• News
  • Kultur

Sex zu dritt: Früheres Kindermädchen verklagt Mel B

Sex zu dritt: Früheres Kindermädchen verklagt Mel B

Lorraine Gilles behauptet darin, dass sie als 18-jährige Austauschschülerin von der Sängerin abgefüllt und zum Gruppensex mit deren Ehemann Stephen Belafonte verführt worden sei.

Sie sei einer der Hauptgründe für die Scheidung von Stephen Belafonte, 41, gewesen, habe eine Affäre mit ihm gehabt und sei im Besitz von rund 20 Sextapes, die sogar Mel B zeigen sollen.

Wie Mel zu Protokoll gab, soll Belafonte sie nicht nur geschlagen und zum Sex mit anderen Frauen gezwungen, sondern auch Kindermädchen Lorraine geschwängert und dann zur Abtreibung gedrängt haben! Weiter berichtet die ehemalige Babysitterin aus Nordrhein-Westfalen, dass ihr die Sängerin kurz nach ihrer Ankunft gesagt habe, dass sie und Belafonte eine offene Beziehung führten. Die Ex-Nanny erzählt jedoch eine ganz andere Geschichte.

Russland betont Bereitschaft zum Dialog mit USA
Sie werden sechs weitere russische Kriegs- und Versorgungsschiffe verstärken, die bereits vor der syrischen Küste operieren. An positive Beispiele, bei denen ein Diktator gestürzt wurde und alles wie am Schnürchen lief, kann ich mich nicht erinnern.


G. habe über die nächsten sieben Jahre hinweg eine sexuelle Beziehung mit Mel B. gehabt, behauptet sie.

Weiter sagt Gilles, dass sie zu keinem Zeitpunkt mit Belafonte Sex hatte, ohne dass Mel B davon etwas gewusst hätte oder gar involviert gewesen wäre. Die Vorwürfe, die Mel B, 41, gegen ihre Nanny im Zuge des Rosenkriegs mit ihrem Noch-Ehemann hervorbrachte, sind happig. Mel B. habe ihr daraufhin zu einer Abtreibung geraten und diese bezahlt. Vielmehr sei Mel B bei sexuellen Handlungen hinter der Kamera gestanden und/oder habe "selbst bei der Ménage-à-trois teilgenommen". Zu keinem Punkt aber hätte Gilles eine heimliche Affäre mit Belafonte gehabt.

Laut Klage wird Gilles von Mel B "auf niederträchtige Weise als skrupellose, unverschämte, ausbeuterische Ehebrecherin, Prostituierte, Erpresserin verunglimpft".

Leave Your Comment

Leave Your Comment


Latest News

  • National: Haftbefehl gegen mutmaßlichen BVB-Attentäter erlassen

    National: Haftbefehl gegen mutmaßlichen BVB-Attentäter erlassen

    Der 28-jährige Deutsch-Russe Sergej W. war wenige Stunden zuvor von der Spezialeinheit GSG9 im Raum Tübingen festgenommen worden. Er soll in einem Aktiengeschäft auf einen Kursrutsch der BVB-Papiere gesetzt haben, zu dem es durch die Tat hätte kommen können.
    Umfrage kurz vor Frankreich-Wahl sieht Macron vorn

    Umfrage kurz vor Frankreich-Wahl sieht Macron vorn

    Kurz vor der ersten Runde der Präsidentenwahl in Frankreich liegt der Sozialliberale Emmanuel Macron in einer Umfrage vorn. Er punktet am stärksten bei den über 65-Jährigen, während Le Pen und Mélenchon die Lieblinge der unter 35- Jährigen sind.
    Fox News trennt sich nach Sex-Vorwürfen von Star-Moderator

    Fox News trennt sich nach Sex-Vorwürfen von Star-Moderator

    Die Frauen mussten sich demnach verpflichten, die Vorwürfe nicht öffentlich zu machen und keine Klagen einzureichen. So erklärte er, die Todesstrafe sei für einige Straftäter zu human, diese hätten stattdessen Arbeitslager verdient.
  • Manchester, Lyon, Celta Vigo und Amsterdam im Halbfinale

    Die Hausherren reagierten auf den Gegentreffer prompt und sorgten mit dem Treffer von Leandro Trossard (67.) für den Ausgleich. Die Spanier kamen nach ihrem 3:2-Heimsieg im Viertelfinal-Rückspiel am Donnerstag beim KRC Genk in Belgien zu einem 1:1.
    Tesla ruft 53'000 Fahrzeuge für Austausch von Handbremsen zurück

