• News
  • Kultur

Elton John sagt US-Konzerte nach schwerer Infektion ab

Elton John sagt US-Konzerte nach schwerer Infektion ab

In einer Erklärung entschuldigte sich Elton John bei seinen "unglaublichen und treuen" Fans und dankte den Ärzten und Klinikmitarbeitern. Seine weiteren Konzerte wurden abgesagt.

Der Sänger musste seine geplanten Konzerte in Kalifornien und Las Vegas absagen. Der 70-Jährige sei nach dem Abschluss seiner Lateinamerika-Tournee auf dem Rückflug von Santiago de Chile nach London schwer erkrankt, teilte seine PR-Vertretung Murray Chalmers am Montag mit. Nach zwei Nächten auf der Intensivstation und einem "längeren" Krankenhausaufenthalt sei er am vergangenen Samstag aus dem Krankenhaus entlassen worden. Es werde jedoch erwartet, dass der Musiker vollständig genesen werde. Nach Anweisung seiner Ärzte müsse er sich nun zu Hause ausruhen.

Wegen einer "gefährlichen und ungewöhnlichen bakteriellen Infektion" hat Elton John seine Konzerte in Las Vegas und im kalifornischen Bakersfield abgesagt.

Buntstift-Skandal bei "Wetten, dass.?" machte ihn berühmt: Bernd Fritz ist tot
In seiner Agentur war es eine gängige Technik, an Buntstiften zu lecken, um damit Aquarelleffekte zu erzielen. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote - alle ohne Vertragsbindung.


Die Shows Ende April und Anfang Mai wird er also nicht spielen, doch am 3. Juni, nach einem Monat Auszeit, will Elton John wie gewohnt die Bühne rocken. "Ich bin extrem dankbar für die grossartige Betreuung durch mein medizinisches Team", liess er ausrichten.

"Infektionen dieser Art sind selten und potenziell tödlich", erklärte sein Sprecher weiter.

Leave Your Comment

Leave Your Comment


Latest News

  • Merkel und Ivanka Trump treffen sich heute in Berlin!

    Merkel und Ivanka Trump treffen sich heute in Berlin!

    Kanzlerin Merkel jedenfalls misst Vizeregierungssprecher Streiter zufolge der Podiumsdiskussion mit Trump "große Bedeutung" bei. Die höchste Tochter der USA ist am Dienstag in Berlin - und der Rummel rund um Ivanka Trump wird wohl enorm sein.
    Hoffnung und Risiken: IWF stellt Weltwirtschaftsbericht vor

    Hoffnung und Risiken: IWF stellt Weltwirtschaftsbericht vor

    Obstfeld warnte insbesondere vor einer Welle protektionistischer Handelspolitik und einem Wettlauf um die laxeste Finanzaufsicht. Dadurch könnten sich die Finanzierungsbedingungen andernorts verschlechtern und der Dollar-Kurs nach oben getrieben werden.
    Kölner Polizei rechnet mit gewaltbereiten Linksextremen bei Anti-AfD-Protesten

    Kölner Polizei rechnet mit gewaltbereiten Linksextremen bei Anti-AfD-Protesten

    Er gehe davon aus, dass die Veranstaltung von der Polizei "angemessen geschützt wird und dass sie ganz regulär stattfinden kann". Die katholischen und evangelischen Kirchen riefen dazu auf, sich an friedlichen Protesten zu beteiligen.
  • BVB ohne Chance in Monaco: Viertelfinal-Aus in der Champions League

    BVB ohne Chance in Monaco: Viertelfinal-Aus in der Champions League

    Die Mannschaft zeigt sich in Monaco durchaus bereit für das Viertelfinal-Rückspiel in der Königsklasse. Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat den Einzug ins Halbfinale der Champions League verpasst.
    Abschiebung von Tugce-Schläger nach Serbien

    Abschiebung von Tugce-Schläger nach Serbien

    Frankfurt/Main Sanel M., verantwortlich für den Tod der Studentin Tugce, musste Deutschland verlassen. Diesem könne entgegen seiner Einwände zugemutet werden, neue Beziehungen in Serbien zu knüpfen.
    Russland verbietet Zeugen Jehovas als extremistische Organisation

