• News
  • Sport

Tennisstar Djokovic trennt sich von weiteren Trainern

Tennisstar Djokovic trennt sich von weiteren Trainern

In die laufende Saison war Djokovic zwar standesgemäß mit dem Turniersieg in Doha gestartet, seither setzte es aber Enttäuschungen - mit dem Zweitrunden-Out bei den Australian Open als negativem Höhepunkt. Zur sportlichen Talfahrt gesellten sich körperliche Probleme.

"Ich bin für Marian, GG und Miljan für ihre Freundschaft, Professionalität und Engagement für meine Karriereziele dankbar". Aber wir haben alle gefühlt, dass es einer Änderung bedarf. Er sei sich bewusst, dass sein Team "sich komplett dem Ziel untergeordnet" habe, ihm bei der "Erfüllung seiner Träume" zu helfen. "Ich bin ein Jäger, und mein größtes Ziel ist, auf dem Platz den Siegesfunken wiederzufinden". "Ich werde jetzt eine Weile alleine oder mit meiner Familie unterwegs sein".

Die French Open beginnen am 28. Mai. In Rio de Janeiro schied er eine Woche danach in Runde eins gegen den Argentinier Juan Martin del Potro aus. In der kommenden Woche ist Djokovic erst einmal in Madrid am Start. Der Serbe hadert mit seinen Ergebnissen, kommt nicht auf Touren. "Ich möchte nichts überstürzen und mir Zeit nehmen mit der Wahl eines neuen Trainers". Er sei voller Zuversicht, stärker und konstanter zurückzukommen.

Prinz Philip nimmt ab Herbst keine öffentlichen Verpflichtungen mehr wahr
Der 68-Jährige hat seine Mutter in den vergangenen Jahren immer häufiger bei Auslandsreisen und offiziellen Terminen vertreten. Ab dem Herbst werde er keine offiziellen Verpflichtungen mehr wahrnehmen, teilte der Buckingham-Palast am Donnerstag mit.


Ob Djokovic einen neuen Trainer einstellt, ist noch offen.

Novak Djokovic reagierte am Freitag auf sein kleines Karriere-Tief und trennte sich von seinem Betreuer-Stab, welcher neben Gritsch auch seinen langjährigen Begleiter Marian Vajda sowie Physiotherapeuten Miljan Manaovic umfasst. Sollte er da nicht ähnlich gut abschneiden wie im Vorjahr, droht er in der Weltrangliste weiter hinter Spitzenreiter Andy Murray zurückzufallen.

Leave Your Comment

Leave Your Comment


Latest News

  • Vettel startet von der Pole ins Russland-Rennen

    Vettel startet von der Pole ins Russland-Rennen

    Lokalmatador Daniil Kwjat kam im Toro Rosso nicht über Rang zwölf hinaus, sein Teamkollege Carlos Sainz jr. wurde Zehnter. Und schon vor dem kritischen Bremspunkt war Valtteri Bottas vorbei, während Lewis Hamilton zurückzog und Vierter blieb.
    Bahoui-Berater attackiert HSV-Trainer Gisdol

    Bahoui-Berater attackiert HSV-Trainer Gisdol

    Der 30-Jährige wünsche der Mannschaft nun den Klassenerhalt und werde sie dabei mit allen Kräften unterstützen. Damit dürfte sich vor allem für Ex-Kapitän Djourou eine Vertragsverlängerung ab dem Sommer erledigt haben.
    Merkel führt in Dschidda Gespräche über Wirtschaft und Menschenrechte

    Merkel führt in Dschidda Gespräche über Wirtschaft und Menschenrechte

    Dabei gehe es um die "Möglichkeit, saudi-arabisches Militärpersonal in Einrichtungen der Bundeswehr auszubilden", hieß es. Von Merkel erwartet die Menschenrechtsorganisation, dass sie bei ihrem Besuch die Situation von Aktivisten anspricht.
  • Merkel wirbt bei Putin für Zusammenarbeit mit Russland

    Merkel wirbt bei Putin für Zusammenarbeit mit Russland

    Zugleich beginnen in Kasachstan von Russland vermittelte Gespräche zwischen syrischen Regierungs- und Oppositionsvertretern. Aus Sicht der Bundesregierung ist ein Frieden in dem Land ohne ein konstruktives Mitwirken Russlands nicht möglich.

