• News
  • Nationale

Alles ausgezählt in Frankreich: Macron liegt vor Le Pen

Alles ausgezählt in Frankreich: Macron liegt vor Le Pen

Für Frankreich ist es eine Schicksalswahl: Nach einem vom Terrorismus überschatteten Wahlkampf stimmen die Franzosen über einen Nachfolger von Präsident François Hollande ab.

Doch ganz im Süden - in Hochheims Partnerstadt Le Pontet in der Region Provence-Alpes-Côte d'Azur - sah es ganz ähnlich aus: 34 Prozent gaben die Stimme für Le Pen ab, Macron - der am 7. Mai gegen sie in der Stichwahl antritt - hatte gerade mal 18 Prozent der Stimmen.

Die so genannten Volksparteien, die Konservativen und die Sozialisten, kamen im ersten Wahlgang zusammen nur auf 25,94 Prozent. Hollande warnte, eine Wahl der Chefin der Front National berge sowohl die Gefahr einer Isolation Frankreichs als auch eines Bruchs mit der EU. Das Lager von Le Pen warf Macron vor, er gehöre zum alten System und wolle zu wenig gegen den Terror, die entfesselte Globalisierung und die Einwanderung tun.

In Frankreich ging die erste Runde der Präsidentschaftswahlen bekanntlich deutlich anders aus: Macron liegt auch dort vorne, allerdings hat er mit 24,01 Prozent einen knapperen Vorsprung auf Le Pen mit ihren 21,3 Prozent. Auch die im ersten Wahlgang unterlegenen Sozialisten und Konservativen wollen Le Pen aufhalten.

Käpfende Bayern scheitern erst in der Verlängerung an Real
Es blieb beim 4:2-Erfolg von Real Madrid, die damit weiter von der Titelverteidigung in der Champions League träumen können. Genauer: Schon nächstes Jahr nicht mehr, da Stützen wie Philipp Lahm und Xabi Alonso im Sommer Schluss machen.


Die Ankündigung, den Parteivorsitz niederzulegen, machte Marine Le Pen am Montagabend im TV-Sender France 2: "Heute abend bin ich nicht mehr Präsidentin der FN, ich bin Präsidentschaftskandidatin", sagte die 48-Jährige. Mai tritt er in der Stichwahl gegen Marine Le Pen an. Die Rechtspopulistin kam in der ersten Runde der Präsidentschaftswahl am Sonntag zwar nur auf den zweiten Platz hinter dem Mitte-links-Kandidaten Emmanuel Macron, dominiert aber die politische Geografie. Die von ihr befürworteten Maßnahmen seien nicht die ihrer Partei, sondern ihre eigenen, erklärte sie.

Zwei heikle Punkte bleiben: Zum einen ist unklar, ob der parteilose Jungstar bei der anstehenden Parlamentswahl in Frankreich eine Mehrheit für seine Politik bekäme. In der Brückenstadt Huningue ging der Gründer der Bewegung "En Marche!" Laut den Wahlspezialisten soll nämlich Mélenchon bei seinem phänomenalen Endspurt (er legte von 15 auf fast 20 Prozent zu) eine beträchtliche Zahl von potenziellen Le-Pen-Wählern abgeworben haben. Bisher ist "En Marche!" nicht im Parlament vertreten. Er hatte sofort zur Wahl von Macron aufgerufen. Triumphiert haben so die "Anti-Parteien", die Systemgegner, die Kandidaten, die aus dem Misstrauen der Bürger politisches Kapital schlagen wollen. In der Fünften Republik hat es aber eine derartige Koalitionspraxis nie gegeben.