    Russland verbietet Zeugen Jehovas als extremistische Organisation

    Kritiker schätzen die Zeugen Jehovas als autoritäre Gruppe ein, die Gehorsam erwarte und ihre Mitglieder sozial isoliere. Ebenfalls gefährlich sei die Zeitschrift der "Wachturm", die trotz Verbots weiter verteilt werde.
  • Atlético Madrid erreicht gegen Leicester Halbfinale

    Atlético Madrid erreicht gegen Leicester Halbfinale

    Zuvor hatten bereits Tottenham Hotspur, Manchester City und der FC Arsenal in der Königsklasse die Segel streichen müssen. Die Mannschaft von Diego Simeone erreicht in Leicester ein 1:1 und damit erneut das Halbfinale der Champions League.
    Sex zu dritt: Früheres Kindermädchen verklagt Mel B

    Sex zu dritt: Früheres Kindermädchen verklagt Mel B

    Die Vorwürfe, die Mel B, 41, gegen ihre Nanny im Zuge des Rosenkriegs mit ihrem Noch-Ehemann hervorbrachte, sind happig. G. habe über die nächsten sieben Jahre hinweg eine sexuelle Beziehung mit Mel B. gehabt, behauptet sie.
    AfD-Delegierte kommen zu Showdown nach Köln

    AfD-Delegierte kommen zu Showdown nach Köln

    In dieser Botschaft erklärte sie, nicht als alleinige Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl zur Verfügung zu stehen. Während des im Herbst 2015 noch bis zu 30 Prozent getragen habe, liege es aktuell nur noch bei 14 Prozent.
  • Rom: Papst vergleicht Hotspots mit Konzentrationslagern

    Rom: Papst vergleicht Hotspots mit Konzentrationslagern

    Auf dem griechischen Festland leben noch einmal gut 50 000 Migranten - oft unter widrigen Bedingungen. Und dann: "Ich weiß nicht, ob er in der Lage war, aus diesem Konzentrationslager herauszukommen".
    Tödlicher Unfall: Motorradfahrer (26) und Begleiterin (20) stürzen von Brücke

    Tödlicher Unfall: Motorradfahrer (26) und Begleiterin (20) stürzen von Brücke

    Bei einem Motorradunfall in Neuss sind ein Mann und eine Frau über ein Brückengeländer geschleudert und tödlich verletzt worden. Der Fahrer der Maschine hatte am Samstag die Kontrolle über sein Motorrad verloren, wie die Polizei mitteilte.
    Handy-Messenger WhatsApp plant angeblich Lösch-Knopf für peinliche Nachrichten

    Handy-Messenger WhatsApp plant angeblich Lösch-Knopf für peinliche Nachrichten

    Der Messenger-Dienst WhatsApp dürfte bald um zwei Funktionen reicher werden: Live Location und das "Change Number"-Feature". Voraussetzung dafür sei allerdings, dass der Empfänger die Nachricht noch nicht gelesen habe.
  • Deutschland: Haftbefehl gegen mutmaßlichen BVB-Attentäter erlassen

    Die Vereinsführung hoffe, dass "der Verantwortliche für den niederträchtigen Anschlag" gefasst worden sei, erklärte der Klub. Ihm werden versuchter Mord, Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion sowie gefährliche Körperverletzung vorgeworfen.
    Lohfink über Bruch mit Wess:

    Lohfink über Bruch mit Wess: "Ich schämte mich"

    Sie habe einfach keine Lust, sich zum Affen zu machen, so das It-Girl. "Viele Auftritte waren einfach nur peinlich". Bitte erzählt und schreibt keinen Mist", lässt die ehemalige GNTM-Teilnehmerin in ihrem neuesten Post verlauten.

    "Gemeinsames Powerhouse": Sky und HBO schließen sich für Serien-Produktionen

    Näheres zu den Formaten ist bisher nicht bekannt, 2018 sollen laut des Online-Magazins Horizont aber die ersten Serien anlaufen. Die Zahl der Abonnenten in Deutschland und Österreich stieg in den ersten drei Monaten des Jahres um 73 000 auf 4,93 Millionen.
  • Traumfinale gegen Chelsea: Arsenal dreht Pokal-Krimi gegen Man City

    Traumfinale gegen Chelsea: Arsenal dreht Pokal-Krimi gegen Man City

    Nacho Monreal (71.) und Alexis Sanchez (101.) erzielten vor 85.725 Zuschauern in Wembley die Tore für den Arsenal. Zuvor hatte Sergio Agüero (62.) das Team des früheren Bayern-Trainers Pep Guardiola in Führung geschossen.
    Drama an Rügens Kreidefelsen: Touristin stürzt in den Tod

