• News
  • Finanzen

Dax und MDax nach weiteren Bestmarken stabil

Dax und MDax nach weiteren Bestmarken stabil

Fresenius Kabi hat mit Akorn, Inc., einem US-amerikanischen Hersteller und Anbieter verschreibungspflichtiger und rezeptfreier Arzneimittel, eine Zusammenschlussvereinbarung abgeschlossen.

Der Medizinkonzern Fresenius stellt die Weichen für sein weiteres Wachstum und übernimmt durch seine Flüssigmedizin-Tochter Kabi den US-Generikahersteller Akorn. "Zu dem breiten Produktangebot von Akorn zählen intravenös zu verabreichende Arzneimittel ebenso wie Cremes, Salben und Gels, sterile Augenarzneimittel sowie Flüssigmedikamente zur Anwendung in Mund, Nase, Ohr und den Atemwegen", so Fresenius.

Fresenius ist aus der Frankfurter Hirsch-Apotheke hervorgegangen und durch mehrere Milliarden-Zukäufe zu einem globalen Firmenkonglomerat in der Gesundheitsbranche gewachsen.

Nur wenige Monate nach der bislang größten Übernahme in der Geschichte des hessischen Gesundheitskonzerns Fresenius bringt das Unternehmen den nächsten großen Deal auf den Weg. Mittelfristig rechnet Kabi mit jährlichen Kosten- und Wachstumssynergien der Übernahme von rund 100 Millionen Dollar vor Steuern. Ab 2019 soll Akorn positiv zum Konzernergebnis beitragen, inklusive Integrationskosten.

Für Akorn legt Fresenius 34 US-Dollar je Aktie und damit 4,3 Milliarden Dollar auf den Tisch, zuzüglich Schulden von bis Jahresende erwarteten 450 Millionen Dollar. Der Verwaltungsrat von Akorn empfehle den Aktionären die Annahme des Angebots von Fresenius Kabi. Akorns größter Anteilseigner, der über rund 25 Prozent der Aktien verfügt, hat erklärt, die Transaktion zu unterstützen.

Elton John sagt US-Konzerte nach schwerer Infektion ab
Der Sänger musste seine geplanten Konzerte in Kalifornien und Las Vegas absagen. Die Shows Ende April und Anfang Mai wird er also nicht spielen, doch am 3.


Dabei werde der Kaufpreis rein fremdfinanziert, sagte Konzernchef Stephan Sturm der Nachrichtenagentur dpa-AFX, eine Kapitalerhöhung schloss er aus. Zudem will Fresenius das Biosimilars-Geschäft des Darmstädter Pharma- und Chemiekonzerns Merck KGaA schlucken, wie der Dax-Konzern am späten Montagabend in Bad Homburg mitteilte. Die Übernahme umfasst die vollständige Produktpipeline mit Schwerpunkt auf Krebs- und Autoimmunerkrankungen, deren Originalpräparate einen Markt von rund 30 Milliarden Dollar umfassen.

Das Biosimilars-Geschäft von Merck mit Standorten in Aubonne sowie Vevey und Sitz im schweizerischen Kanton Waadt gehört zum Unternehmensbereich Healthcare.

Der EBITDA-Breakeven der Übernahme soll im Jahr 2022 erreicht werden. Darin eingeschlossen ist auch der Kaufpreis von bis zu 670 Mio EUR. Merck habe die Sparte los werden wollen und habe einen guten Preis von Fresenius erhalten. Der Abschluss dieser Transaktion wird vorbehaltlich behördlicher Genehmigungen und weiterer üblicher Abschlussbedingungen für das 2. Halbjahr 2017 erwartet.

Die Gesamtinvestition für das Biosimilars-Geschäft wird hauptsächlich aus dem laufenden Cashflow finanziert. Beide Parteien vereinbarten den Abschluss von Liefer- und Dienstleistungsvereinbarungen.

Leave Your Comment

Leave Your Comment


Latest News

  • OSZE-Mitarbeiter im Osten der Ukraine getötet

    OSZE-Mitarbeiter im Osten der Ukraine getötet

    Der Vorfall dürfte auch zum Thema werden, wenn OSZE-Generalsekretär Lamberto Zannier diese Woche Moskau besucht. In den vergangenen Jahren hatte die OSZE vereinzelt über Beschuss ihrer Beobachter im Kriegsgebiet berichtet.
    Atlético Madrid erreicht gegen Leicester Halbfinale

    Atlético Madrid erreicht gegen Leicester Halbfinale

    Zuvor hatten bereits Tottenham Hotspur, Manchester City und der FC Arsenal in der Königsklasse die Segel streichen müssen. Die Mannschaft von Diego Simeone erreicht in Leicester ein 1:1 und damit erneut das Halbfinale der Champions League.