Auf besonders große Ablehnung stößt Le Pen im Südwesten. Mélenchon hat am Montag mitgeteilt, dass er keine Wahlempfehlung für Macron abgibt. Frankreich, nach Deutschland zweitgrößte Volkswirtschaft der Eurozone, leidet seit Jahren unter hoher Arbeitslosigkeit und einer schwächelnden Wirtschaft. Für die Stichwahl wird es entscheidend sein, ob der Ex-Investmentbanker, Ex-Wirtschaftsminister und Ex-Sozialist sein Image als unbelastete Führungsfigur wahren kann. Emmanuel Macron sei der klare Favorit im Wettstreit um die Präsidentschaft - ein Ergebnis, das dem Basisszenario des Experten und dem breiten Marktkonsens entspreche. Francois Hollande rief zur nationalen Einheit gegen den Front National auf: "Ich werde Macron wählen". Im Jahr 2002, als Le Pens Vater Jean-Marie mit dem Front National ebenfalls in die Stichwahl gelangt war, hatte dessen konservativer Gegenkandidat Jacques Chirac noch eine Fernsehdebatte abgelehnt. Ein Sieg Le Pens würde sowohl Frankreich als auch die EU ins Chaos stürzen, das müsse verhindert werden.

Leave Your Comment

Leave Your Comment


Latest News

  • Soldat soll Anschlag aus Fremdenhass geplant haben - U-Haft

    Soldat soll Anschlag aus Fremdenhass geplant haben - U-Haft

    Außer den Wohnungen der beiden Beschuldigten nahmen die Ermittler auch Wohnungen von Menschen aus deren Umfeld unter die Lupe. Aus Ermittlerkreisen heißt es laut Zeitung, der Soldat könnte geplant haben, mit der Pistole Straftaten zu begehen.
    Hollywood trauert um

    Hollywood trauert um "Das Schweigen der Lämmer"-Regisseur Jonathan Demme"

    Jonathan Demme hatte als Werbefilmer begonnen und sein Handwerk dann beim Horror-Spezialisten Roger Corman gelernt. Demme hatte sich zuvor bereits mit der Gangsterkomödie "Die Mafiosi-Braut" 1988 seine erste Nominierung verdient.
    Trotz rückläufiger Flüchtlingszahlen: Bayern setzt Grenzkontrollen bis Jahresende fort

    Trotz rückläufiger Flüchtlingszahlen: Bayern setzt Grenzkontrollen bis Jahresende fort

    Bisher wurden die Kontrollen mit Verweis auf die hohe Zahl ankommender Flüchtlinge gerechtfertigt. Würden sie beendet, wäre das ein Signal an die ganze Welt, dass Deutschland wieder offen sei.
  • Formel 1: Räikkönen fährt erste Bestzeit in Sotschi

    Formel 1: Räikkönen fährt erste Bestzeit in Sotschi

    Bottas eröffnete schließlich die Boxenstopp-Phase an der Spitze des Feldes, wenig später kam auch Hamilton zum Reifenwechsel. Immerhin startet er vor dem Force-India-Duo, das ebenfalls den Q3-Einzug schaffte. 8 Nico Hülkenberg (GER), Renault, 2,091.
    Vettel holt erste Russland-Pole

    Vettel holt erste Russland-Pole

    Sebastian Vettel startet an diesem Sonntag zum ersten Mal seit 588 Tagen bei einem Formel-1-Rennen wieder von der Pole Position. Auch die Mercedes-Piloten scheiterten mit ihren Versuchen klar an der Bestmarke von Vettel.

    EuGH erschwert illegales Streamen von Filmen und Serien

    Der EuGH entschied heute, dass schon der Verkauf des "filmspelers" eine "öffentliche Widergabe" ist und damit illegal sein kann. Sein Hauptanreiz liege in der Vorinstallation entsprechender Add-ons, die dem Nutzer Zugang zu den Filmen im Netz ermöglichten.
  • Merkel stellt sich in Debatte um Israel-Besuch hinter Gabriel

    Merkel stellt sich in Debatte um Israel-Besuch hinter Gabriel

    Normalerweise lösen diese Treffen keine diplomatischen Zwischenfälle aus wie jetzt die von Minister Gabriel abgehaltenen. Im Streit mit Israel unterstützt Bundeskanzlerin Angela Merkel die Linie von Außenminister Sigmar Gabriel.
    Verletzte bei Gewaltausbruch: Demonstranten stürmen Parlament in Mazedonien