    Drama an Rügens Kreidefelsen: Touristin stürzt in den Tod

    Eine 76-Jährige stürzte im August vergangenen Jahres ebenfalls von einem Kreidefelsen rund 65 Meter in die Tiefe. Eine Hamburger Touristin ist von einem Kreidefelsen auf der Ostseeinsel Rügen rund 60 Meter in den Tod gestürzt.
    USA Erste Hinrichtung in Arkansas seit zwölf Jahren - mit Giftspritze

    USA Erste Hinrichtung in Arkansas seit zwölf Jahren - mit Giftspritze

    Der juristische Streit ging bis in die Nacht hinein, das Gift wurde Lee laut Staatsanwaltschaft um 24.44 Uhr Ortszeit gespritzt. Verschiedene Gerichtsentscheidungen hatten jedoch zu einer zumindest vorläufigen Blockade der Hinrichtungen geführt.

Breaking News



Recommended

"Happy Days"-Star Erin Moran stirbt mit nur 56 Jahren"

Die Rettungsassistenten machten sich sofort auf den Weg, doch als sie eintrafen, war Erin bereits tot. Moran wurde in den frühen 70er Jahren berühmt, als sie für 'Happy Days' gecastet wurde.

Daesh-Terrororganisation bekennt sich zum Paris-Angriff

Er habe im Restaurant "Bistro Romain" gegen 21.00 Uhr Schüsse gehört, berichtet ein Mann, der seinen Namen nicht nennen will. Auf Twitter schrieb er außerdem, der Anschlag werde "große" Auswirkungen auf die Präsidentschaftswahl in Frankreich haben.

Donald Trump gratuliert Recep Tayyip Erdoğan zum Ausgang des Referendums

Damit könnte Erdogan künftig per Dekret regieren, den Ausnahmezustand beschließen, das Parlament auflösen und Minister entlassen. Später wurde auch aus Amerika bestätigt, das Weiße Haus habe dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan gratuliert.

Auch Prinz William spricht über psychische Probleme

In meinem Leben sollte ich mich so glücklich fühlen, weil ich so viele schöne Dinge habe. Morgens, wenn Du aufwachst fühlst Du Dich müde, du fühlst Dich traurig.

Paula Maaßen tot: Darum verschwand sie von ihrer Geburtstagsfeier

Ob Paula es bewusst weggeworfen oder verloren hat - oder ob es ihr geklaut wurde, wissen die Ermittler noch nicht. Beiihrem Verschwinden trug sie ein graues Langarmshirt, eine schwarze Jeanshose und türkisfarbene Turnschuhe.

Mastercard zeigt neue Karte mit Fingerabdruck-Authentifizierung - keine

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Quelle Firmenname) verantwortlich. Mastercard (NYSE: MA http://www.mastercard.de/) ist ein internationales Technologieunternehmen im Zahlungsverkehr.

Bundesliga: Hoffenheim rettet Unentschieden in Köln

Im Falle eines Scheitern in den Playoffs zur Champions League würden die Kraichgauer in der Europa League an den Start gehen. Die Elf von Julian Nagelsmann kommt mit viel Selbstbewusstsein aus dem Kraichgau nach Köln . "Wir können damit heute leben".

National: Haftbefehl gegen mutmaßlichen BVB-Attentäter erlassen

Der 28-jährige Deutsch-Russe Sergej W. war wenige Stunden zuvor von der Spezialeinheit GSG9 im Raum Tübingen festgenommen worden. Er soll in einem Aktiengeschäft auf einen Kursrutsch der BVB-Papiere gesetzt haben, zu dem es durch die Tat hätte kommen können.

Tote und Tränengaswolken: Lage in Venezuela eskaliert

Laut einer Einschätzung des oppositionsnahen Instituts Meganalisis sollen zuletzt mehrere Millionen Menschen demonstriert haben. Die Opposition fordert Neuwahlen und macht Maduro für die schwere politische und ökonomische Krise des Landes verantwortlich.

Umfrage kurz vor Frankreich-Wahl sieht Macron vorn

Kurz vor der ersten Runde der Präsidentenwahl in Frankreich liegt der Sozialliberale Emmanuel Macron in einer Umfrage vorn. Er punktet am stärksten bei den über 65-Jährigen, während Le Pen und Mélenchon die Lieblinge der unter 35- Jährigen sind.