• News
  • Wissenschaft

Sieben Antworten zu sieben Exoplaneten

Sieben Antworten zu sieben Exoplaneten

Astronomen ist ein bedeutender Schritt gelungen: Sie haben ein Planetensystem in unserer kosmischen Nachbarschaft entdeckt, welches gleich sieben erdähnliche Planeten besitzt. Dennoch halten es die Astronomen für möglich, dass auch auf ihnen flüssiges Wasser existiert, - zumindest in einigen Bereichen ihrer Oberfläche. Solange man allerdings nicht weiss, wonach man suchen soll, folgen Forscher der Spur des Wassers. Die ersten drei potentiell bewohnbaren Planeten hatten Gillon und sein Team bereuts im Mai 2016 entdeckt.

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren.

Spohn: Astronomen machen das unter anderem mit der sogenannten Transitmethode. Da der Zwergstern weitaus kälter als unsere Sonne ist, liegen die Planeten viel näher an ihrem Mutterstern. Und die Untersuchung von Trappist-1 war mit der Entdeckung der ersten beiden Planeten noch längst nicht abgeschlossen.

Hinweise auf Leben haben die Forscher aber nicht.

Drei der sieben entdeckten Planeten rund um den Zwergstern Trappist-1 könnten die Voraussetzungen für Leben bieten, wie die US-Weltraumbehörde NASA am Mittwoch bekannt gab. Dank der Messungen konnte die Masse und Größe der Exoplaneten berechnet werden. "Wir wissen nicht genau, was Leben auf anderen Planeten produzieren würde, das wir als stichhaltigen Beweis messen können", betonte Demory.

Laut "Nature" sind alle sieben Planeten was Größe und Masse anbelangt mit der Erde vergleichbar. Ein roter Zwergstern der vergleichsweise kalt ist, weshalb die Planeten sehr kurze Umlaufbahnen haben können (1,5 bis 20 Tage). Damit dauert ein Umlauf genau so lange wie eine Rotation, und auf allen Planeten scheint auf einer Hemisphäre ständig die Sonne und würde für einen hypothetischen Betrachter unverrückbar am Himmel stehen, während die andere Seite in ewige Dunkelheit gehüllt ist. Mit dieser Transit-Methode werden Exoplaneten gefunden und ihre Grösse gemessen.

BGH: Bausparkassen dürfen gut verzinste Altverträge kündigen
Der Verband der Privaten Bausparkassen zeigte sich hingegen zuversichtlich, dass die Branche Erfolg haben wird in Karlsruhe. In der Begründung des Urteils steht, dass das Ansparen dazu gedacht sei, Anspruch auf ein Darlehen zu erlangen.


Um einen Roten Zwergstern außerhalb unseres Sonnensystems kreisen sieben Planeten. Daraufhin wurden mehrere Teleskope auf der Erde und das Spitzer-Weltraumteleskop der Nasa auf das System ausgerichtet.

Aber auch Informationen über ihre Atmosphäre können so gewonnen werden. Es soll nach Molekülen in der Atmosphäre der Planeten suchen.

Sonnenuntergang am Ufer eines gigantischen Ozeans - diese Illustration der Nasa zeigt, wie der Alltag auf einem der neu entdeckten Planeten aussehen könnte. Die wesentliche neue Erkenntnis: Es sind nicht drei, sondern sieben Planeten, die um Trappist-1 unterwegs sind.

Als nächstes wollen die Forscher die Atmosphäre auf diesen Planeten untersuchen.

Demory ist allerdings vorsichtig. Zudem bewegen sich drei der sieben Planeten in der "habitablen Zone" ihres Sterns.

Leave Your Comment

Leave Your Comment


Latest News

  • Mord an Studentin in Freiburg: Verdächtiger kein Jugendlicher mehr

    Mord an Studentin in Freiburg: Verdächtiger kein Jugendlicher mehr

    Dafür wurde er in Griechenland zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt, im Oktober 2015 jedoch unter Auflagen vorzeitig entlassen. Der Mann war 2015 ohne Papiere nach Deutschland gekommen und wurde von den Behörden als minderjähriger Flüchtling behandelt.
    Aufmüpfiger General wird Trumps neuer Sicherheitsberater

    Aufmüpfiger General wird Trumps neuer Sicherheitsberater

    Der 54-Jährige gilt als Spezialist für Widerstandsbekämpfung und war unter anderem im Irak und in Afghanistan im Einsatz. Es war nicht unmittelbar klar, ob McMaster seine eigenen Leute an Bord des Gremiums wird bringen können.
    Agenda 2010: Martin Schulz will

    Agenda 2010: Martin Schulz will "Fehler korrigieren"

    Derzeit werden pro Jahr rund eine Million Strafen verhängt, meist weil Hartz-IV-Bezieher Termine bei der Arbeitsagentur versäumen. Die Arbeitslosigkeit war nach 1990 stetig gestiegen und hatte Anfang 2005 eine Zahl von mehr als fünf Millionen erreicht.
  • "A Star Wars Story": Drehstart in den Pinewood Studios