    Tesla ruft 53'000 Fahrzeuge für Austausch von Handbremsen zurück

    Palo Alto - Der Elektroautohersteller Tesla muss wegen eines möglichen Defekts der Parkbremse rund 53.000 Fahrzeuge zurückrufen. Der Produktionsfehler sei jedoch "minimal" und bislang habe es keinen Unfall in diesem Zusammenhang gegeben.
    Facebook auf Entwicklerkonferenz F8: Augen auf für Augmented Reality

    Facebook auf Entwicklerkonferenz F8: Augen auf für Augmented Reality

    So soll in den nächsten Monaten eine Plattform entstehen, auf der Firmen viel einfacher in Kontakt mit den Nutzern treten können. Chat-Erweiterungen, die es mehreren Menschen zur gleichen Zeit möglich machen, mit demselben Unternehmen zu chatten.
  • AfD-Delegierte kommen zu Showdown nach Köln

    AfD-Delegierte kommen zu Showdown nach Köln

    In dieser Botschaft erklärte sie, nicht als alleinige Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl zur Verfügung zu stehen. Während des im Herbst 2015 noch bis zu 30 Prozent getragen habe, liege es aktuell nur noch bei 14 Prozent.

    Lagarde und Schäuble streiten über Exportüberschuss

    Es sei es in deren eigenem Interesse, Sicherheit und Stabilität in Amerikas Märkten in Europa und der ganzen Welt sicherzustellen. Der Überschuss sei das Ergebnis der Qualität und der Attraktivität deutscher Produkte, nicht staatlicher Eingriffe.
    Weber (CSU) - EU-Vollmitgliedschaft der Türkei nach Referendum kein Ziel mehr

    Weber (CSU) - EU-Vollmitgliedschaft der Türkei nach Referendum kein Ziel mehr

    Weber bezeichnet die Beitrittsperspektive für die Türkei als "Lebenslüge", die nun vom Tisch genommen werden müsse. Die Türkei hatte im Zuge des Beitrittsprozesses zwischen 2007 und 2013 4,8 Milliarden Euro von der EU erhalten.
  • Kölner Polizei rechnet mit gewaltbereiten Linksextremen bei Anti-AfD-Protesten

    Kölner Polizei rechnet mit gewaltbereiten Linksextremen bei Anti-AfD-Protesten

    Er gehe davon aus, dass die Veranstaltung von der Polizei "angemessen geschützt wird und dass sie ganz regulär stattfinden kann". Die katholischen und evangelischen Kirchen riefen dazu auf, sich an friedlichen Protesten zu beteiligen.
    Tote und Tränengaswolken: Lage in Venezuela eskaliert

    Tote und Tränengaswolken: Lage in Venezuela eskaliert

    Laut einer Einschätzung des oppositionsnahen Instituts Meganalisis sollen zuletzt mehrere Millionen Menschen demonstriert haben. Die Opposition fordert Neuwahlen und macht Maduro für die schwere politische und ökonomische Krise des Landes verantwortlich.
    Italien: Khedira mit Juve im Champions-League-Halbfinale

    Italien: Khedira mit Juve im Champions-League-Halbfinale

    Juve trennen nun acht Zähler vom Zweiten Rom, der gegen den Fünften Atalanta Bergamo nicht über ein 1:1 (0:1) hinauskam. Der Brasilianer erinnerte an das Achtelfinale, als das Starensemble in einem denkwürdigen Spiel am 8.
  • Champs-Élysées-Attacke überschattet Präsidentenwahl

    Regierungssprecher Steffen Seibert schrieb auf Twitter, das Mitgefühl der Bundesregierung gelte den Opfern und ihren Familien. Schon seit Tagen war die Polizei in Paris in Alarmbereitschaft: Es wurden Anschläge vor der Präsidentschaftswahl befürchtet.
    Formel 1: Bottas vor Hamilton und Vettel

    Formel 1: Bottas vor Hamilton und Vettel

    Sakhir - Sebastian Vettel grinste schelmisch und gab dann den Party-Befehl. "Viele kleine Fehler haben uns das Rennen gekostet". Im Vorjahr hatte Ferrari kein einziges Rennen gewonnen, die 2016 geleistete Entwicklungsarbeit macht sich nun aber bezahlt.
    Altes Mac OS 6 im Browser ausprobieren

    Altes Mac OS 6 im Browser ausprobieren

    Das Internet Archive hat neulich einige Software aus der Frühgeschichte des Mac online gestellt. Die meisten Anwendungen sollten ohne spezielles Zutun des Nutzers über den Browser laufen.
  • Call of Duty: WWII - Vorstellung des Shooters erfolgt in der nächsten Woche