    Verletzte bei Gewaltausbruch: Demonstranten stürmen Parlament in Mazedonien

    Videos und Fotos zeigen den Oppositionsführer Zoran Zaev mit blutverschmiertem Gesicht in mitten einer tobenden Menschenmenge. Die Angreifer machen regelrecht Jagd auf Oppositionsabgeordnete, die mit ihrer Mehrheit eine neue Regierung bilden wollen.
    Zypries legt neue Konjunkturprognose der Regierung vor

    Zypries legt neue Konjunkturprognose der Regierung vor

    Die gute Lage am Arbeitsmarkt und der kräftige Beschäftigungsaufbau sorgten für eine solide Binnenwirtschaft in Deutschland. Die Prognose ist auch Grundlage für die nächste Steuerschätzung für Bund, Länder und Kommunen Anfang Mai.
  • Medien: Erdogan will bei Sonderparteitag wieder an AKP-Spitze

    Medien: Erdogan will bei Sonderparteitag wieder an AKP-Spitze

    Die bei dem umstrittenen Referendum Mitte April mit knapper Mehrheit angenommene Verfassungsänderung erlaubt dem Präsidenten künftig, Mitglied einer Partei zu sein.
    Macron stänkert wegen Le Pens Fischer-Reise

    Macron stänkert wegen Le Pens Fischer-Reise

    Als Macron daraufhin ebenfalls zu der Fabrik fuhr, wurde er mit Pfiffen und Rufen "Marine Présidente" empfangen. Die Rechtspopulistin schüttelte Arbeitern die Hände und ließ Selfies mit sich machen.
    Organisation Amerikanischer Staaten : Venezuela tritt aus der OAS aus

    Organisation Amerikanischer Staaten : Venezuela tritt aus der OAS aus

    Zudem starb nach Angaben der Generalstaatsanwaltschaft ein durch Schüsse verletzter 22-Jähriger im Spital der Stadt Valencia. Er regiert mit Notstandsdekreten praktisch am Parlament vorbei, in dem die konservativ-liberale Opposition die Mehrheit hat.
  • Merkel: Beim Brexit vor allem die Interessen der Bürger wahren

    Merkel: Beim Brexit vor allem die Interessen der Bürger wahren

    Denn dafür hätte sie Freizügigkeit für EU-Bürger akzeptieren müssen, was die Brexit-Befürworter keinesfalls wollten. Und die EU braucht die Insel auch in Zukunft als Markt, als gleichgesinnten politischen Akteur und als Verbündeten.
    Neue Netflix-Serie Behörde warnt vor Suizid-Szenen - Zuschauer reagieren gespalten

    Neue Netflix-Serie Behörde warnt vor Suizid-Szenen - Zuschauer reagieren gespalten

    In der finalen Episode ließen die Autoren aber Raum für weitere Geschichten – etwa einen weiteren Selbstmordversuch. Die Netflix-Serie "Tote Mädchen lügen nicht" steht vor der Verlängerung für eine zweite Staffel.
    Berlin: Polizei schießt auf bewaffneten Mann an Berliner Krankenhaus

    Berlin: Polizei schießt auf bewaffneten Mann an Berliner Krankenhaus

    Er soll mit einem Messer bewaffnet gewesen sein und gedroht haben, anderen Menschen Gewalt anzutun und sich umzubringen. Die drei Polizisten hätten wegen eines Ladendiebstahls im Klinikum ermittelt, sagte der Sprecher.
  • GP von Bahrain: Bottas erstmals auf der Pole

    GP von Bahrain: Bottas erstmals auf der Pole

    In Bahrain hatte die Scuderia auch die bessere Strategie, mit dem so genannten "Undercut" wurde Mercedes düpiert. Ferrari entschied sich für einen frühen Stopp. "Frohe Ostern an alle!" Podestplatz seiner Formel-1-Karriere.