    "Gemeinsames Powerhouse": Sky und HBO schließen sich für Serien-Produktionen

    Näheres zu den Formaten ist bisher nicht bekannt, 2018 sollen laut des Online-Magazins Horizont aber die ersten Serien anlaufen. Die Zahl der Abonnenten in Deutschland und Österreich stieg in den ersten drei Monaten des Jahres um 73 000 auf 4,93 Millionen.
  • Macron und Le Pen kämpfen um Einzug in Élysée

    Damit steht erstmals in der Geschichte von Frankreichs Fünfter Republik kein Kandidat der "etablierten" Parteien in der Stichwahl. Le Pen: Ausweisung von ausländischen Straftätern und Menschen, die von Behörden als islamistische Gefährder eingestuft werden.
    Fußball: Zeitungen: Bayern-Profis stürmten Schiri-Kabine

    Fußball: Zeitungen: Bayern-Profis stürmten Schiri-Kabine

    Zwei Tore waren allerdings wegen Abseitsstellung nicht korrekt. "Wir sind beschissen worden, im wahrsten Sinne des Wortes". Uli Hoeneß und ich, wir haben viele Schlachten erlebt, das kann ich Ihnen sagen.
    Paula Maaßen tot: Darum verschwand sie von ihrer Geburtstagsfeier

    Paula Maaßen tot: Darum verschwand sie von ihrer Geburtstagsfeier

    Ob Paula es bewusst weggeworfen oder verloren hat - oder ob es ihr geklaut wurde, wissen die Ermittler noch nicht. Beiihrem Verschwinden trug sie ein graues Langarmshirt, eine schwarze Jeanshose und türkisfarbene Turnschuhe.
  • "Happy Days"-Star Erin Moran stirbt mit nur 56 Jahren"

    Die Rettungsassistenten machten sich sofort auf den Weg, doch als sie eintrafen, war Erin bereits tot. Moran wurde in den frühen 70er Jahren berühmt, als sie für 'Happy Days' gecastet wurde.
    Abschiebung von Tugce-Schläger nach Serbien

    Abschiebung von Tugce-Schläger nach Serbien

    Frankfurt/Main Sanel M., verantwortlich für den Tod der Studentin Tugce, musste Deutschland verlassen. Diesem könne entgegen seiner Einwände zugemutet werden, neue Beziehungen in Serbien zu knüpfen.
    Mastercard zeigt neue Karte mit Fingerabdruck-Authentifizierung - keine

    Mastercard zeigt neue Karte mit Fingerabdruck-Authentifizierung - keine

    Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Quelle Firmenname) verantwortlich. Mastercard (NYSE: MA http://www.mastercard.de/) ist ein internationales Technologieunternehmen im Zahlungsverkehr.
  • Le Pen legt vorübergehend Vorsitz der Front National nieder

    Insbesondere für die Europäische Union und den langjährigen Partner Deutschland könnte die Abstimmung schwerwiegende Folgen haben. Le Pen: Die Rechtspopulistin will die Einwanderung drastisch einschränken und die Bedingungen des Asylrechts einschränken.
    Traumfinale gegen Chelsea: Arsenal dreht Pokal-Krimi gegen Man City

    Traumfinale gegen Chelsea: Arsenal dreht Pokal-Krimi gegen Man City

    Nacho Monreal (71.) und Alexis Sanchez (101.) erzielten vor 85.725 Zuschauern in Wembley die Tore für den Arsenal. Zuvor hatte Sergio Agüero (62.) das Team des früheren Bayern-Trainers Pep Guardiola in Führung geschossen.
    Champs-Élysées-Attacke überschattet Präsidentenwahl

    Champs-Élysées-Attacke überschattet Präsidentenwahl

    Regierungssprecher Steffen Seibert schrieb auf Twitter, das Mitgefühl der Bundesregierung gelte den Opfern und ihren Familien. Schon seit Tagen war die Polizei in Paris in Alarmbereitschaft: Es wurden Anschläge vor der Präsidentschaftswahl befürchtet.
  • Gladbach und Frankfurt hoffen auf Berlin

    Doch am Dienstagabend treffen sie im Halbfinale aufeinander, einer von beiden wird also am 27. Er musste bei einer entsprechenden Frage schmunzeln. "Kein Mensch kann das simulieren.
    Deutschland: Haftbefehl gegen mutmaßlichen BVB-Attentäter erlassen

    Deutschland: Haftbefehl gegen mutmaßlichen BVB-Attentäter erlassen

    Die Vereinsführung hoffe, dass "der Verantwortliche für den niederträchtigen Anschlag" gefasst worden sei, erklärte der Klub. Ihm werden versuchter Mord, Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion sowie gefährliche Körperverletzung vorgeworfen.
    BVB ohne Chance in Monaco: Viertelfinal-Aus in der Champions League

    BVB ohne Chance in Monaco: Viertelfinal-Aus in der Champions League

    Die Mannschaft zeigt sich in Monaco durchaus bereit für das Viertelfinal-Rückspiel in der Königsklasse. Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat den Einzug ins Halbfinale der Champions League verpasst.
  • Todesstrafe in den USA: Arkansas richtet zwei Häftlinge an einem Abend hin