    Call of Duty: WWII - Vorstellung des Shooters erfolgt in der nächsten Woche

    Dann wird Activision COD Fans in einem Livestream erste Einblicke zu Call of Duty WWII gewähren und weitere Details bekanntgeben. Gerüchteweise soll es in diesem Jahr soweit sein und der Zweite Weltkrieg innerhalb der Reihe ein Comeback feiern.
    Tiere | Tübinger Institut stellt Tierversuche an Affen ein

    Tiere | Tübinger Institut stellt Tierversuche an Affen ein

    Eine Sprecherin des Instituts sagte, Affenversuche seien endgültig beendet, es seien keine Affen mehr im Institut. Der Verein Soko Tierschutz bezeichnete das Ende der Affenversuche als historischen Erfolg der Tierschutzbewegung.
    Referendum: Erdogan weist Wahlbeobachter-Kritik zurück

    Referendum: Erdogan weist Wahlbeobachter-Kritik zurück

    In diesem Szenario droht der Türkei ein Gewaltregime - die geplante rasche Wiedereinführung der Todesstrafe passt in dieses Bild. Nach den Zahlen von Anadolu stimmten im Ausland insgesamt 59,2% der Wahlberechtigten mit "Ja", im Inland waren es demnach 51,2%.

Breaking News



Recommended

Buntstift-Skandal bei "Wetten, dass.?" machte ihn berühmt: Bernd Fritz ist tot

In seiner Agentur war es eine gängige Technik, an Buntstiften zu lecken, um damit Aquarelleffekte zu erzielen. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote - alle ohne Vertragsbindung.

Mastercard zeigt neue Karte mit Fingerabdruck-Authentifizierung - keine

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Quelle Firmenname) verantwortlich. Mastercard (NYSE: MA http://www.mastercard.de/) ist ein internationales Technologieunternehmen im Zahlungsverkehr.

Lohfink über Bruch mit Wess: "Ich schämte mich"

Sie habe einfach keine Lust, sich zum Affen zu machen, so das It-Girl. "Viele Auftritte waren einfach nur peinlich". Bitte erzählt und schreibt keinen Mist", lässt die ehemalige GNTM-Teilnehmerin in ihrem neuesten Post verlauten.

"Gemeinsames Powerhouse": Sky und HBO schließen sich für Serien-Produktionen

Näheres zu den Formaten ist bisher nicht bekannt, 2018 sollen laut des Online-Magazins Horizont aber die ersten Serien anlaufen. Die Zahl der Abonnenten in Deutschland und Österreich stieg in den ersten drei Monaten des Jahres um 73 000 auf 4,93 Millionen.

Bundesliga: Hoffenheim rettet Unentschieden in Köln

Im Falle eines Scheitern in den Playoffs zur Champions League würden die Kraichgauer in der Europa League an den Start gehen. Die Elf von Julian Nagelsmann kommt mit viel Selbstbewusstsein aus dem Kraichgau nach Köln . "Wir können damit heute leben".

Russland verbietet Zeugen Jehovas als extremistische Organisation

Kritiker schätzen die Zeugen Jehovas als autoritäre Gruppe ein, die Gehorsam erwarte und ihre Mitglieder sozial isoliere. Ebenfalls gefährlich sei die Zeitschrift der "Wachturm", die trotz Verbots weiter verteilt werde.

Madrid-Derby: Real in der Königsklasse gegen Atlético

Zuletzt hatten sich die Königlichen und Atlético in den Champions League-Finals von 2014 und 2016 zweimal gegenübergestanden. Das Duell gegen Atletico entschieden Cristiano Ronaldo und Co.im vergangenen Jahr erst im Elfmeterschießen mit 5:3 für sich.

USA versichern Japan Bündnistreue in der Nordkorea-Krise

In den wachsenden Spannungen um Nordkoreas Atom- und Raketenprogramm haben die USA den Schulterschluss mit ihrem Bündnispartner Japan geübt.

Kerber verliert Platz eins in der Tennis-Welt

Woche", kommentierte die Sportlerin selbst unter dem Bild und nahm damit sämtlichen Spekulationen direkt den Wind aus den Segeln . Seit dem Finale Ende Januar gegen ihre Schwester Venus hat Serena Williams kein Match auf der WTA-Tour mehr bestritten.

Tillerson: Atomdeal mit dem Iran erfüllt seine Ziele nicht

Das Abkommen erfülle nicht das erklärte Ziel, Iran an der Entwicklung zu einem Atomstaat zu hindern, erklärte Tillerson weiter. Während seines Wahlkampfs hatte Trump das unter seinem Vorgänger Barack Obama getroffene Abkommen mehrfach kritisiert.