organisationen, durch die der Eklat mit Gabriel erst hervorgerufen wurde. Bei einem Besuch der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem erinnerte Steinmeier an die historische Verantwortung Deutschlands.

Fall Franco A.: Von der Leyen kündigt Konsequenzen an

In einem Interview spricht sie aus, dass dies ihre "tiefe Überzeugung" sei. "Frau von der Leyen hat das total vernachlässigt". Denn dass die deutschen Vorgesetzten von A. die frühen Hinweise nicht erkannten oder gar vertuschten, liegt auf der Hand.

Schleswig-Holstein vor spannender Landtagswahl

DEUTSCHLAND ⋅ Im deutschen Bundesland Schleswig-Holstein hat am Sonntagmorgen eine mit Spannung erwartete Landtagswahl begonnen. Gleichzeitig gibt es noch viele Unentschlossene, die wohl erst in der Wahlkabine entscheiden werden, wem sie ihre Stimme geben.

Türkische Gemeinde - Deutsch-Türken aus Protest für Erdogan

Die Bundesregierung fordert eine Klärung der Vorwürfe, schließlich ist die Türkei Mitglied in beiden Organisationen. Nach Angaben der Zeitung "Hürriyet" wurden in Izmir, Antalya und Eskisehir insgesamt 43 Demonstranten festgenommen.