• News
  • Welt

Schweden gedenken der Anschlagsopfer von Stockholm

Schweden gedenken der Anschlagsopfer von Stockholm

Am Samstag war der 39-Jährige nach Angaben seines Anwalts zum ersten Mal verhört worden. Zu einem möglichen Motiv des Verdächtigen äußerten sich die Ermittler bislang nicht. Bereits am Samstag hatte Staatsanwalt Hans Ihrman vor Journalisten geäußert: "Die Umstände weisen auf eine Absicht hin, unserer Bevölkerung zu schaden und für Angst und Schrecken zu sorgen".

Dem Mann wird vorgeworfen, am Freitag in Stockholm einen Lastwagen in einer großen Einkaufsstraße zunächst in eine Menschenmenge und dann in ein Kaufhaus gesteuert zu haben.

Der Sergels Torg mit seinem Eingang zur U-Bahn ist nur einen Katzensprung von der belebten Einkaufsstraße Drottninggatan entfernt, in der ein Lastwagen in Menschen gefahren war und vier Menschen getötet hatte.

Die Behörden erklärten am Sonntagmorgen, zehn der Verletzten würden noch im Krankenhaus behandelt, drei der Toten seien identifiziert. Das vierte Todesopfer ist eine Belgierin, wie der belgische Außenminister Didier Reynders mitteilte. "Ich drücke ihrer Familie und ihren Angehörigen mein Beileid aus". Später sagte er auf einem Parteitag in Göteborg: "Wir werden diese Mörder mit der ganzen Macht der schwedischen Demokratie zur Strecke bringen".

Zwölf Festnahmen nach Krawallen bei Lyon gegen Besiktas
Insgesamt waren rund 15'000 türkische Fans im Stadion. "Es hat Probleme in der Organisation gegeben", gab Aulas zu. Schon vorher war es außerhalb des Stadions zu Ausschreitungen gekommen, bei denen ein Ordner verletzt wurde.


SCHWEDEN ⋅ Nach dem Lastwagen-Anschlag in Stockholm verdichten sich die Hinweise auf einen islamistischen Hintergrund.

Schweden hat der Opfer des Anschlags vom Freitag gedacht. Zu der "Liebes-Kundgebung" meldeten sich auf Facebook rund zehntausend Menschen an. An einer Zeremonie in der Hauptstadt nahmen unter anderem Ministerpräsident Stefan Löfven und Mitglieder des Königshauses teil. "Wir lassen die Dunkelheit niemals gewinnen", stand auf einem handgeschriebenen Zettel, der zwischen Blumen und leuchtenden Kerzen lag. Während der junge Verkäufer wie viele andere noch trauert, beginnen Kilometer vom Tatort entfernt, auf der anderen Seite des Wassers, im Reichstag schon die politischen Schuldzuweisungen. Die Untersuchungen am Ort seien abgeschlossen, sagte eine Sprecherin der dpa. Das Kaufhaus Åhléns, in das der LKW gerast war, bleibt noch geschlossen. Deshalb zog Åhléns die Ankündigung am Sonntag zurück und will nun erst am Montag wieder öffnen.

Die Ermittler untersuchen derweil einen verdächtigen Gegenstand, der auf dem Fahrersitz des Lkw gefunden worden war. Medien hatten spekuliert, es könne eine Bombe sein.

Die Vize-Vorsitzende der Schwedendemokraten, Julia Kronlid, zeigte sich wenig überrascht von dem Anschlag. Sie kontrolliert Ausreisende an der Grenze, um zu verhindern, dass eventuellen Mittätern die Flucht ins Ausland gelingt. "Nichts besagt, dass wir die falsche Person festgenommen haben", betonte Reichspolizeichef Dan Eliasson auf einer Pressekonferenz in Stockholm. Details zu der Festnahme wollte die Behörde zunächst nicht bekanntgeben. Das sagte ein Polizeisprecher am Sonntag im schwedischen Fernsehen. Für den Nachmittag wurde eine Gedenkmesse angesetzt, für Montagmittag eine Schweigeminute. Carl Gustaf und seine Frau, Königin Silvia, hatten eine Brasilien-Reise abgebrochen und waren nach dem Anschlag nach Schweden zurückgekehrt.

Leave Your Comment

Leave Your Comment


Latest News

  • Nicht Hamilton, nicht Vettel: Bottas holt Pole in Bahrain

    Nicht Hamilton, nicht Vettel: Bottas holt Pole in Bahrain

    Nicht Lewis Hamilton oder Sebastian Vettel starten beim Großen Preis von Bahrain von Startposition eins. Sechsmal stand er saisonübergreifend auf dem besten Startplatz.
    Russisches Fernsehen strahlt ESC nicht aus

    Russisches Fernsehen strahlt ESC nicht aus

    Und so blieb der EBU nichts übrig, als die Entscheidung Russlands, dieses Jahr den Song Contest zu boykottieren, zu akzeptieren. Und jetzt? Russland inszeniert sich als Opfer, die Ukraine als selbstbewusst gegenüber dem verhassten Nachbarn.
    Südkorea: Trump und G7 erhöhen den Druck auf Nordkorea