    Rogue One war das erste Spin-Off der beliebten Science-Fiction-Saga, das unter dem Label "A Star Wars Story" erschienen ist. Für den für Frühjahr 2018 geplanten Film über die Jugend von Han Solo steht dabei ein illustrer Cast vor der Kamera.
    Amazon stellt Fire TV Stick mit Alexa-Fernbedienung vor

    Amazon stellt Fire TV Stick mit Alexa-Fernbedienung vor

    Dank der Alexa-Unterstützung können Nutzer künftig die Funktionen der intelligenten Sprachassistentin am Fernseher nutzen. Angaben des Unternehmens zufolge ist der Fire-TV-Stick in Deutschland das meistverkaufte Amazon-Endgerät aller Zeiten.
    Bamf soll Identität von Asylbewerbern durch Blick ins Handy überprüfen

    Bamf soll Identität von Asylbewerbern durch Blick ins Handy überprüfen

    Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge soll in bestimmten Fällen Zugriff auf die Mobiltelefone von Asylbewerbern erhalten. Das Auslesen von Daten der Mobiltelefone ohne Zustimmung ist bislang eigentlich nur bei Verdacht auf Straftaten möglich.
  • Finanzstaatssekretär Spahn macht bei Managergehältern Druck auf SPD

    Finanzstaatssekretär Spahn macht bei Managergehältern Druck auf SPD

    Nun hat aber nicht der zuständige Justizminister, sondern die SPD-Bundestagsfraktion einen Gesetzesvorschlag erarbeitet. Oppermann sagte, noch bis in die 1980er-Jahre hinein hätten Vorstände nur das Fünfzehn- bis Zwanzigfache verdient.
    Abschiebestopp für afghanische Flüchtlinge in Schleswig-Holstein weiterhin Streitthema

    Abschiebestopp für afghanische Flüchtlinge in Schleswig-Holstein weiterhin Streitthema

    Die Bundesländer hätten die Möglichkeit, einen Abschiebestopp von bis zu drei Monaten zu verhängen, räumte Detzer ein. FDP-Fraktionschef Hans-Ulrich Rülke kritisierte das unterschiedliche Vorgehen der Länder.
    Erneut überwinden Hunderte Migranten Grenzanlagen der spanischen Exklave Ceuta [1:01]

    Erneut überwinden Hunderte Migranten Grenzanlagen der spanischen Exklave Ceuta [1:01]

    Im vergangenen Jahr kamen nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration (IOM) rund 18.000 Migranten in Spanien an. Die Migranten sollen überwiegend aus afrikanischen Ländern südlich der Sahara stammen.
  • Messer-Angriff Polizist erschießt mutmaßlichen Wohnungseinbrecher

    Messer-Angriff Polizist erschießt mutmaßlichen Wohnungseinbrecher

    Daraufhin habe ein Polizist seine Waffe gezogen und mindestens einen Schuss abgeben, sagte ein Sprecher der Polizei am Montag. Als die Beamten eintrafen, überraschte der Einbrecher sie und griff sofort an - vermutlich mit einem Messer.
    SIPRI-Studie: Russland und USA sind größte Waffenexporteure

    SIPRI-Studie: Russland und USA sind größte Waffenexporteure

    Ein Vierteljahrhundert nach dem Ende des Kalten Krieges hat der weltweite Waffenhandel wieder deutlich zugenommen. Größter Importeur ist Indien: Von 2012 bis 2016 steigerten sich die Einfuhren des Subkontinents um 43 Prozent.
    WM-Slalom: Neureuther noch mit kleiner Medaillenchance

    WM-Slalom: Neureuther noch mit kleiner Medaillenchance

    Der Österreicher Marco Schwarz, nach dem ersten Lauf noch Zweiter, verpatzte den zweiten Lauf und kam nur auf Rang sieben. Bundestrainer Mathias Berthold meinte: "Boah, wie geil ist das!" Nach dem Gewinn der Bronzemedaille im WM-Slalom von St.
  • IPhone 8 mit 3D-Laserscanner?

    IPhone 8 mit 3D-Laserscanner?