    Champions League: Ronaldo entscheidet Stadtduell für Real

    Casemiro hatte von rechts geflankt, Atleticos Innenverteidiger Stefan Savic der Wucht Ronaldos nichts entgegenzusetzen. Gabi Fernández (Atlético Madrid): "Unmöglich ist es nicht, es noch ins Halbfinale zu schaffen, aber es ist schwierig".
    Harte Fronten vor den Brexit-Verhandlungen

    Harte Fronten vor den Brexit-Verhandlungen

    Deshalb darf der aktuelle Verhandlungstext mit der harten Haltung gegenüber Großbritannien auch nicht überbewertet werden. Gemeinsam hatten sie ein Interesse daran, jegliche Versuche, ein sozialeres Europa aufzubauen, im Kein zu ersticken.
  • Polizei ermittelt nach ICE-Unfall wegen Eingriffs in Bahnverkehr

    Polizei ermittelt nach ICE-Unfall wegen Eingriffs in Bahnverkehr

    Nach Angaben der Bundespolizei bei Twitter gab es einen verletzten Reisenden, der im Krankenhaus behandelt wurde. Der S-Bahnbetrieb im Raum Dortmund solle bis Betriebsschluss eingestellt werden, hieß es bei der Bahn.
    Papst Franziskus beginnt schwierige Ägyptenreise

    Papst Franziskus beginnt schwierige Ägyptenreise

    Höhepunkt soll eine Rede bei einer Friedenskonferenz werden. Ägypten kämpfe an der Front, um den Terrorismus zu besiegen. Aber ob im dritten Amtsjahr von Staatspräsident Abdel Fattah al-Sisi Religionsfreiheit herrscht, bleibt umstritten.
    Gelb-Rot nach Protest gegen Rassismus

    Gelb-Rot nach Protest gegen Rassismus

    Als der 32-Jährige beim Schiedsrichter gegen die fortdauernden rassistischen Schmähungen protestierte, bekam er in der 90. Der ehemalige DFB-Spieler Miroslav Klose war dabei, als eine Partie deswegen abgebrochen wurde. "Das hat mich verärgert".
  • Wladimir Klitschko gegen Anthony Joshua

    Wladimir Klitschko gegen Anthony Joshua

    Der geschlagene Klitschko zeigte Größe in der Niederlage und gratulierte seinem Gegner. "Ich hätte gern noch weitergemacht". Der Olympiasieger von Atlanta kassierte gegen den Goldmedaillengewinner von London die fünfte Niederlage in seinem 69.
    Cristiano Ronaldo schlägt Atlético Madrid 3:0 - im Alleingang

    Cristiano Ronaldo schlägt Atlético Madrid 3:0 - im Alleingang

    Ungewöhnlich für Simeones Elf: Sie schien ohne jede Überzeugung zu spielen, müde, zweikampfschwach, von vornherein geschlagen. Wie auch immer: Auf Kroos war wieder einmal Verlass, im Mittelfeld zog er als Antreiber und Passgeber die Fäden.

    Käpfende Bayern scheitern erst in der Verlängerung an Real

    Es blieb beim 4:2-Erfolg von Real Madrid, die damit weiter von der Titelverteidigung in der Champions League träumen können. Genauer: Schon nächstes Jahr nicht mehr, da Stützen wie Philipp Lahm und Xabi Alonso im Sommer Schluss machen.
  • "ABBA-System": Uefa prüft Revolution im Elfmeterschießen

    Bei der U17-Europameisterschaft der Frauen in Tschechien wird derzeit der Modus getestet. Die UEFA möchte das Elfmeterschießen in Zukunft gerechter gestalten: Dazu könnte in K.o.
    ÜBERSICHT: Seibert: Von der Leyen hat

    ÜBERSICHT: Seibert: Von der Leyen hat "volle Unterstützung" von Merkel

    Die Bundesverteidigungsministerin hat schon einige Krisen überstanden, weil sie schnell auf Angriff umgeschaltet hat. Die Ergebnisse müsse man nun abwarten, und dann auch "gegebenenfalls systemische, strukturelle Konsequenzen ziehen".
    Formel 1: Räikkönen fährt erste Bestzeit in Sotschi

    Formel 1: Räikkönen fährt erste Bestzeit in Sotschi

    Bottas eröffnete schließlich die Boxenstopp-Phase an der Spitze des Feldes, wenig später kam auch Hamilton zum Reifenwechsel. Immerhin startet er vor dem Force-India-Duo, das ebenfalls den Q3-Einzug schaffte. 8 Nico Hülkenberg (GER), Renault, 2,091.
  • Netanjahu sagt Treffen mit Gabriel ab

    Netanjahu sagt Treffen mit Gabriel ab

    Das zerfledderte Parteienspektrum in Israel und Netanjahus Politik haben das Ansehen des Landes schwer beschädigt. Der frühere israelische Botschafter in Berlin , Shimon Stein, warnte davor, die Absage überzubewerten.