    Südkorea: Trump und G7 erhöhen den Druck auf Nordkorea

    China befürwortet nach Angaben Südkoreas schärfere Sanktionen gegen Nordkorea im Fall neuer Raketen- oder Atomtests des Landes. Bei früheren Gelegenheiten habe Nordkorea ähnliche Jahrestage für Provokationen genutzt, hieß es in US-Medienberichten.
  • 30'000 Menschen werden in Syrien evakuiert

    Al-Tabka liegt direkt an der Talsperre des Assad-Stausees, die für die Stromerzeugung und Bewässerung bedeutend ist. Ein Reporter der Nachrichtenagentur AFP sah in Raschidin zahlreiche Todesopfer sowie eine große Zahl von Verletzten.
    Frankreich: Justiz will Immunität von Le Pen aufheben lassen

    Frankreich: Justiz will Immunität von Le Pen aufheben lassen

    Neben Le Pen ist auch der konservative Präsidentschaftskandidat Francois Fillon in eine Scheinbeschäftigungsaffäre verstrickt. Bislang hat die Präsidentschaftskandidatin Vorladungen mit dem Verweis auf ihre Immunität als Europaabgeordnete ignoriert.
    Mehr Transparenz und Datenschutz bei Windows 10

    Mehr Transparenz und Datenschutz bei Windows 10

    Die Aktualisierungen bringen nicht nur neue Funktionen, sondern stopfen häufig gefährliche Sicherheitslücken. Beim Creators Update werden während des Installationsprozesses alle Datenschutzeinstellungen eingeblendet.
  • Hannover siegt im Derby 1:0 und überholt Braunschweig

    Hannover siegt im Derby 1:0 und überholt Braunschweig

    Ein Querschläger explodierte dabei neben Mittelfeldspieler Julius Biada, der die Einheit nach etwa 30 Minuten abbrechen musste. Anders als bei normalen Fußballspielen sollen diesmal auch Polizeibeamte die Ordner bei den Einlasskontrollen unterstützen.

    Nach BVB-Anschlag Täter weiter unbekannt

    Das ausgefallene Spiel soll am Mittwochabend (18.45 Uhr) unter starken Sicherheitsvorkehrungen nachgeholt werden. Staatsanwältin Sandra Lücke machte aus ermittlungstaktischen Gründen aber keine Angaben zu dessen Inhalt.

    Mann meldet tote Ehefrau im Garten und wird festgenommen

    Die Kriminalpolizei hatte daraufhin die Ermittlungen zur Todesursache übernommen. Der Tatverdächtige sollte bald dem Haftrichter vorgeführt werden.
  • Steinmeier warnt Franzosen indirekt vor Wahl Le Pens

    Steinmeier warnt Franzosen indirekt vor Wahl Le Pens

    Der Bundespräsident mischt sich in die Wahl in Frankreich ein und teilt indirekt gegen die Rechtspopulistin Marine Le Pen aus. Er appelliert an die Franzosen, sich nicht von Nationalisten locken zu lassen: Europa sei auch für Frankreich ein Gewinn.
    Haftbefehl beantragt BVB-Anschlag: Kein Hinweis auf Beteiligung von Iraker

    Haftbefehl beantragt BVB-Anschlag: Kein Hinweis auf Beteiligung von Iraker

    Die Beamten hätten ihn und einen weiteren Verdächtigen in den Fokus der Ermittlungen gerückt, teilte die Bundesanwaltschaft mit. Bei Attentaten wie dem Berliner Weihnachtsmarkt-Anschlag von Anis Amri mit zwölf Toten hat es das nicht gegeben.
    Osterfeiern: Britin stirbt nach Messerattacke in Jerusalem

    Osterfeiern: Britin stirbt nach Messerattacke in Jerusalem

    Bei dem Opfer handelt es sich Medienberichten zufolge um eine 25-jährige Studentin aus Großbritannien. Ein Palästinenser hat in Jerusalem nach Polizei- und Krankenhausangaben eine britische Frau erstochen.
  • Tote und Verletzte bei Bombenanschlag auf Busse in Syrien

    Die im März geschlossene Vereinbarung sieht die Evakuierung von insgesamt 30'000 Menschen in mehreren Etappen vor. Die Menschen verbrachten die Nacht auf Samstag in den Bussen, die in Ramusa feststeckten.

    Trump und G7 erhöhen den Druck auf Nordkorea

    US-Präsident Donald Trump möge den Druck auf Pjöngjang erhöhen wollen und die Erwartung erzeugen, militärisch vorgehen zu wollen. Am Freitag ergänzte er, die Situation auf der koreanischen Halbinsel müsse "von einem irreversiblen Weg" abgewendet werden.