    Todesstrafe in den USA: Arkansas richtet zwei Häftlinge an einem Abend hin

    Generalstaatsanwältin Rutledge erklärte, den Angehörigen und Freunden der Opfer sei nun Gerechtigkeit widerfahren. Die Anwälte warfen den Behörden vor, dass Jones' Hinrichtung kurz zuvor nicht ordnungsgemäß abgelaufen sei.
    Rom: Papst vergleicht Hotspots mit Konzentrationslagern

    Rom: Papst vergleicht Hotspots mit Konzentrationslagern

    Auf dem griechischen Festland leben noch einmal gut 50 000 Migranten - oft unter widrigen Bedingungen. Und dann: "Ich weiß nicht, ob er in der Lage war, aus diesem Konzentrationslager herauszukommen".
    Tödlicher Unfall: Motorradfahrer (26) und Begleiterin (20) stürzen von Brücke

    Tödlicher Unfall: Motorradfahrer (26) und Begleiterin (20) stürzen von Brücke

    Bei einem Motorradunfall in Neuss sind ein Mann und eine Frau über ein Brückengeländer geschleudert und tödlich verletzt worden. Der Fahrer der Maschine hatte am Samstag die Kontrolle über sein Motorrad verloren, wie die Polizei mitteilte.

Breaking News



Recommended

Kriminalität | Verstecktes Chemie-Labor auf Grundstück - Mann bei Explosion

Nach weiteren Ermittlungen soll sich der 20-Jährige als "Hobbychemiker" versucht haben, dem Bombenbau zugetraut werde. Bei einer Sprengstoffexplosion ist am Samstag im Eichsfeldkreis ein 20-Jähriger lebensgefährlich verletzt worden.

Williams kritisiert Nastase für diskriminierende Äußerungen

Im Pressecenter im rumänischen Constanta hatte er sie gefragt, warum sie das geschrieben hätte, und bezeichnete sie als dumm. Die britische Teamchefin Anne Keothavong soll er zudem bei einem offiziellen Essen nach ihrer Zimmernummer gefragt haben.

Netanjahu droht mit Absage von Gabriel-Treffen [0:51]

Laut der " Frankfurter Rundschau " würden die Beziehungen zwischen Deutschland und Israel dadurch "erheblich belastet". Zuletzt hatte sich der damals noch amtierende US-Außenminister John Kerry intensiv um eine Zwei-Staaten-Lösung bemüht.

Gangster erbeuten 30 Millionen Dollar in Paraguay

Ein Sprecher der überfallenen Firma Prosegur wies Berichte zurück, nach denen die Beute 40 Millionen Dollar betrug. Die brasilianische Polizei stieß einige Stunden nach dem Überfall nahe Itaipulândia auf einen Teil der Bande.

Hoffnung und Risiken: IWF stellt Weltwirtschaftsbericht vor

Obstfeld warnte insbesondere vor einer Welle protektionistischer Handelspolitik und einem Wettlauf um die laxeste Finanzaufsicht. Dadurch könnten sich die Finanzierungsbedingungen andernorts verschlechtern und der Dollar-Kurs nach oben getrieben werden.

Bus-Vorfall in Monaco: Tuchel kritisiert Polizei

Schlüsselspieler: Kylian Mbappé Das erst 18 Jahre alte Sturmjuwel des AS Monaco reiht weiter einen Meilenstein an den nächsten. Wie es ohne die Turbulenzen gelaufen wäre, wird man nie wissen, doch der BVB verpasste so im Stade Louis II das kleine Wunder.

Donald Trump gratuliert Recep Tayyip Erdoğan zum Ausgang des Referendums

Damit könnte Erdogan künftig per Dekret regieren, den Ausnahmezustand beschließen, das Parlament auflösen und Minister entlassen. Später wurde auch aus Amerika bestätigt, das Weiße Haus habe dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan gratuliert.

Auch Prinz William spricht über psychische Probleme

In meinem Leben sollte ich mich so glücklich fühlen, weil ich so viele schöne Dinge habe. Morgens, wenn Du aufwachst fühlst Du Dich müde, du fühlst Dich traurig.

Sex zu dritt: Früheres Kindermädchen verklagt Mel B

Die Vorwürfe, die Mel B, 41, gegen ihre Nanny im Zuge des Rosenkriegs mit ihrem Noch-Ehemann hervorbrachte, sind happig. G. habe über die nächsten sieben Jahre hinweg eine sexuelle Beziehung mit Mel B. gehabt, behauptet sie.

Lohfink über Bruch mit Wess: "Ich schämte mich"

Sie habe einfach keine Lust, sich zum Affen zu machen, so das It-Girl. "Viele Auftritte waren einfach nur peinlich". Bitte erzählt und schreibt keinen Mist", lässt die ehemalige GNTM-Teilnehmerin in ihrem neuesten Post verlauten.