    "Nazi-Schlampe": AfD will Satiriker Christian Ehring verklagen

    Die Grenzen von Satire verliefen dort, "wo es sich nur noch um zusammenhanglose, verletzende Beleidigungen handelt". Wie der "Spiegel" feststellt, weißt der aktuelle Fall einige Parallelen zum Fall Böhmermann auf.
    Vettel verpasst ersten Sieg in Sotschi

    Vettel verpasst ersten Sieg in Sotschi

    Seit der Rückkehr der Turbos zur Saison 2014 stand 59 von 62 Mal ein Mercedes auf der Pole. "Es ist gut, jetzt da zu stehen". Der Ferrari-Pilot untermauerte damit die gute Form der Scuderia und stellte gleichzeitig einen neuen Streckenrekord auf.

Breaking News



Recommended

Vor dem Finale: Macron und Le Pen liefern sich TV-Duell

Sie warf dem Kandidaten der Bewegung "En Marche!" Es sind vor allem diese Unentschlossenen, um die Macron und Le Pen jetzt buhlen. Le Pen lehnte Macrons wirtschaftliche Vorschläge rundweg ab und griff ihn an, als er ihre Wirtschaftsexpertise in Frage stellte.

Bundesagentur für Arbeit: Arbeitslosenquote sinkt unter sechs Prozent

Im April waren im Freistaat rund 70.400 Frauen und Männer ohne Job, wie die Landesarbeitsagentur in Halle am Mittwoch mitteilte. Der Frühjahrsaufschwung und die gute Konjunktur haben nach Experteneinschätzung die Arbeitslosigkeit im April weiter gedrückt.

SotschiMerkel und Putin wollen trotz Differenzen zusammenarbeiten

Putin aber beschwerte sich unwirsch: "Russland hat sich noch nie in innenpolitische Angelegenheiten anderer Länder eingemischt". Unerwartet deshalb, weil viele Beobachter nach der Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten mit einem Neustart gerechnet hatten.

HSV rutscht nach Schlappe in Augsburg auf Relegationsplatz

Der Vorsprung auf den HSV, der auf Relegationsrang 16 abrutschte, beträgt drei Runden vor Schluss aber nur zwei Punkte. Von solchen Attributen waren die Hamburger weit entfernt. "Das war nicht unser wahres, richtiges Gesicht.

Selfie an früherer Grenze: 22-Jähriger stirbt auf der A 24

Auf dem Rückweg von der Mittelleitplanke passierts: Der Lenker (73) eines Audi kann einem der drei Männer nicht ausweichen. Die Staatsanwaltschaft Lübeck habe die Leiche beschlagnahmt, um die Identität des Mannes zweifelsfrei zu klären.

Rom dringt auf schnellen Verkauf von Alitalia

Als Vorbild sollen das Insolvenzverfahren der italienischen Airline Meridiana dienen, die 2016 von Qatar Airways erworben wurde. Der Aufsichtsrat der Alitalia hat am Dienstag die Insolvenz für die krisengeschüttelte Airline die Insolvenz beantragt.

Merkel startet Kurzbesuch in Abu Dhabi

Sein Land habe außerdem zugesagt, in den kommenden drei Jahren 15.000 Flüchtlinge aus Syrien aufzunehmen. Die Vereinigten Arabischen Emirate sind für Deutschland in erster Linie ein guter Handelspartner.

Thiago verlängert beim FC Bayern bis 2021

Ganz Fußball-Deutschland diskutiert seit dem Pokal-K.o. gegen Dortmund über die personellen Konsequenzen beim FC Bayern. Was Thiago so wertvoll macht ist in dieser Saison seine Arbeit gegen den Ball und sein Zweikampfverhalten.

EU billigt Verhandlungsleitlinien für den Brexit

Hintergrund der düsteren Prognose ist ein Gespräch von Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker mit May am vergangenen Mittwoch. Zwar bräuchte es dafür noch ein Referendum in Nordirland - und dafür gebe es derzeit keine Grundlage, so Regierungschef Kenny.

Alles ausgezählt in Frankreich: Macron liegt vor Le Pen

Die so genannten Volksparteien, die Konservativen und die Sozialisten, kamen im ersten Wahlgang zusammen nur auf 25,94 Prozent. Ein Sieg Le Pens würde sowohl Frankreich als auch die EU ins Chaos stürzen, das müsse verhindert werden.