    Die verschiedenen Modi in Tekken 7

    In wenigen Monaten wird Bandai Namco Entertainment das Beat'em Up "Tekken 7" für die Konsolen und den PC in den Handel bringen. Der Trailer ist zwar auf Japanisch, aber genügend Gameplay-Eindrücke bekommt ihr dennoch.
    Tödliche Polizeischüsse bei Einsatz in Essen

    Tödliche Polizeischüsse bei Einsatz in Essen

    Im Februar griffen Beamte zur Waffe, als sie zu einem Einbruch gerufen wurden und der Täter mit einem Messer angriff. Er habe sie zuvor mit einem Messer angegriffen, teilte die Polizei in Düsseldorf am Donnerstagmorgen mit.

Breaking News



Recommended

Vettel verpasst ersten Sieg in Sotschi

Seit der Rückkehr der Turbos zur Saison 2014 stand 59 von 62 Mal ein Mercedes auf der Pole. "Es ist gut, jetzt da zu stehen". Der Ferrari-Pilot untermauerte damit die gute Form der Scuderia und stellte gleichzeitig einen neuen Streckenrekord auf.

Merkel führt in Dschidda Gespräche über Wirtschaft und Menschenrechte

Dabei gehe es um die "Möglichkeit, saudi-arabisches Militärpersonal in Einrichtungen der Bundeswehr auszubilden", hieß es. Von Merkel erwartet die Menschenrechtsorganisation, dass sie bei ihrem Besuch die Situation von Aktivisten anspricht.

Merkel stellt sich nach Eklat in Israel hinter Gabriel

Zudem sei man von Netanjahus Reaktion auf Gabriels Treffen mit Vertretern einer Bürgerrechtsorganisation überrascht worden. Deutsche Vertreter wagen sich am weitesten vor, in der EU insgesamt nimmt die Kritik an Israels Positionen zu.

Tillerson: China hat Nordkorea mit Sanktionen gedroht

China wünscht Nordkorea als Pufferzone gegenüber dem Einfluss der USA, die Zehntausende Soldaten in Südkorea stationiert haben. Der Streit um das nordkoreanische Atom- und Raketenprogramm droht sich laut US-Präsident Donald Trump weiter zuzuspitzen.

EU: Keine Mehrheit für Abbruch der Türkei-Verhandlungen

Er ist für einen neuen Nachbarschaftsvertrag, der regelt, wie die Zusammenarbeit mit der Türkei aussehen solle. April die Demokratie unseres Landes infrage zu stellen", sagte Erdogan am Donnerstagabend in Istanbul.

BGH prüft: Was können Nutzer vom Preisvergleich im Internet erwarten?

Denn diese Beschränkung entspreche nicht den Erwartungen der Nutzer und sei dahe irreführend, betonte am Donnerstag, 27. Für die Nutzer der Seite sei diese Einschränkung bei der Suche aber nicht ersichtlich.

Anschlag auf Flüchtlinge geplant? Deutscher Soldat festgenommen

Der MAD wird ab Juli jeden Bewerber für eine Soldatenlaufbahn durchleuchten, um Extremisten von der Truppe fernzuhalten. Frankfurt/Offenbach - Ein Bundeswehrsoldat aus Offenbach soll einen fremdenfeindlichen Anschlag vorbereitet haben.

Nordkoreanische Raketentests unter Trump

Ungeachtet aller Kritik an ihrem Atom- und Raketenprogramm hat die Regierung in Pjöngjang einen erneuten Raketentest unternommen. Inzwischen hat ein Flottenverband um den US-Flugzeugträger "Carl Vinsson" die Gewässer um die koreanische Halbinsel erreicht.

Hannover verpasst Tabellenführung - 2:2 bei Erzgebirge Aue

FC Heidenheim nach einem 0:2-Rückstand noch einen Punkt, Ließ im Kampf um den Klassenverbleib aber wichtige Zähler liegen. Der FCK gewann das wichtige Abstiegskampf-Duell mit dem TSV 1860 München glücklich mit 1:0 (0:0).

Ibrahimovic: "Aufgeben ist keine Option!"

Dem Schweden sei das vordere und hintere Kreuzband gerissen, schrieb die britische Presse am Wochenende. Dabei handele es sich um den in Hongkong geborenen Mediziner Freddie Fu von der Universität Pittsburgh.