    Einem Bericht von TrendForce zufolge (via) soll das " iPhone 8" mit ordentlich neuen Eckdaten versehen werden. Die vermeintlich unkomplizierteste Lösung: Ein schneller Blick aufs Smartphone - und das Gerät ist entsperrt.
    Russischer UNO-Botschafter Tschurkin gestorben

    Russischer UNO-Botschafter Tschurkin gestorben

    Von dort aus ging er als Übersetzer zu den SALT-II-Verhandlungen über die Begrenzung strategischer Atomwaffen in Genf. Tschurkin war seit 2006 UNO-Botschafter Russlands und hatte auch zuvor wichtige Ämter inne.
    DFB fordert Ancelotti zu Stellungnahme auf

    DFB fordert Ancelotti zu Stellungnahme auf

    Und schon da hatte es Pfiffe von den 74 667 Zuschauern im erstmals in dieser Saison ausverkauften Olympiastadion gegeben. Ob der 57-Jährige dafür eine Strafe durch den Deutschen Fußball-Bund (DFB) befürchten muss, ist aktuell noch offen.
  • Terror-Angst in Barcelona: Rasender LKW mit Schüssen gestoppt

    Terror-Angst in Barcelona: Rasender LKW mit Schüssen gestoppt

    Auch einen terroristischen Hintergrund, wie bei den Amokfahrten in Nizza und Berlin, schlossen die Behörden in Spanien aus. Es werde auch nicht ausgeschlossen, dass er unter dem Einfluss von Drogen gestanden habe.

    Irak: Sturm auf West-Mossul beginnt

    Im Zentrum liegt auch die Große Moschee, von der aus Abu Bakr Al-Baghdadi im Sommer 2014 sein "Islamisches Kalifat" ausrief. Mossul ist die zweitgrößte Stadt im Irak und steht seit über zwei Jahren unter der Kontrolle des "Islamischen Staates".

    Trump-Kundgebung wird zur Medien-Schelte

    Schon bei seinem Auftritt im Weißen Haus hatte Trump die Medien scharf angegriffen. Freie Medien seien für den Erhalt einer Demokratie "lebensnotwendig".

Breaking News



Recommended

Die Prüfer kehren nach Athen zurück

Weiter unklar blieb die Teilnahme des Internationalen Währungsfonds (IWF) an dem bis Sommer 2018 laufenden Programm. Die griechische Seite hat dem Vertreter zufolge Reformen zugestimmt, die aber neutral für den Haushalt sein sollen.

ESM-Chef Regling: "Griechenland wird 2018 auf eigenen Beinen stehen"

Im Gegenzug zu den Hilfen musste sich das Land immer wieder zu schmerzhaften Kürzungen und Einschnitten verpflichten. Kritiker wie der Chef des Ifo-Instituts, Clemens Fuest, kritisieren das Programm als "eine einzige Irreführung".

Störung bei Facebook: Seite lädt nicht

Berlin - Am Mittwoch braucht Ihr seit dem Morgen gute Nerven, wenn Ihr bei Facebook mal wieder die Neuigkeiten checken wollt. Ein Nutzer meldete: "Auf meiner Startseite steht, dass ich mich mit Freunden verbinden soll, um news zu sehen".

Apples "Raumschiff" startet im April

Eine Naturzuglüftung soll Klimaanlage und Heizung weitestgehend ersetzen - dies decke neun Monate des Kalenderjahres ab. Lange hieß es scherzhaft einfach "Mothership", mit etwas mehr Respekt " Apple Campus 2", seit heute nun " Apple Park ".

Fehlalarm: Kein Amok in deutschem Berufskolleg

Ob sich tatsächlich ein wie auch immer bewaffneter Täter auf dem Schulgelände oder im Gebäude aufhält, ist unklar. Mehr Details nannte er zunächst nicht. "Es gibt aktuell keine Hinweise, dass sich ein Täter im Umfeld bewegt".

Vor allem in Großstädten immer mehr Carsharing-Nutzer

Durchschnittlich führen solche Carsharing-Fahrzeuge eine Stunde pro Tag - und wären damit so ineffizient wie ein Privatauto. Stationsbasiertes Carsharing hingegen wuchs nur noch vergleichsweise moderat um 5,8 Prozent auf insgesamt 455.000 Nutzer.

Pence sendet versöhnliche Signale von Trump Richtung EU

Und auch in Brüssel wies rein äußerlich nichts darauf hin, dass es zwischen den USA oder der EU irgendwelche Differenzen gebe. US-Vizepräsident Pence hat der Europäischen Union eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit seinem Land zugesichert.

Seehofer über Trump: "Das, was man sagt, muss stimmen"

Nach der Erwähnung Schwedens in Zusammenhang mit Terroranschlägen erbittet das skandinavische Land eine Erklärung von Washington. Trump hatte sich auf ein Interview im Fox-Programm "Tucker Carson Tonight" mit dem Dokumentarfilmer Ami Horowitz bezogen.

Präsidentin des Lehrerverbands will Schulnoten abschaffen

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft meint dazu, dass die Zensuren nicht objektiv und zudem nicht mehr zeitgemäß seien. Tepe betonte, der Verzicht auf Noten sollte "nicht nur in Grundschulen, sondern in allen Schultypen praktiziert werden".

Nordkorea soll Mord an Kim Jong Nam geplant haben - Fahndung

Der 45-jährige Kim Jong Nam - erstgeborener Sohn des früheren Diktators Kim Jong Il - wurde einst als dessen Nachfolger gehandelt. Doch darüber, warum der älteste der Kim-Brüder sterben musste, ranken sich die wildesten Spekulationen Die neueste: Aberglaube.