    "Lächerliche Leistung" Juve und "neuer Messi" Dybala drängen Barça an den Abgrund

    Für Routinier Gianluigi Buffon und Co. könnte es zudem eine der letzten großen Chancen auf den ersehnten Pokal sein. Und auf den endgültigen Durchbruch von Youngster Dybala, der bereits als "neuer Messi " gefeiert wird.
  • Trailer für

    Trailer für "Star Wars: Die letzten Jedi" online

    Rey absolviert ihr Laserschwert-Training, Finn (John Boyega) schläft weiter - und Kylo Ren (Adam Driver) setzt alles in Brand. Umgeben von TIE-Piloten blickt die imperiale Offizierin von Endor aus gen Himmel, während der Todesstern explodiert.
    Jetzt auch noch Boateng: Bayern-Sorgen werden immer größer

    Jetzt auch noch Boateng: Bayern-Sorgen werden immer größer

    Die Abwehrsorgen des FC Bayern haben sich nach der Heimpleite in der Champions League gegen Real Madrid weiter vergrößert. Links außen beginnt der Spanier Juan Bernat. "Wir haben viel Charakter, morgen werden wir eine gute Reaktion zeigen".
    Post plant zweites Werk für Streetscooter in NRW

    Post plant zweites Werk für Streetscooter in NRW

    Volkswagen will im Herbst die ersten Elektro-Crafter - etwa so groß wie Mercedes-Sprinter - zur Erprobung an Kunden übergeben. Dazu soll zum bisherigen Produktionsstandort in Aachen ein Zweiter in Nordrhein-Westfalen in Betrieb genommen werden.

Breaking News



Recommended

BVB-Anschlag: Auch zweiter Mann nicht mehr unter Verdacht

Doch die Polizei sucht weiter auch in anderen Richtungen: Täter könnten nicht nur einen islamistischen Hintergrund haben. FC Köln gerät die Teilnahme am Europapokal in Gefahr. - Das Rückspiel in Monaco ist für kommenden Mittwoch terminiert.

USA prüfen "militärische Optionen" gegen Nordkorea

Nachdem die US-geführten Koalition die beiden Koreas trennte, setzte auch China Truppen ein und trat in den Krieg ein. Washington - Die USA sind einem Medienbericht zufolge auf einen vorbeugenden Angriff auf Nordkorea vorbereitet.

Kein Beweis für Beteiligung von Festgenommenem an Anschlag

Der Unbekannte habe aber möglicherweise Fehler eingebaut, um so zu tun, als habe ein Ausländer die Zeilen geschrieben. Aufgabe seiner Einheit war es demnach, Entführungen, Verschleppungen, Erpressungen und auch Tötungen vorzubereiten.

Formel 1: Button ersetzt Alonso in Monaco

Dessen sieben WM-Titel zwangen den Spanier, sich alternative Routen in Richtung Unsterblichkeit zu überlegen. Button hat das Rennen im Fürstentum in der Saison 2009 gewonnen, dem Jahr, in dem er Weltmeister wurde.

Hinrichtungen in Arkansas zunächst verschoben

Gegner planen für den Karfreitag eine Kundgebung mit Hunderten Teilnehmern gegen die Hinrichtungen, die am Montag beginnen sollen. Zuvor hatte es in sozialen Medien wachsende Empörung über die beispiellosen Pläne des südlichen konservativen Staats gegeben.

Russland warnt die USA vor weiteren Militäreinsätzen in Syrien

Im Fernsehinterview wirft Putin den Nato-Staaten vor, sie hätten Trumps Angriff einfach abgenickt wie "chinesische Götzenbilder". Wir sind Realisten, wir verstehen, dass ernsthafte Anstrengungen für eine Überwindung dieser Barrieren nötig sind, so Lawrow.

Kreuzweg mit Papst in Rom - Prozessionen in Jerusalem

Der Papst wird die Prozession, mit der in 14 Stationen der Leidensweg von Jesu nachgestellt wird, verfolgen. Die Sträflinge schenkten dem Papst biologische Produkte, Süßigkeiten und einen weißen Umhang aus Wolle.

Verletzter Fußballprofi Bartra: "Es geht mir deutlich besser"

Auch wenn es nichtig erscheint, hat es mich mit unglaublich viel Kraft erfüllt, um immer weiter nach vorne zu schauen. La miro orgulloso pensando en que todo el daño que querían hacernos el martes, se quedó en esto.

Tillerson zu Antrittsbesuch in Moskau

Zu den führenden Köpfen gehörte der damals 33 Jahre alte Hafez al-Assad, der Vater des heutigen Präsidenten Bashar al-Assad. Doch für zur Schau gestelltes Wohlwollen, wie bei amerikanischen Antrittsbesuchen üblich, ist es der falsche Zeitpunkt.

G7 einig: Zukunft Syriens ohne Assad

Es müsse alles dafür getan werden, "die Russen aus der Ecke der Unterstützung Assads herauszubekommen", sagte Gabriel. Es war der erste Besuch eines US-Regierungsmitglieds seit dem Amtsantritt von Präsident Donald Trump.